Tag des Mädchenfußballs habt ihr Erfahrungen was sowas bringt ?

  • Ich habe ja schon das eine oder andere mal geschildert , das es schwierig ist Mädchen für unsere Mannschaft zu gewinnen. Nun bin ich sehr froh das unser Verein mit Hilfe des DFB einen Mädchen Fußball Tag veranstaltet. Ich bin nur Skeptisch ob der Termin im März für nur 3 Stunden am Vormittag in der Halle optimal ist. Es wäre doch wesentlich attraktiver für die Mädchen gewesen , wenn der Mädchen Fußball Tag im freien bei warmen Wetter stattgefunden hätte und im Stadion der Frauenmannschaft. Sicher hätte dann auch die Gefahr bestanden das das Wetter nicht mitspielt. Aber so befürchte ich... das nur sehr wenige Mädchen den Weg in die Halle an diesem Tag finden werden. Momentan ist noch nicht sicher, wie in der Öffentlichkeit für diesen Tag geworben wird.

  • In der Halle haben wir so etwas noch nicht veranstaltet, aber eben auf dem Feld. Sollte aber ja theoretisch keinen Unterschied machen, wo das Ganze stattfindet. In einer Halle ist natürlich weniger Platz, was man in der Trainingsplanung bedenken sollte.


    Wenn bei euch in den letzten Jahren nicht viel Werbung für Mädchenfußball gemacht wurde, dann besteht schon das Potential, dass so ein Tag des Mädchenfußballs / Schnuppertraining mit entsprechender Bewerbung in Zeitung / facebook / instagram / Flyern / Plakaten in Schulen oder KiTas relativ viele Mädchen anzieht. Wir wollen dieses Jahr auch wieder einen TdM anbieten, der letzte war 2013 oder 2014, so hat sich seitdem sicherlich eine gewisse Zielgruppe aufgebaut, die nur einen Anstoß braucht, um mal mit Fußball in Berührung zu kommen. Nach dem letzten TdM ist bei uns eine neue Mädchenmannschaft gegründet worden. Außer einer Spielerin hatte noch keine davor im Verein gespielt, fast alle waren am TdM da.


    Bei der Werbung hierfür würde ich immer betonen, dass hauptsächlich Mädchen ohne Fußballerfahrung eingeladen sind. Denn hieran ist (zumindest bei uns) eine Förderung des Verbandes / DFB gebunden und dort liegt auch das größte Potential an Mädels. Ein Training muss dan dementsprechen natürlich auf diese Zielgruppe ausgerichtet sein. Mädchen, die bereits in eurer Mannschaft dabei sind, können entweder mittrainieren oder auch verschiedene Stationen betreuen. Wir planen 2 verschienden Schnuppertrainings für 2 verschienden Altersgruppen mit anschließendem Spiel / Turnier pro Altersgruppe im 4 gg 4 je nach Teilnehmerzahl. Wenn man ein ansprechendes, spaßiges Training anbietet, sind die Mädels eigentlich leicht zu begeistern ;) zusätzlich gibts vom DFB ja noch kleine Geschenke, das kommt auch immer ganz gut an.


    Beachten solltet ihr eine ordentliche Teilnehmerliste, sodass ihr Kontaktmöglichkeiten zu den Eltern habt, sollte es den Mädels gefallen haben. Ein Infozettel an die Kids/Eltern sollte die nächsten Trainingseinheiten und Kontaktmöglichkeiten enthalten um Fragen zu klären.

  • Hallo , mal eine kleine Rückmeldung über unseren Tag des Mädchenfußballs. Als erstes ein sehr großes Lob an den Veranstaltenden Verein. Speziell die beiden Trainerin-in haben sich sehr große Mühe gegeben den Mädels den Spaß am Fußball zu zeigen.


    Leider hatten sowohl die Trainerin als auch wir Eltern ja schon vorher bedenken das der Termin und der Veranstaltungsort ( Halle ) nicht Ideal sind. In der Gesamten Zeit sind 6 neue Mädchen zwischen 8 und 12 zu der Veranstaltung gekommen. Unsere Mädels waren selbstverständlich auch da.

    Bei Gesprächen mit den Eltern der neuen Kinder hat man schon gemerkt , das da eine gewisse Skepsis gegenüber dem Mädchen Fußball vorhanden war. Eine 9 Jährige die mit ihrer Oma gekommen war , wollte unbedingt demnächst zu Training kommen. Die Oma lehnte aber ab , mit den Worten das ist doch nichts für Mädchen.


