Schwerpunkt Ballan- und mitnahme hohe Bälle

  • Hallo Mitstreiter,


    demnächst möchte ich mit der stärkeren Gruppe meiner D-Jugendmannschaft ein paar Trainingseinheiten dem o. g. Schwerpunkt widmen. Nachdem ich mit den Jungs einige Themen wie "1:1 offensiv" und auch hauptsächlich "2 gegen 1" durchgekaut habe :D


    Normalerweise pflege ich in dieser Saison die alte Weisheit "Flach spielen, hoch gewinnen!", dennoch gibt's im Spiel einige Situationen mit hohen Bällen nach Standardsituationen.


    Ich hätte mal geplant, dass ich nach diesen Stufen im Training vorgehe:
    1. Ballannahme hohe Bälle
    2. Ballan- und mitnahme hohe Bälle (in andere Richtungen)
    3. Ballverarbeitung hohe Bälle (in Formen mit möglichst spielnahen Situationen)


    Über ein paar Tipps freue ich mich, dass ich für meine Gruppe ein paar Übungsformen nach und nach vorbereiten und weiter entwickeln kann :)


    Und während der Rückrunde und bis zum Ende der Saison möchte ich die Jungs im Hauptteil nur noch fast in kleinen Spielformen trainieren lassen, nachdem sie individuell schon einen Schritt weiter sind. Und ein Freund von stupiden Pass- oder Torschussübungen bin ich nicht.

  • Ich würde dir zwar raten, weiter das 1 gegen 1 zu machen, defensiv wie offensiv. Es ist für einen Spieler später entscheidend gut im 1 gegen 1 zu sein, da er sonnst berechenbar ist und ihm in entscheidenen Situationen der Mut fehlt, bzw findet er keine Lösungen. Das gilt für Offensive wie Defensive. Aber egal, nun zu meinen Vorschlägen:


    Optimal ist mit den Jungs Beachsoccer zu spielen. Macht mega Bock und die lernen von ganz alleine hohe Bälle zu spielen und zu verarbeiten. Es gibt bloß wenige Anlagen.


    Eine sehr gute Spielform ist das Handball- Fußball- Kopfball Spiel. Das Feld wird in 3 Zonen eingeteilt. In der Mitte wird Fußball gespielt und in den Zonen vor dem Tor Handball-Kopfball. Als Variation tauscht man die Zonen.


    Eine weitere Variante ist ein Spiel auf Ballhalten mit Anspielern draußen, die den Ball jedoch aufnehmen und zuwerfen sollen

  • Hab mit unserer D-Jugend diese Woche 1,5std Fußballtennis gespielt. Eigentlich war nur ein halbe geplant aber die Jungs hatten unendlich Bock drauf. Das Feld nicht zu lang machen dann gibt es immer schön hohe Bälle.


    Annahme ist zwar hin weniger dabei aber die Wiederholungen in der Ballkontrolle hoher Bälle ist unschlagbar.



    Gruß
    Torsten

  • Keine Sorge, ich möchte nur einige Trainingseinheiten mit diesem Schwerpunkt arbeiten. Wie schon oben geschrieben.


    Anfangs möchte ich zur Einstimmung einfach ein paar statistische Übungen (mit Partner, in Gruppen, im freien Raum) laufen lassen, wo mit Fuß, Oberschenkel, Brust und Kopf (1/2 Kontakte) oder Jonglieren gespielt wird. Auch auf Ballkontrolle sollte Wert gelegt werden.


    Aber ich will schauen, dass ich schnell einen Übergang zu dynamischen Übungs- oder Spielformen finde, wo Bälle aus dem Lauf an- und mitgenommen werden usw.


    Wenn ihr für mich noch ein paar weitere tollen Ideen habt, bitte immer her damit :)


    PS. An Fußballtennis habe ich natürlich auch gedacht. Welche Maße für das Spielfeld und das Netz wären denn geeignet beim Spiel "2 gegen 2" oder "3 gegen 3"?

  • PS. An Fußballtennis habe ich natürlich auch gedacht. Welche Maße für das Spielfeld und das Netz wären denn geeignet beim Spiel "2 gegen 2" oder "3 gegen 3"?

