Neue Spieler sichten und gewinnen, Scouting etc.

  • Hallo zusammen.

    Da unsere U16 und U17 personell sehr dünn besetzt ist, haben wir das Ziel uns in der Winterpause mit ein paar neuen Spielern zu verstärken (quantitativ und qualitativ).


    Wie geht man hierbei systematisch vor?

    Sichtet ihr regelmäßig neue Spieler? Gibt es bei euch im Verein dazu Vorgaben oder gar eine Art Scoutingsystem?


    Freue mich über einen Austausch in dieser Thematik :)

  • Hängt denke stark von der jeweiligen Liga ab. Je höher, desto interessanter.


    Bei uns wurde in der B-Jugend nach dem Aufstieg in die Gruppenliga (Hessen) auch gesichtet. Das ganze wurde über ein Portal für hiesige Amateurvereine und der lokalen Wochenzeitung beworben. Waren dann zwei Trainingseinheiten mit den potenziellen Spielern. Wie hoch das Interesse war und ob es Früchte getragen hat, weiß ich jetzt nicht. Ist aber noch weit von systematisch entfernt.

  • Es kommt auf die Liga, sowie die geographische Lage des Vereins an. Wir spielen in allen Jugend Mannschaften in der höchsten Württembergischen Liga. Es gibt in einem recht großen Umkreis annähernd keine Vereine die durch alle Mannschaften so hoch spielen. Was Fluch und Segen sein kann.

    Auf der einen Seite hat man keine Konkurrenz um die Talente, auf der anderen muss man sie früh entdecken, da sie sonst einen teil der Ausbildung verpassen.

    Für die Saison 17/18 habe ich 2 Monate vorher meine B2 im sicheren Mittelfeld der Bezirksliga abgegeben, um Spieler für die C-Jugend Landesstaffel Mannschaft zu suchen. Da wir nur Zwei 2003er mit Landesstaffel Niveau hatten. In dem Alter geht es noch einfacher. Klar braucht man ein gewisses Netzwerk, aber man kann auch auf die Stützpunkte zurückgreifen. Ich habe am Ende Neun neue Spieler geholt, was aber auch weit über unserer üblichen Zahl ist (dieses Jahr 2).

    Ich habe im Vorfeld die Trainerkollegen der Vereine in der Umgebung gefragt (Ja, nicht jeder ist sauer wenn man ihren Jungs eine Chance gibt).
    Es gibt natürlich auch Vereine und Trainer die dann nicht gut auf einen zu sprechen sind, aber so ist der Lauf der Dinge im Jugendfußball. Wir holen von kleineren und die Oberliga oder Regionalliga Vereine holen von uns.

    Darüber hinaus bin ich zu interessanten Paarungen aus der Bezirksstaffel (Eine unter der Landesstaffel) gegangen und habe nach auffälligen Spielern geschaut (deswegen die 2 Monate vor Runden Ende).

    Dann haben wir erst 3 öffentliche Sichtungen gemacht. Mit Zeitungsannonce, Homepage und Facebook Seite- und Gruppen- Werbung. Da hat man dann gefiltert. Als nächstes eine geschlossene Sichtung, mit den Auffälligen aus der offenen und den empfohlenen oder beobachteten Spielern.
    Wichtig finde ich, dass man das alles einigermaßen Fair allen gegenüber macht. Also wenn man einen Spieler anspricht vorher seinen Verein Kontaktieren, vielleicht auch den noch-Trainer und die Eltern einbinden. Es kann ja sein das er die Sichtung nicht "besteht" und dann sollte kein böses Blut herrschen wenn raus kommt das er bei einer Sichtung war. Aber auch Fair gegenüber dem Spieler und früh genug sagen wenn es nichts wird.
    Was noch hilft: attraktiven Fußball zu spielen der nach Spaß aussieht. So mancher Spieler der sich vorgestellt hat, hat das als Grund genannt. Wir lassen von den Spielern ein Blatt ausfüllen wie sie auf uns Aufmerksam geworden sind und warum sie zu uns kommen. Natürlich auch welche Ziele und welche Erwartungen sie haben.