    Größere Gedanken mache ich mir aber über die Aussage einer Spielerin aus dem Frauenteam. Im Gespräch habe ich geäußert , sobald die Mädels den Spielbetrieb in der Kreisklasse aufnehmen , zwei mal Wöchentlich Trainiert werden sollte. Auf diese Aussage reagierte die Spielerin mit Unverständnis , die Frauen würden auch nur einmal pro Woche trainieren und sowieso wären nicht genug Sportplätze zum Trainieren vorhanden ?? Die Jungs E/D trainieren in diesem Verein 3 mal Wöchentlich.


    Auch meine Aussage das unsere Tochter erst in 2 Jahren komplett zu den Mädels wechselt wenn die Mannschaft funktioniert und eine gewisse Spielstärke aufweist , wurde kritisiert.

  • Gestern war unser Tag es Mädchenfußballs, und was soll ich sagen, ich bin immer noch geflasht, wie viele Mädels da waren :S Nachdem ein "benachbarter Verein" (mit dem Auto 15 Minuten) bereits letzte Woche einen TdM angeboten hat und dort ca. 10 Mädchen anwesend waren, hatte ich mich in etwa auf die selbe Teilnehmerzahl eingestellt. Diese Zahl wurde aber locker verdoppelt! Die Altersspanne reichte von 5 bis 15 Jahren.


    Hier mal ein kleiner Bericht:

    Bei dem mega Wetter gestern hatten wir (trotz Konfirmation im eigenen Ort und Fest im Nachbarort) tatsächlich 23 Mädels im Schnuppertraining, die noch nicht in unserer Mannschaft spielen. Nach einem gemeinsamen Aufwärmen mit allen Mädels gemeinsam, haben wir "National-Teams" gebildet (hatten etwas auf das Thema WM gesetzt). Dies waren 4er und 5er Gruppen in dem selben Alter, die dann gemeinsam ein Stationentraining absolviert haben. Hierfür hatten die Mädels ca eine Stunde Zeit (7 Stationen) und die Aufgaben gingen von Fußball-Golf und Fußball-Kegeln über ein Team-Eierlauf, Hindernislauf mit Wasserbechern, Torschuss, Pass-Übung hin zu "Ballkunststücken". Betreut wurden die Stationen von meinen C-Juniorinnen. Nach der kurzen Mittagspause sind wir dann ins Mini-Feld gewechselt und jedes National-Team hatte noch ein Spiel (hat genau gepasst, dass es in jeder Altersgruppe 2 Mannschaften gab). Dann Abschluss-Runde mit Eis, Geschenken (Mini-Bälle und Haarbänder gabs vom DFB) und natürlich Infozetteln zu unserem Training und Kontaktdaten.

    Vom Können her war auch alles dabei, von blutiger Anfängerin bis zur Stützpunktspielerin, die bisher nur bei Jungs gespielt hat. Ich bin sehr gespannt, wer davon in den nächsten Wochen bei uns im Training erscheint :)


    Den größten Anteil an der großen Teilnehmerzahl hatten glaube ich, tatsächlich die Flyer, die wir gedruckt haben und die unsere Mädels in ihren Schulen gezielt an Mädchen aller Klassen verteilt haben. Außerdem durften wir die Flyer in 2 Kindergärten verteilen (Postfächer der Kids) und dort auch Plakate aufhängen. Weiterhin gab es Zeitungsartikel, Plakate an den Schulbus-Haltestellen und Werbung in facebook, Instagram und Co.

  • Fluffi Vielen Dank für die Infos von Eurem Mädchenfußball Tag. Entgegen unserer Erwartungen sind alle 6 Mädchen die bei unserem MFT im März gekommen waren in den Verein eingetreten. Jetzt sind wir 14 Mädchen und einer Meldung zum Liga-betrieb steht nichts mehr im Wege. Wir hatten ein Testspiel gegen die Jungs aus einem Nachbarort. Leider hat diese Erfahrung einige Mädchen so verschreckt , das wir uns entschlossen haben bei den Mädels auf Landesebene zu spielen. ( auf Kreisebene gibt es keine Juniorinnen bei uns ). Trotz eindringlicher Einweisung der Jungs , gab es einige unschöne Sprüche und Aktionen.

  • Schön, dass eure Veranstaltungen so toll verlaufen sind. Zeigt sich doch wieder, dass enormes Potential noch im Mädchenfußball als Breitensport steckt. Ich hoffe, dass sich da langsam etwas in den Vereinen bewegt und Mädchen ganz normal zum Fußballspielen gehen können und diese Tage in Zukunft überflüssig werden bzw. in "Tag des Kinderfußball" umbenannt werden können.