Mit welchem Schwerpunkt die neue Runde beginnen?

  • José-Mourinho : du sprichst die Grundmotive nach McClelland an. Dort wird unter Leistung allerdings auch Erfolg, Fortschritt, Kreativität, Abwechslung, Neugier oder Fantasie verstanden - das ist nicht immer effizient. So mancher Fortschritt außerhalb des Sports wurde durch Misserfolg entdeckt.

    D. Kurz zählt folgende Motive in Bezug auf Sport auf:

    Bewegungsmotiv, ästhetischer Reiz, Gesundheitsmotiv, Leistungsmotiv, Spielmotiv, Anschlussmotiv


    Auch ich bin der Meinung, dass es Leistung mit Spaß/Freude gibt und nicht nur mit Blut/Tränen/Disziplin. Ich habe mein Problem mit dem Wort "Effizienz" und "beste Lösung/Option" im Kinderfußball (ja, nicht nur dort) - und E-Jugend war hier der Ausgangspunkt. Und da ist es mir egal, ob es sich um Trainingsmethoden, -didaktik oder das Fußballspiel an sich handelt.


    Aus meiner Sicht wird im Fußball das Leistungsmotiv (auch hier in diesem Thread - mit wenigen Ausnahmen) zu viel beachtet und die anderen vernachlässigt - und das ist ein Grund für den Drop out in der Jugend.


    Ich nehme mich da übrigens selbst nicht raus, deshalb liebe ich die "Selbsthilfegruppe" hier auch ( Andre : so leicht machst du hier keine 2 Lager auf ;))

  • Ok, ich habe keine Lust, einen Lehrgang zu besuchen, aber ich bin gegenwärtig dabei, mich detaillierter einzulesen. Horst Wein und dieses Forum sind ein Teil davon, und ich versuche einiges davon umzusetzen, und zwar adaptiert auf unser Team. Speziell aus diesem Thread habe ich einiges aufgesogen, aber ich bin leider dabei, den Faden zu verlieren.


    Was ich sagen will, es gibt unterschiedliche Voraussetzungen, z.Bsp Teams mit einer Kadergröße von 11 und 2-3 Trainern im Vergleich zu Teams mit einer Kadergröße 18 mit einem einzigen Trainer.

    Dazu kommen Vereinsumfeld, Sozialstruktur, ........

    Da gibt es keinen Königsweg für ein bestimmte Form des Trainings.

    Einen -Königsweg- gibt es nie. Jeder, oder zumindest viele, werden aber doch eine gewisse Philosophie haben, nach denen Sie die Kids trainieren. Und da tut es sicher gut, eine Grundlage zu haben, diese Philosophie zu strukturieren. Verstehe nicht, das man da -keine Lust hat- einen Lehrgang zu besuchen. Ein bisschen H.Wein hier und ein bißchen Life Kinetik da, und die Kinder haben Spaß, und das ist die Hauptsache, kann es für mich persönlich nicht sein. In einen gewissen SChwerpunkt jedoch Inhalte von beidem ins Training zu integrieren macht jedoch absolut Sinn. Dazu muß ich aber die Fähigkeit besitzen, das ordentlich zu strukturieren.

    Und das können die wenigsten die weder LEhrgänge besuchen, hospitieren, oder Lizenzen machen.

    Damit möchte ichnicht sagen das eine Lizenz einen zu einem besseren Trainer macht. Es gibt sicher Trainer ohne Lizenzen, die bessere Ansprachen haben etc.. Aber die haben sich anderweitig fortgebildet.

    Mir ein Training nur durch Selbststudium zu -basteln- und den Erfolg dessen am Spaß der Kinder festzumachen, halte ich für zu kurz gedacht. Das wird m.e. auch den Kids nicht gerecht, die ein Anrecht auf eine gute Ausbildung haben (was den Spaß überhaupt nicht ausschließt, das liegt rein an der Vermittlungskompetenz).

    Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (J.P.Satre)

  • Leute, Leute... legt mal die Maus ein paar Tage zur Seite und kommt runter. Dann lese man nochmals das eigene Wort. Man könnte meinen, manch einer bedient die erste Mannschaft von Bayern München. Wer von Euch hat da draußen denn so ein Team, welches da so mitzieht. Also ich kenne da eher die, wo der Spieler und die Eltern dem ach so willigen Heldentrainer schnell aufzeigen, ob es vielleicht doch zu warm, zu oft oder zu heftig war. Da passen doch Wille und Wollen nicht zueinander. Riecht nach Trainer Frust,... Ich fürchte auf Dauer werdet ihr keinen Bock mehr haben und/oder laufen Euch die Spieler bei dem Ehrgeiz und Wissen weg. Manch Anspruch passt hier nichtmal in die Bezirksliga.

