Neue Herausforderung, neue Probleme?

  • Beitrag von KingJames9 ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Ich bin in einer ähnlichen Situation. Bin Co-Trainer bei einem Team, dessen Niveau ich selbst als Spieler nie hatte (Allerdings doch noch ein gutes Stück von einer Deutschen RL entfernt).


    Ich dachte zuerst, dass mein fehlendes Können als Spieler ein großes Hindernis darstellen würde. Tut es aber überhaupt nicht. Ich habe das ganze so erlebt, dass die Spieler fachliche Kompetenz ganz einfach anerkennen und es ihnen egal ist ob der Trainer selbst mal höher gespielt hat. Deshalb liegt meine Vermutung nahe, dass auch ein jüngerer Co-Trainer (bei einem Headcoach schaut es vmtl wieder anders aus) bei entsprechendem Know How kein Problem darstellen sollte.


    Eines der tollen Dinge als Co-Trainer ist es, dass man selbst keine Entscheidungen treffen muss. Man muss keinem Spieler sagen, dass er beim nächsten Spiel nicht im Kader steht. Ich bin als Co-Trainer viel mehr Kumpeltyp, als ich es als Cheftrainer bin. Ich zeige ganz einfach vor den Spielern Verständnis für deren Situation, ohne dabei die Entscheidung des Cheftrainers zu hinterfragen.

    I've missed more than 9000 shots in my career. I've lost almost 300 games. 26 times, I've been trusted to take the game winning shot and missed. I've failed over and over and over again in my life. And that is why I succeed. (Michael Jordan)

  • Als kleiner Hinweis noch: Der Cheftrainer wollte mich unbedingt haben und hat im Verein/in der Mannschaft ein extrem gutes Standing, vielleicht kann mir das in der ersten Phase helfen.

    Hier liegt denke ich ein guter Ansatzpunkt. Jeder von uns kommt in eine Situation die er sich sicherlich nicht zu 100% zutraut. Der Trainer traut dir diese Rolle zu und das sicherlich nicht grundlos. Überlege dir was für dich spricht, das baut Selbstvertrauen auf. Wenn du die Stärken dann ausspielst hast du praktisch gewonnen :)

    Viel Glück bei dieser Erfahrung

  • Ein Ansatz könnte sein, dass du vorab im Gespräch mit dem Headcoach versuchst ein paar Backround Infos zu den Spielern zu bekommen. Sprich was treibt sie an, wo wollen sie vllt noch hin, wo kommen sie persönlich und fussballerische her.

    Darauf aufbauend könntest du dir Gedanken machen, wie du den einzelnen Spielern mit deinem Wissen weiterhelfen kannst. Sobald sie merken, dass sie im Training von dir einen Mehrwert bezüglich dem Erreichen ihrer persönlichen Ziele erhalten, könnte ich mir vorstellen, dass sie dich schnell akzeptieren.