Beiträge von Nato80

    50% meiner Jungs waren letzte Woche auf Klassenfahrt und entsprechend "durch" Samstag. Dazu kamen noch 4 absagen, so dass ich mit 2 Auswechselspielern (auch leider noch die, die etwas hinterher hinken) und ohne 2 meiner Stürmer zu einem Gegner gefahren und 5:1 verloren, wo normalerweise locker was drin gewesen wäre. Meine waren von Anfang an nicht auf der Höhe, erspielten sich zu wenig Chancen und haben hinten die Ordnung in keinster Art und Weise gehalten. Wirklich schade.

    Letzter Satz zum OT, dann sollten wir wieder die Kurve zum Thema kriegen:

    Bei mir wäre es genau umgekehrt. Die Kinder freuen sich, wenn sie mit ihren eigenen Trikots von ihren Lieblingsvereinen erscheinen dürfen. Ist ja immernoch Breitensport bei uns.

    Würden die Jungs ankommen und nach einheitlicher Kleidung fragen, könnte man das überlegen, ansonsten lass ich ihnen ihre "Freiheit"

    Wenn er beim ersten Training schon ankommt und sagt er will helfen/den Trainer machen, hat der Vater sich kein wirkliches Bild von CoachAC10 gemacht.

    Gespräch mit ihm suchen, was das soll. Ansonsten die Vereinsführung mit ins Boot holen und ihm dann klar machen, dass er gerne seinen Sohn am Eingang zum Trainingsgelände abgeben kann, dann aber bitte das Gelände nicht weiter betritt, bis das Training beendet ist, da sonst der Sohn nicht ein passendes Training erhalten kann. sollte er sich weigern, müsstest du dich weigern, das Kind zu trainieren, da der Mannschaftsfrieden gefährdet ist.


    So einen Vater hatte ich auch mal, der meinte, er müsste anfangen das Bambini Training zu leiten, obwohl meine Co-Trainerinnen da waren (ich war leider an dem Tag verhindert). Ansage von mir und dann noch 3-4 anderen Eltern (dessen Kinder von ihm angepflaumt wurden, sie sollen aufhören beim Training zu lachen, wäre Ernst hier) und dann war Ruhe im Karton. Sein Sohn kam noch 1-2 Mal und ist dann nie wieder gesehen worden. Ist aber Stadtbekannt die Person.

    Regeln, gerade wenn es um den respektvollen Umgang mit Gegnern geht, gehören ab der f-Jugend direkt mit auf den Weg gegeben. Wenn die das in der F-Jugend nicht lernen, werden sie es vll. nie lernen. Deswegen klar auf die Regeln verweisen. In dem Zusammenhang vll den betreffenden Eltern die grüne Karte vom DFB nochmal ans Herz legen.

    Wir hatten letztes Jahr auch 2 Mannschaften, die gnadenlos untergegangen sind in unserer Staffel. 1 mal Resterampe und die anderen, weil sie einfach nicht bessere Spieler hatten, da direkt am gleichen Standort 2 weitere Mannschaften trainieren/spielen.


    Alle 4 Spiele gegen die haben wir 10-2 bis 18-0 gewonnen. OBWOHL ich dem Gegner 1 Spieler mehr angeboten und teilweise auch Spieler von mir draussen gelassen habe. Rotation war selbstredend, so dass auch alle Abwehrspieler ohne bisherigen Torerfolg ihre Buden gemacht haben.


    1 Regel wurde von mir klar kommuniziert: keine ausgefallenen Jubelarien. War erst schwierig für die Jungs, aber später haben sie selber gemerkt, wie "langweilig" die Spiele im Endeffekt waren. Dazu muss man noch sagen, dass meine Jungs im Allgemeinen mit einer guten Demut an die Sache rangegangen sind, da wir davor die Saison eigentlich, teilweise sehr deutlich, nur auf die Mütze gekriegt haben.


