Erfahrungen mit Sonderurlaub für Trainerschein/Jugendfreizeit?

  • In den meisten Bundesländern gibt es, was viele gar nicht wissen, die Möglichkeit, bezahlten Sonderurlaub für einen Trainerschein oder eine Jugendfreizeit zu nehmen. Ich spiele nun mit dem Gedanken, das wahrzunehmen.


    Hat jemand damit Erfahrung?
    Wie gut klappt das? Ist es bei jemand schon negativ angekommen?

  • Hi,
    in Hessen kein Problem, habe ich jetzt schon mehrere Jahre hintereinander problemlos in Anspruch genommen.
    Alle Infos findest du hier:
    https://soziales.hessen.de/fam…liche/jugend-und-ehrenamt
    http://www.hessischer-jugendri…amtliches-engagement.html


    Du musst den Antrag ausfüllen, zur Jugendhilfe senden, genehmigen lassen und dann beim Arbeitgeber abgeben.
    Dein Lohn wird ganz normal vom Arbeitgeber weiter gezahlt, nach der Aktion muss der Arbeitgeber wiederum einen Antrag auf die Erstattung der Lohnkosten stellen. Hierbei ist wichtig, dass dein Antrag vom Arbeitgeber mit eingereicht wird. Der Arbeitgeber ist bei Genehmigung deines Antrages durch die Jugendhilfe verpflichtet, dich frei zu stellen.


    Du solltest allerdings deinen Arbeitgeber darauf hin weisen, dass die Sozialversicherungsbeiträge nicht erstattet werden.


    Ganz wichtig!!! Es zählt nur eine ehrenamtliche Betätigung UND die Aktion ist nicht gewinnorientiert.


    Kleines Beispiel....
    Unsere Ferienfussballschule wird vom e.V. veranstaltet und alle Teilnehmer zahlen einen Unkostenbeitrag, die Trainer helfen ehrenamtlich. Diese Aktion ist Ok


    Die GmbH unseres Vereins veranstaltet ein Torwartcamp, alle Teilnehmer zahlen einen Unkostenbeitrag, die Trainer helfen ehrenamtlich. Diese Aktion ist nicht Ok.


    Die Jugendhilfe sagt...eine GmbH ist Gewinnnorientiert...ein e.V. nicht. Die Begründung finde ich gut und wirkt einem Missbrauch entgegen.


    Gruss
    Matthias

  • Auch in Bayern läuft es wie oben beschrieben.


    Ich habe z.B. eine Vollzeitwoche zum BLSV ÜL über eben diese Jugendhilfe erstattet bekommen. Beim BLSV sind Sie in dieser Hinsicht sehr Hilfreich und haben mich auch in sehr vielem aufgeklärt.


    Gruß
    Torsten

    "Im KiFu gillt: Nicht das Training ist die Vorbereitung auf das Spiel, sondern das Spiel ist die Fortführung des Trainings."

    - (Quelle: unbekannt)

    "Der Grund, warum wir Fußball gucken, ist keine Zahl und kein Ergebnis, sondern ein Erlebnis."

    - (Quelle: paderball.com)

  • Danke für die info.


    Hab aber gestern eine Mail an Blsv gesendet.
    Also Antwort bekam ich, dass weder ein sonderurlaubsrecht, noch mein Lohn erstattet bzw übernommen wird.


    Finde leider auch keinen Antrag dazu.


    Gruß Simon

  • Hallo Simon,


    entschuldige bitte wenn ich dich hier etwas in die Irre geführt habe. Ich habe das damals bei einer BLSV Weiterbildung in Anspruch genommen und hier wurde mir sehr geholfen. Lag wohl am engen Kontakt zu den Ausbildern.


    Egal. Nachdem ich meine Mails von damals noch einmal durchgesehen habe bin ich auf untenstehende Seite gestoßen.


    Die Auskunft bezüglich Recht auf Sonderurlaub ist richtig. Der AG muss dich nicht freistellen. Er kann dir aber (wenn er will) unbezahlten Urlaub geben welchen du dann zumindest Teilweise über den Jugendring erstattet bekommen kannst. Es müssen eben die Vorgaben erfüllt sein.


    Gruß
    Torsten


    bay. Jugendring Ehrenamt

    "Im KiFu gillt: Nicht das Training ist die Vorbereitung auf das Spiel, sondern das Spiel ist die Fortführung des Trainings."

    - (Quelle: unbekannt)

    "Der Grund, warum wir Fußball gucken, ist keine Zahl und kein Ergebnis, sondern ein Erlebnis."

    - (Quelle: paderball.com)

  • Sonderurlaub?
    Oder meint ihr Bildungsurlaub?


    Bis auf Sachsen und Bayern haben alle Bundesländer ein Bildungsurlaubsgesetz. In den anderen Bundesländern steht einem Bildungsurlaub zu. Der ist aber überall anders geregelt. In Berlin stehen dir bis 25 Jahre 10 Tage pro Jahr zu, in Niedersachsen generell 5 Tage pro Jahr (man aber auch 10 Tage in 2 Jahren koppeln kann). In Hamburg muss der Lehrgang mindestens 1 Tag gehen, in Niedersachsen 5 Tage... usw. Auch unterscheiden sich die Bundesländer in den Fristen bis wann der Antrag beim Arbeitgeber eingehen muss. Also einfach mal das Bildungsurlaubsgesetz des Bundeslandes studieren in dem dein Arbeitplatz ist.


    Ich bin derzeit bei meiner C-Lizenz bei, in 3 Blöcken beim NFV in Barsinghausen. Mein Chef fand es richtig gut und stellt mich für die benötigten 16 Arbeitstage ohne Einschränkungen frei.