Intensives Hallentraining für D-Jugend

  • Hallo,

    wir sind eine gemischte D-Jugend und starten in der nächsten Woche mit Hallentraining.

    Leider sind bei uns wie so häufig die Hallenzeiten im Winter knapp und wir starten mit bloß 60 Minuten einmal in der Woche. Hinzu kommt, dass mein

    Mittrainer an dem Termin meist nicht kann. Das wird bei einer Mannschaftsgröße von bis zu 18 Jungs eine Herausforderung.:rolleyes:

    Ich wäre deshalb für Tipps dankbar, wie ich trotzdem ein intensives Training ohne lange Standzeiten hinkriege.

    Meine Grobplanung sind bislang so:

    10 Minuten Aufwärmteil mit Ballschule oder koordinativen Aufgaben

    20 Minuten Einzel- oder Partnerpassübungen (mit der Hallenwand)

    30 Minuten Spielteil 3 Mannschaften werden eingeteilt

    2 Mannschaften spielen in 2/3 der Halle gegeneinander auf Handballtore, die 3. Mannschaft spielt im 3. Hallendrittel quer auf Banktore.


    Soweit meine Planung. Gerade im Übungsteil wird sich der Trainingseffekt aber bei einigen in Grenzen halten. Wenn sich die Kinder in der Halle

    zum üben verteilen und kein Trainer zuschaut, läuft bei einigen selbst in der D noch nicht viel. Vielleicht hat ja jemand Tipps für Gruppenübungen,

    bei der ich alle im Blick habe.:)


    Danke.

  • Bezüglich der Passübungen:



    In der Organisation kannst du jeden im Blick haben, jeder ist in Bewegung und allein mit Variationsmöglichkeiten kannst du wahrscheinlich wochenlang arbeiten.


    1) 1 zu 2, 2 zu 3 usw. (2 Bälle pro Gruppe)

    2) 1 zu 2, klatschen auf 1, kurz wegdribbeln und Übergabe auf 2. 2 zu 3 usw.

    3) Felder zusammenführen, Gruppen durcheinander bewegen

    4) Leibchen ausziehen (bessere Orientierung nötig)

    5) kleinen Ball nehmen (höherer technischer Anspruch)

    6) Augenklappen (Orientierung, Anpassungsfähigkeit)

    ...



    Auch in einem Quadrat (Hälfte mit Ball im Feld, Hälfte ohne Ball an den Außenlinien, oder umgekehrt) kannst du in Bezug auf technische Aufgaben endlos herumspielen. Fände ich alles sinnvoller als Pässe gegen die Wand zu spielen. Höhere körperliche Belastung, bessere "Überwachung", abwechslungsreicher, stärkere Orientierung und Anpassungsfähigkeit nötig --> höherer Lerneffekt ...