    Mehr kann ich da also nicht machen um die Spiele ausgeglichener zu Gestalten und im Ernst: Vorrang muss/sollte meine Mannschaft haben, auch wenn ich gerade bei solchen Situationen die Jungs zur Demut anhalte.

    Aber ich kann euch versichern: Diese Saison werden wir 2 Gegner haben die uns so abschiessen werden und von denen wird mit Sicherheit kein ähnliches Angebot kommen wie ich es unterbreiten würde.

    Ich denke auch, dass der TE nicht meint, seinen Jungs beizubringen, Gegner umzuhauen, sondern in Zweikämpfe zu gehen mit dem Ziel den Ball zu erobern und zu verarbeiten.


    Ich habe eher das Problem bei meiner E das die Jungs sich im Training teilweise fast die Knochen kaputt treten und ich dort eher in die andere Richtung eingreifen muss, dann aber beim Spiel gegen "richtige" Gegner ein viel zu grosser Respekt herrscht und die Jungs nur noch "begleiten" aber nicht probieren die Bälle zu erobern.

    Ich habe bei meinen Jungs die Erima Hybrid Size 3 (glaub die lite 290 sind das) im Einsatz und bin zufrieden. Verlieren wenig Luft und keine Eier.

    Hingegen habe ich mit den Derbystar Stratos Pro TT eher schlechte Erfahrungen gemacht. Verlieren finde ich sehr schnell Luft und die Überfläche nutzt sich trotz Kunstrasen sehr schnell ab, was bei den Erima's nicht wirklich der Fall war. Bei Nässe neigen sie dazu zu glitschig zu sein, während die Erima durch ihre rauhe Überfläche griffiger wirken.

    Dazu finde ich die Flugeigenschaften im Vergleich zu den Erima irgendwie "komisch". DS "eiert" mehr beim Vollspann als die Erima.

    Ist aber vielleicht auch nur mein persönliches Empfinden.

    In bayern in der G sogar auf drei.

    Da bin ich froh, dass wir im Mittelrheinkreis in der F-Jugend noch beliebig wechseln durften.

    Bin aber ehrlich gesagt bis vor 5 Minuten davon ausgegangen, dass es in der E-Jugend genauso ist, aber laut Mittelrheinliga 4 Spieler beliebig auswechselbar. Ich muss mal meinen Vorsitzenden fragen, ob wir das in unserem Kreis wirklich so durchziehen.

    Es sieht doch eher so aus, dass die du 10-15/20 verschiedene Individuen hast, die alle ihren eigenen Geschmack haben.

    Der eine will nur Tore schießen, der nächste steht total auf Zweikämpfe, wieder einer möchte dribbeln, usw usw.

    Du kannst es nicht allen recht machen.

    Um die Jungs weiter am Ball zu halten, kann man versuchen das Training so abwechslungsreich wie möglich zu machen.


    Und das ist meine Meinung als "blöder" Vatertrainer.

    Und wieder hat der Oberlehrer eine normale Diskussion bzw. einen normalen Austausch in : Ihr könnt alle nichts, ich weiss alles besser verwandelt. Und leider tut Maiden auch seinen Beitrag dazu leisten.


    a) Frage ich mich, wie die Kinder/Eltern in deiner Mannschaft dich aushalten können. Oder wirst du mit Oh königliche Hoheit angesprochen?

    b) Was sind deine Beweggründe in diesem Forum zu posten? Ich glaube weniger um konstruktiv mit anderen gleichgestellten Usern Erfahrungen auszutauschen als zu präsentieren, was für ein toller Hecht du bist. Merkst du eigentlich nicht, wie du den Leuten auf den Senkel gehst?

    Ah ja. Also ist es des Trainers Schuld, das die Kinder sich in der "anderen" Freizeit nicht um Fussball kümmern? Das Training soll daran Schuld sein? Kinder kommen aus falschen Gründen zum Training, aber mein Training muss alle solche "Motivationslöcher" auffangen und motivieren ihren Arsch auch ausserhalb meiner Zeiten hoch zu kriegen?


