Alle mit zum Pokalfinale?!

  • Hallo zusammen,


    am Samstag spielt meine E1-Mannschaft im Pokalfinale. Ich habe insgesamt 16 Kinder zur Verfügung. Wie ihr alle wisst, dürfen nur 11 bei einem Spiel dabei sein.
    Die 5 Kinder, die nicht spielen werden, möchte ich aber trotzdem gerne dabei haben. Einfach deshalb, weil wir ein Team sind und jeder den Pokal gewinnt und nicht nur die 11, die im Finale auf dem Platz sind. Ich möchte also diese Kinder und deren Familien auch einladen, zum Zugucken und Anfeuern mitzukommen.


    Mir stellt sich die Frage, wie ich das am klügsten anstelle, ohne dass jemand gekränkt ist oder sich als fünftes Rad am Wagen sieht.


    Ich lade zu Spielen immer per Mail ein. Soll ich jetzt allen eine Mail schreiben, dass sie kommen sollen und die Aufstellung erst vor Ort bekanntgeben?
    Oder schon vorher die Mannschaft zusammenstellen und die dann zum spielen und die übrigen, gesondert, zum zugucken einladen?
    Oder soll ich den restlichen 5 nicht Bescheid geben?


    Ich denke manchen Eltern wird es sauer aufstoßen, wenn ich ihre Kinder nur zum "Zugucken" einlade.


    Vielleicht hat der ein oder andere ja schon Erfahrung diesbezüglich und kann weiterhelfen. Ich bin für jeden Tipp dankbar.

  • Ich gehe davon aus, dass die Spieler von dem Pokalfinale wissen. das heißt, sie erfahren auch, dass sie nicht berücksichtigt worden sind. Wenn die Spielbeteiligungen ausgeglichen sind, dann sollte die Kränkung der Spieler nicht allzu groß sein.


    Würde ich als Spieler eingeladen werden und dann vor Ort erfahren, dass ich gar nicht spiele, würde ich das als Veralberung ansehen. Von diesem Schritt würde ich also dringend abraten. ich würde den Kader nominieren und dann den Spielern anbieten, mitzufahren. Hier würde ich auch keinen Druck aufbauen.

    "Multiple exclamation marks,' he went on, shaking his head, 'are a sure sign of a diseased mind."
    Terry Pratchett

  • Vor Ort fünf Spielern mitzuteilen, dass sie doch nicht im Kader sind - das kannst du nicht machen.
    Lade elf zum Spiel ein und informier die anderen, dass die gerne zum Zuschauen kommen können, weil sie genauso Teil der Mannschaft sind. Das Zuschauen für die fünf sollte aber freiwillig sein, jeder entscheidet selbst.

  • Würde ich neben der üblichen E-Mail beim Training ganz offen kommunizieren.


    Sagen, wer eingeplant ist und den anderen anbieten, mitzukommen.



    Nur sollte damit gerechnet werden, dass nicht für alle eine Medaille da ist.
    Bei uns im Kreis kalkuliert der KJA bei einer Kleinfeldmannschaft mit 14 (was bei einer max. Spielerzahl von 11 ja schon großzügig ist).


  • Würde ich neben der üblichen E-Mail beim Training ganz offen kommunizieren.


    Sagen, wer eingeplant ist und den anderen anbieten, mitzukommen.


    Habe ich jetzt auch so gemacht. Habe den Kindern im Kreis verkündet, wer zum Spiel mitkommt. Dann aber den anderen gesagt, dass ich mich freuen würde, wenn auch sie mit ihren Eltern zum Zugucken und Anfeuern kommen würden, sie seien herzlich eingeladen. Dann habe ich noch deutlich gemacht, dass ja alle den Pokal gewinnen (falls es denn so kommt) und nicht nur diejenigen die im Finale spielen. Jeder hat da seinen Teil dazu beigetragen.


    Danach gehen wir, ganz gleich ob Sieg oder Niederlage, mit allen noch ein Eis essen. Ich denke das ist ein guter Abschluss für einen Finaltag und animiert evtl. einige Eltern und Kinder zum Zugucken.


    Ich glaube die Kinder haben es gut aufgenommen und auch verstanden. Mal sehen wer sich am Wochenende dann alles blicken lässt :rolleyes:

  • Das mit dem Eis essen im Anschluss finde ich eine Top-Idee :thumbsup: 
    Das ist dann nochmal ein Lockmittel, damit alle kommen und auf jeden Fall eine Belohnung für alle Spieler. Ganz egal wie das Spiel ausgeht und wer im Finale spielt. Super!