2er und 3er Fußball für Bambinis in Österreich

  • Neues Projekt ist da!


    Da meine Tochter aktuell bei uns im Dorf in der Zwergenbande kickt (geboren 2013) und wahrscheinlich auch weitermachen möchte bin ich am Überlegen die Kinder im Frühjahr für den Spielbetrieb zu melden (sofern es einen gibt) da wir eine neue Regelung haben mit der ich überaus glücklich bin --> 2er und 3er Fußball. Bin schon gespannt was mich erwartet.


    Wenig bis gar keine Regeln, keine Schiris und hoffentlich angenehme Kollegen?! Endlich können, besser sogar DÜRFEN die Kindern ihren Egoismus im Fußball ausleben ohne das der Trainer den Pass fordert 8o


    mal kurz zum schmökern


    http://www.jhgsued.at/Infosammlung/2er3er%20Fußball%20ÖFB%20Info.pdf


    Ich stehe dem Ganze eigentlich positiv gegenüber aber eine Sache stört mich gewaltig:

    Man benötigt trotzdem für alle Spielfelder eine Aufsichtsperson und daran könnte das Projekt leider scheitern :/. Stangen, Linien, Hütchen und Platz sind alles kein Thema aber geeignetes Personal/Eltern zu findend die das spiel ohne zu kommentieren laufen lassen ist schon eher schwieriger


    Wenn sich jemand dafür interessiert kann ich dann gerne weiterberichten und euch am laufenden halten...

  • Das klingt ja super!

    Man benötigt trotzdem für alle Spielfelder eine Aufsichtsperson und daran könnte das Projekt leider scheitern .

    Glaub ich nicht! Man muss die Erwachsenen nur entsprechend briefen. Viele Eltern der Minikicker müssen das Verhalten am Rand ja auch erst lernen. Vielleicht hatten wir Glück aber ich habe die Eltern vor dem allerersten Spiel sehr intensiv instruiert, dass wir so was wie schieß, lauf, spiel oder die Namen der Kinder nicht hören wollen. Das Vokabular der Eltern solle sich bitte auf Klasse oder weiter so und freundlichen Applaus für alle Minikicker beschränken.

    Das hat super geklappt. Und wir hatten Vollgaseltern in unseren Reihen... Aber am Rand verhalten sie sich in der Tat bis heute vorbildlich.


    Ich fände es ja sinnvoll, bei den Kleinen einen Fairplay-Beauftragten zu benennen, der für die Einhaltung der Trainer- und Elternregeln verantwortlich ist und für Ruhe am Platz sorgt.