Wer darf spielen ?

  • Ich trainiere eine B-Jugend und habe nun das Problem, dass ich 5 Auswechselspieler habe, aber nur 4 spielen lassen kann. Soll ich den anderen Spieler trotzdem mitnehmen und offen lassen , wer spielen darf? Welche Kriterien muss ich beachten, wenn es um die Wahl der Spieler geht ? Wäre nett wenn mir jemand möglichst schnell antwortet.

    Lg

    Vanessa

  • Ich würde ihn daheim lassen. Natürlich kann er gerne Zuschauer sein wenn er möchte.

    Kriterien zur Auswahl des Kaders können unterschiedlich sein, sollten jedoch im Vorhinein kommuniziert worden sein. Konsistenz ist extrem wichtig.

    Wichtigstes Kriterium für mich ist im Normalfall die Trainingsbeteiligung. Ich gehe hier einfach Mal davon aus daß es sich um keine Leistungsmannschaft geht.

  • Hallo Vanessa,

    bei uns im Herrenbereich ist es gang und gebe das wir die übrigen Spieler daheim lassen.
    Meine Kriterien sind der Reihenfolge nach Stärke des Gegners, Trainingsbeteiligung, Trainingsleistung, Mannschaftskasse.

    Stärke des Gegners:
    Gerade gegen vermutlich leichtere Gegner lasse ich gerne 1-2 Leistungsträger mal aussetzen, wenn es die Kadergröße zulässt
    und Fülle mit Spielern auf die weniger Einsätze hatten. Leicht angeschlagene Spieler oder Leistungsträger mit geringer Trainingsleistung
    bieten sich auch immer an.

    Trainingsbeteiligung:
    Egal wie stark meine "Spitzenspieler" sind, "2 Wochen am Stück" (zbsp.) nicht erscheinen (selbst Abmeldungen), oder aus dem Urlaub kommend, brauchen nicht Erwarten dass Sie spielen. Zuverlässigkeit / Regelmäßigkeit ist das A und O.

    Trainingsleistung:
    Im Training schaue ich mir ganz genau die Leistung vermeintlicher Stammspieler an. Es gibt da immer ein paar Papenheimer die meinen mal rumlachsen zu können im Hauptteil der Übungen. Da gibt's dann einen Hinweis, dass mir das nicht reicht und er bitte im nächsten Training wieder Vollgas geben soll. Wenn das nicht ist und ich aufgrund der Kadergröße eine Alternative habe, wird der Spieler auf der Bank sitzen. Mehrfache Mangelleistung ist dann eben auch mal zuhause bleiben.

    Mannschaftskasse:
    Wer über 1 Monat in Verzug ist spielt bei mir nicht, direkt zu Anfang klar kommuniziert und bei 2. Spielern hart durchgegriffen, reicht und alle zahlen bis zur Deadline. Wer da immer schludert oder regelmäßig verspätet zahlt, wird erzogen.


    Wichtig ist aber, dass du deinen Ergänzungsspielern das Gefühl gibst, Sie nicht zu übersehen - Ihnen auch sagst warum Sie vll. nicht spielen und vor allem, was Sie tun können um das zu ändern!

    Die Wissen auch, dass sie vermutlich gegen den Tabellenführer nicht in der Start-11 stehen werden, im Regelfall. Trotzdem muss es für alle feste Regeln geben wie das Trainings- und Mannschaftsleben funktioniert. Und nur weil ein Spieler wirklich die absolute Granate ist, gelten für Ihn die selben Regeln wie für jeden Anderen. Ich verzichte im Zweifel eher auf Punkte, als dass ich mir Unruhe und Nichteinhaltung der "Spielregeln" gefallen lasse.

    In einer Leistungsmannschaft sieht das natürlich anders aus, da braucht man die Variabilität.

    Ich hoffe ich konnte dir einen Denkanstoß geben :).

  • Dankeschön, ihr habt mir sehr weiter geholfen.

    Ich sehe das genauso wie ihr. Ich trainiere nicht im Profibereich, wo meine Spieler bezahlt werden auf der Bank zu sitzen und zuzusehen. Ich hatte nur eine kleine Diskussion mit meinem Betreuer , wie man mit dieser Situation umzugehen hat. Ich bin ganz eurer Meinung. Auch die starken müssen sich an Regeln halten, im Notfall muss man eine Niederlage in Kauf nehmen.