    Wir haben in der Hall auch Höhe Volleyballnetz gespielt. Hierzu in der Länge etwa Angriffslinie plus ca. 1m. Müssen dann also etwa vier Meter gewesen sein. Je länger das Feld wird desto mehr "gebolze" kann entstehen da die Bälle eben auch sehr lang und schnell werden. Kurzes Feld begünstigt dagegen eher hoch und kurz. - Wie so oft also schon das erste Mittel zur Steuerung durch den Trainer.
    Zur Breite würde ich vorschlagen min 4-6m für zwei Spieler. Bei uns waren es neun Meter für 3gg3 das hat (mit dem kurzen Feld und hohem Netz) gut gepasst. Generell gilt, wie immer, einfach ausprobieren. wenn es nicht ganz so läuft wie du möchtest einfach korrigieren. Einflüsse von lang/kurz usw. kennst du jetzt ja!


    Wenn du die Möglichkeit hast kannst du hierbei auch sehr gut mit unterschiedlichen Bällen arbeiten. Leichter Ball ist langsamer aber eben auch anfälliger für den Wind. Kleinere Bälle fordern genauere Bewegungen.


    Gruß
    Torsten

  • Meinst du ein oben aufgespanntes Volleyballnetz? Oder am Boden?
    Meine Empfehlung wäre eine Höhe zwischen Hüfte und Brust der Spieler. Ich will das auch mal härtere Bälle geschlagen werden können und nicht nur Bogenlampen. Ich hab das Feld aber lieber etwas Größer, da das Spiel dann dynamischer wird und der Ball nicht ständig im Aus ist. Außerdem spiele ich maximal im 2 gegen 2. Bei mehreren Spielern stehen Sie sich oft im weg. Außerdem hat im 2 gegen 2 jeder Spieler einen Ballkontakt bei fast jedem Ballwechsel.
    Das einzige Problem ist halt, dass durch das tippen lassen Verhaltensweisen trainiert werden die im Fußball fatal sind. Aber wenn der Ball nicht den Boden berühren darf ist es doch sehr Anspruchsvoll.
    Meinst d

  • Wir haben beides gespielt. Erst normales Volleyballnetz mit Bogenlampen. Vorteil: Viele lange Ballwechsel; weniger Kopfballaktionen (meine Beobachtung)
    Später haben wir das Netz gesenkt. Wie du schreibst werden die Bälle schneller und auch der Kopf kommt deutlich mehr zum Einsatz.


    Bei Bogenlampen habe ich auch mal die Regel ausgegeben der erste Ball darf nicht aufkommen. Wie du schreibst wird es dadurch deutlich anspruchsvoller aber auch näher am gewollten Verhalten im Spiel.



    Die Gestaltung ist aber für mich eher eine Frage der Steuerung des Trainers. Was will ich Einfordern und was können meine Spieler umsetzen. Ich habe zuletzt auch die Variante gesehen. Normales Volleyballnetz und -Feld 3gg3 ohne Boden (u.a. da Futsalball). Das ganze lief echt klasse. War aber auch eine A-Jugend welche in einer höheren Klasse spielt. - Vieles ist möglich!


    Gruß
    Torsten

  • Apropos vieles ist möglich. In Asien spielen sie Fußballtennis unter dem Namen Sepak Takraw auf einem Batmintonfeld im 3 gegen 3 mit einem kleinen leichten Plastikball.
    Hierbei darf wie beim Volleyball der Ball nicht den Boden berühren. Es ist schon echt Spektakulär was die Spieler da abliefern. Hier mal ein paar Highlights für die die es interessiert. :-)
    https://www.youtube.com/watch?v=wfmedg6woKE

  • Also Fussballtennis ist super fürdie kinästhetische Differenzierungsfähigkeit und macht den Jungs auch Spaß. Gerade im 1gg1 oder 2gg2 baue ich das immer mal ein, zB im Stationstraining.


    Aber, mit Ballan- und mitnahme von hohen oder halbhohen Bällen hat das wenig bis gar nichts zu tun.
    Im Idealfall nimmt man den Ball ja so an, dass er schnell flach ist, man ihn nach einem Kontakt unter Kontrolle hat, dazu in die Bewegung und so, dass er beim zweiten, spätestens dritten kontakt optimal spielbar ist.
    Und das ist nun mal überhaupt nicht Ziel oder Teil des Fussballtennis.

    "Wenn zwei Menschen immer der gleichen Meinung sind, dann ist einer von ihnen überflüssig." Winston Churchill