    Ich für meine Person stelle hier im Umkreis fest, dass es immer wieder Vereine gibt, die der Sammelpool für die richtigen guten Kicker gibt, die diesen Ehrgeizvereinen und deren Trainern davon gelaufen sind. Und mit teilweise nur einem lockeren Training versöhnen die den anderen dann mal so ganz locker das Ärschchen. Woran liegt? Ich bleib dabei, weniger ist mehr im Jahr 2018, wo selbst der Kleingeistigste ein Abi schafft,.. auf dem Weg in die Geschäftsetage.

  • Leute, Leute... legt mal die Maus ein paar Tage zur Seite und kommt runter. Dann lese man nochmals das eigene Wort. Man könnte meinen, manch einer bedient die erste Mannschaft von Bayern München. Wer von Euch hat da draußen denn so ein Team, welches da so mitzieht.

    Was meinst Du damit, wer da so mitzieht?

    Ein strukturiert aufgebautes Training ist doch -leichter- zu durchlaufen, als ein Trainingshopping von einer Lifekinetik Übung zu einer Iso-Übung stupides Passen. Oder habe ich dich da falsch verstanden?

    Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (J.P.Satre)

  • Ich meinte das allgemein auf die Statements gemünzt, die mit größtem Fachwissen und Akribie in Verbindung mit den Ansprüchen an die Mannschaft hwrantreten und das noch bezogen auf meine Grundmeinung, die da lautet, das wirTeainer uns zu wichtig nehmen,... der Anteil an Ausbildung den Trainer hat, viel kleiner ist, als man das meint und Weniger mehr sein kann....was nur wenige so sehen, die deshalb aber keinen deut schlechtere Trainings anbieten. Mein Statement ging nicht an Dich persönlich. Es möchte es als allgemeinen Einwand eines anders denkenden verstanden wissen,... danke und Gruß... Andre

  • Andre bezüglich des sich zu wichtig nehmens gehen wir ja konform.

    Auch glaube ich das ich keinen Spieler zum Buli Spieler machen werde (geschweige es könnte).

    Wenn zufällig einer es werden sollte, bestimmt nicht wegen mir. Trotzdem machts doch Freude, die Kids sich entwickeln zu sehen und wieviel Spaß am Spiel Sie haben. Und wenn man nur 20% dazu beitragen kann (auch wenn ich das schon fast für zu hoch halte), dann

    möchte ich doch diese 20 % Einfluß mit 100% Engagement füllen.

    Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (J.P.Satre)

  • Ich verstehe das auch nicht, warum es jetzt diskutabel gemacht wird, dass man sich Gedanken macht und versucht bestmögliches Training für alle Spieler anzubieten.

    Stehe gerade wirklich da mit fragezeichen im Kopf.

    Wenn der Trainer und das Tra Ning völlig egal sind, dann können wir ja einfach Leibchen und einen Ball hochschmeißen bis zur C-Jugend. Sportunterricht in der Schule ist dann auch überflüssig.

    Dabe forderst du, André doch immer lizensierte Trainer überall. Wozu denn, wenn man deinen aktuellen Beiträgen folgt. Das ist ja ein klarer Widerspruch in deinen Aussagen, oder?



    Davon ab wirkt das ganze „habt ihr alle Spieler von Bayern München“ so wie der diskurs um die Jahrtausendwende, als so viele meinten Viererkette bzw. Ballorientiertes Spiel, dafür habe er als Trainer nicht die richtigen Spieler. Das kann man nur mit den Topprofis praktizieren.

    Ich habe nun auch schon schlechte Spieler zB in Fussballferienschulen genauso trauniert. Der Unterschied ist dann das technische und Koordinator Basisniveau und der nicht so ganz so schnelle Lernzuwachs. Wobei im Punkt Individualtaktik sogar durchaus Spieler schneller lernen können, die technisch oder Koordinativ nicht so überragend sind, wie die Elite.

    "Wenn zwei Menschen immer der gleichen Meinung sind, dann ist einer von ihnen überflüssig." Winston Churchill

  • Sir Alex... ich bin etwas... sagen wir gereift und über drei Jahre raus... geben mir gewissen Abstand und auch eine Gelassenheit... stelle ich so an mir fest. Das was Du oder andere hier faktisch berichten ist inhaltlich wertvoll und garantiert nicht falsch und wichtiges Wissen. Toll wäre, wenn das jeder auch so drauf hätte. Bei der Überschrift des Thema und der Intensität im Kern einiger habe ich halt das subjektive Gefühl, hier einbremsen zu wollen. Warum... das habe ich mehrfach berichtet.


    Also praktisch sähe das so aus, dass man mit Eurem Wissen auch ohne jegliche Vorbereitung und Schwerpunkterkennung die Saison locker einfach mal beginnt... so ist gemeint.... ja und genau so machen wir das nun mit unseren C-Mädchen. Die erwartet derzeit 3 Freundschaftsspiele und ein lockeres gebräunt Trainerteam.