    Vielleicht haben die Kinder einfach keine Lust auf Fussball und machen das nur ihren Eltern zuliebe?


    Genau diesen Fall hatte ich halt bei mir in den Bambinis und dann später jüngere F2.

    Vater war grosser Fussballfreak, hatte selber was höher gespielt, Sohnemann total talentfrei, wurde aber trotzdem zum Training geschickt. Dieser Junge hat nach 1 F-Jugend Saison aufgehört: Warum? Seine Eltern haben sich getrennt, Sohnemann war meistens bei der Mutter, die mit Fussball nichts am Hut hat und entsprechend auch nicht hinterher war, dass ihr Sohn dieses Hobby weiter ausübt. Er hat dann selber gemerkt, dass ihm Fussball nicht liegt. Ich habe diesen Jungen jetzt 1 Jahr später mal wieder getroffen. Habe ihn gefragt, ob er noch Lust auf Fussball hätte. Klaren Antwort: Nö, spiele jetzt Tischtennis.

    Gerade C/B Jugend ist das Alter, wo sich a) die Spreu vom Weizen trennt, da wie oben geschrieben Schwachstellen viel stärker ausgenutzt werden. Spielschwächere Spieler kriegen natürlich nicht mehr so die Einsatzzeiten wie noch im Kleinfeldbereich.


    Auf der anderen Seite fängt da doch die Zeit an, wo die Knospen spriessen, die Hormone verrückt spielen und andere Reize (Medien, Partys ect.) immer mehr in den Vordergrund rücken. Früher sind wir in dem alter natürlich auch auf solche Dinge angesprungen aber ich finde, dass wir früher noch die Krätsche hin zu Fussball etc eher hingekriegt haben. Der steigende Druck in der Schule tut sein übriges.


    ABER, die Jugend kennt heutzutage nicht mehr wirklich die Eigenschaft sich mal durch "unbequeme" Sachen durchzubeissen. Wenn es nicht einfach geht, ist es kacke, dann will ich es nicht mehr machen. Da Fussball immernoch ein Fleissport ist, beisst sich das. Ausserdem kriegen die doch alle via Youtube vorgelegt, wie man schnell ein "Star" wird. Und das ist es ja, was sie wollen: wenig aufwand, viel Kohle und Anerkennung. Wenn in der C bzw. B Jugend noch ein Top Verein vor der Tür steht, wird sich halt was Anderes gesucht um berühmt zu werden.

    Was in den jüngeren Jahrgängen noch der Spass am Sport Fussball ist, wird doch immer mehr durch Medien und dem allgemeinem allgegenwertigen Fussballgeschäft verhunzt. Ihnen wird von den Ronaldo's da draussen vorgelebt, dass man hinten nicht aushelfen muss, dafür reicht es, wenn man vorne Tore schiesst, von den Neymar's das es legitim ist, sich 14 Minuten in 4 Spielen nur auf dem Boden zuwälzen, als hätte einem einer den Oberschenkel abgerissen. Von den Dembele's, dass man einfach schmollen muss wenn man wechseln möchte, bis der Verein blöd genug (aus wirtschaftlichen Gründen nachvollziehbar) ist, den Spieler gehen zu lassen. Solche Spieler sind cool.

    Spieler wie Iniesta, Buffon, Pirlo usw. die Jahrelang ihrem Verein die Treue geschworen haben, sind a) aus der Mode und b) total uncool.

    Die Horns und Hector's die trotz Megaangebote bei ihrem Verein bleiben um den von denen in den Dreck gefahrenen Karren aus dem Dreck zu ziehen sind in der gewinnmaximierten Welt einfach nicht mehr salonfähig und das hast du in der Jugend auch.

