Mädels die Angst vor Kopfbällen nehmen..

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!
  • ich beobachte seit einiger Zeit bei meinen Mädels, dass sie sehr selten bei hohen Bällen zum Kopfball gehen.

    Wir vernachlässigen das Kopfballtraining häufig, obwohl wir eigentlich die Basics trainieren. Das klappt auch bei 70% der Mannschaft auch ganz gut, wenn das statisch trainiert wird. Die Mädels sagen immer, dass es ihnen weh tut, auch wenn sie denn Ball optimal treffen.

    Bei Abschlägen kommt meist immer der Gegner zuerst an den Ball. Auch bei Ecken, obwohl wir große Mädels dabei haben, geht der Ball durch den Strafraum durch, obwohl nur mal einer den Kopf hätte hinhalten müssen.

  • Wenn es nicht trainiert wurde im Grundlagen und Aufbaubereich. Dann wird keiner eine 40m Flanke klären. Du solltest an der Basis Anfangen und auch erstmal Leichte Bälle benutzen und sich dann von Training zu Training steigern.


    Wie alt sind Deine Mädels?

    Ich würde ab einem bestimmten Alter dann eher positionsspezifisch trainieren.

  • Schwerpunkt: Defensiv-Kopfball

    Positionen: Innenverteidiger und Defensive Mittelfeldspieler

    Rot: Verteidiger

    Blau: Angreifer

    Bälle: E Jugend Größe 5 - 290g


    Stelle Positionsspezifisch auf! Ein Außenspieler kann hier wunderbar Flanken Trainieren.


    Übungsform 1:


    Spieler Flanken in den Strafraum die beide Innenverteidiger klären die Flanke. Nach jede Flanke laufen sie zum Hütchen und zurück. Danach flankt beliebig ein neuer von der Seite.


    mit Gegner: Jetzt mit Mittelstürmer der versucht ein Tor zu Köpfen.


    Spielform:


    Das Blaue Team beginnt immer! Egal ob der Ball ins aus geht. Tore die durch Flanken erzielt wurden zählen dreifach. Schafft das Rote Team an den Ball zu kommen. Wird gekontert auf die drei Mini Tore.


    Am Anfang würde ich den Flügel ohne RV und LV besetzen damit die Spieler ungestört Flanken können.

    Mit der Zeit kann man sich steigern mit Gegnerdruck.

  • Ich gehe von einer Mannschaft im Breitensport aus. Halte Kopfballtraining hier für ziemlich ineffizient. Wahrscheinlich sind generell Probleme bei der Verarbeitung und Annahme von hohen und langen Bällen zu beobachten. Würde erst mit niedrigen und mittleren Höhen anfangen. Schult auch die Defizite in der Einschätzung von Flugkurven.

    Möglich wäre auch das Naka Naka von Mathias Nowak. Video im Netz.