Als 2006 er B spielen

  • Hallo liebe Trainer

    Meine Tochter wechselt ja in eine gute C Juniorinnen Mannschaft .

    Allerdings habe ich erfahren , dass alle hochgehen in die B um Oberliga zu spielen .

    Meine Tochter ist fußballerisch stark , aber eben eher um die 40 kg .

    In der B spielen dann 2 bis 3 Jahre ältere Mädchen .

    Ich finde das problematisch . Sie hätte jetzt öfter mal C gespielt und da waren in der gegnerischen Mannschaft auch 2003 er , weil diese keine B gemeldet hatten und da hätte sie genauso gegen Kreisliga Frauen spielen können . 🙄

    Meine Tochter ist davon auch nicht begeistert .

    Was haltet ihr davon ? Kann sie davon profitieren ?

  • Als 2006er wird sie jetzt nach den Sommerferien C-Juniorin. Grundsätzlich würde ich sagen, wenn sie sehr leistungsstark ist, ist das machbar. Allerdings sprechen für mich zwei Dinge dagegen.


    Erstens würde ich das in deinem Fall nicht machen, weil die B-Juniorinnen Oberliga spielen. Das sagt ja aus, dass es eine leistungsstarke Mannschaft ist und dass auch die Gegner sehr leistungsstark sind. Es könnte passieren, dass sie bei den Spielen mehr auf der Bank sitzt als das sie spielt. Und selbst wenn sie spielt, kann sie sich gegen teilweise ausgewachsene 2003er Mädchen behaupten?


    Der andere Grund warum ich es nicht machen würde, ist unsere persönliche Erfahrung. Meine Tochter hat vor einem Jahr den Verein gewechselt und da die D-Juniorinnen dort extrem leistungsschwach waren (Großteil der Mannschaft hat letztes Jahr komplett neu angefangen mit Fußball), sollte sie als 2007er in der C-Jugend trainieren und spielen. Das hat fußballtechnisch sogar gut geklappt, allerdings menschlich ganz und garnicht. Der Altersunterschied ist da einfach viel zu groß, sie hat sich da überhaupt nicht wohl gefühlt und ich hatte schon Sorge dass sie den Spaß am Fußball verliert. Wir haben dann doch wieder in die D gewechselt nach ein paar Monaten. Kann evtl. auch anders laufen, aber bei uns hat es vom sozialen Aspekt nicht funktioniert.


    In unserem neuen Verein spielt die B nächste Saison auch Oberliga. Da die schwächeren da wenig Einsätze hätten, wird es zusätzlich eine B2 geben in der die schwächeren 2003er und 2004er, sowie alle 2005er spielen werden. Das geht natürlich nur, wenn man genügend Mädels hat.

  • Was haltet ihr davon ? Kann sie davon profitieren ?

    Ganz klar: Kommt drauf an.;)

    Welcher Jahrgang ist sie?

    Welche Liga in welchem Verband meinst Du konkret? Weder im NFV noch im HFV gibt es eine Juniorinnen-Oberliga.

    Vermutlich geht es um die Niedersachsenliga oder um die Verbandsliga in HH.
    Ich weiß von einem Mädchen, das im U15-Alter Stammspielerin in der U17-Juniorinnen Bundesliga war. Sie war keine Verbandsauswahlspielerin. Erst in der B-Jugend gibt es für Mädchen einen echten Spielbetrieb im Leistungsbereich. Aufgrund der geringeren Leistungsdichte müssen trotzdem viele Vereine über mehr als 2 Jahrgänge spielen. Körperlich unterlegene Spieler entwickeln oft Strategien, mit wenigen Kontakten auszukommen. Das kann für einen Teilbereich der Ausbildung also durchaus förderlich sein.


    Bezogen auf den sozialen Aspekt gebe ich aber auch Kiriku vollkommen Recht. Das solltet Ihr nicht außer Acht lassen, obwohl der Spruch "11 Freundinnen sollt Ihr sein" im Leistungsbereich natürlich weniger Berechtigung hat.


    Sie ist NFV-Auswahlspielerin, richtig? Ich würde in Eurer Stelle auf jeden Fall den Verbandstrainer um Rat bitten. Er dürfte die entsprechenden Ligen am besten kennen.

  • Ja genau die gesamte c .

    Und das wäre Hamburg .

    Da sind 2005 er und auch 2006 er .wenige 2003 er und 2004 er .

    Kann mir vorstellen , dass sie nicht auf der Bank sitzt , da sie wirklich stark ist, aber die Liga wird auch sehr starke 2003 haben .

    Wir werden nochmal zusammen mit dem zukünftigen Trainer reden , der sie sehr gerne haben möchte , weil er in die Bundesliga aufsteigen möchte und alle leistungsstarken Mädchen braucht .

    Was auch nach dem Geschmack meiner Tochter wäre.

  • Hallo

    Also meine Tochter wird jetzt nicht die Stadt wechseln , sondern bei den Jungs bleiben und das Zweitspielrecht bei Mädchen beantragen , die entweder in den Bezirk (11er ) gehen oder wie es Bardowick gemacht hat in einer Jungsliga spielen , wenn der Bezirk nicht zustande kommt .

    Mal sehen wie lange sie in der Landesauswahl mithalten kann, da dort viele mit Zweitspielrecht bei Wolfsburg spielen .