    Die grossen Vereine in den Kreisen winken mit Geld im Jugendbereich, stellen 3-4 C/B Jugend Mannschaften und verheizen die Kinder dabei komplett. In unserem Verein haben 4 Jugendspieler zu einem Regionalliga Verein gewechselt. 1 konnte sich durchsetzen, 1 kam zurück und 2 haben aufgehört nach der Saison. Die letzten 3 kamen mit der Intensität und dem Druck nicht klar.

    Ich werde in der "noch" F-Jugend mit 1 Tüte Gummibärchen pro Monat bezahlt. Ab und zu gibts als Bonus auch mal ein Eis.


    Als Bonuszahlung zum ende der Saison hin habe ich gestern 3 grillwürstchen und 2 Kölsch bekommen. Dazu beim lockeren kicken dann noch ein lädiertes Knie.


    Abgesehen davon mache ich ein totales minusgeschäft, wenn man die ganzen Stunden rechnet die ich pro Woche zusammen kriege + die Fahrerei.


    Ich Hofe, das beantwortet deine Frage.

    Ersatzbank

    "Mir egal wie es bei dir ankommt. Ändere vielleicht deine Lesart. Ich meine es gut und bin sicher nicht überheblich. Musst ja nicht auf mich hören..."


    Und da ist es wieder. WIR sollen uns anpassen und unsere Leseart ändern.


    Sorry wenn ich es so direkt sage.

    Du hast es geschafft in den 11 Tagen der Aktivierung deines Accounts 113 Posts zu sammeln und bei 95% davon bist du überheblich und versucht oft andere für dumm zu erklären. Als hättest du die Weissheit mit Löffeln gefressen.

    Sicher, haben gewisse Posts von dir Substanz die zum Anregen führen können, aber die gehen einfach in der Flut der anderen hochtrabenden, wortklaubenden und aggressiv sezierenden Posts von dir unter.


    Selbst diesen Post wirst du mit Sicherheit wieder in seine Bestandteile zerlegen.


    Uwe, tut mir leid, aber es musste raus.

    Naja, Einige sind sich hier seit Jahren (ich nicht, gebe ich zu. Bin der Stille Leser in den letzten Monaten/dem Jahr gewesen) aktiv im Forum am austauschen und dann kommt jemand neues dazu und fährt fast jedem in recht kurzer Zeit über den Fuß mit seinen Posts. Da könnten sich schon welche, nennen wir es mal "unwohl" fühlen.

    Ist aber nur meine Meinung.

    Eine Möglichkeit wäre noch, bei dem Elternabend eine generelle Abfrage zu machen, wie die Kinder in der Urlaubszeit anwesend sind und ob Interesse an Einheiten in Kleingruppen besteht. Wenn sich ein paar zu "festen" Terminen melden könntest du in den kleineren Gruppen auch gerade gewisse Defizite gezielt bearbeiten und Training. Zeitgleich vielleicht deine 3 Jungs mit dazu, damit die schon einen Einstieg in der neuen Mannschaft haben.


    Setzt natürlich voraus, dass auch du die Zeit/Lust dafür hast.

    Andere frage:

    Warum versucht du nicht noch vor den Ferien ein paar Trainingseinheiten zu leiten. Nach Absprache oder gerade mit dem derzeitigen Trainer.

    Da kannst du dir ein Bild von der

    Mannschaft machen und gleichzeitig dir Erfahrungen/Kenntnisse über die Spieler vom alten Trainer aneignen. Es heißt ja nicht, dass du alles Für voll nehmen musst, was er sagt, aber trotzdem könntest du mehr einen Fuß in die Tür kriegen und die Spieler lernen doch auch schon kennen.

    Aber um den Kreis zu schliessen, in dem wir uns die letzten 4 Seiten gedreht haben:


    Training soviel wie du den Kindern und dir zutrauen kannst. Viele habe 2 mal die Woche 1 - 1,5 Stunden Training + das Spiel am Wochenende.


    Was/wann/wo die Kinder ansonsten in der Freizeit machen sollte/muss uns egal sein, solange es keine Auswirkungen auf unseren Arbeitsbereich hat.