Beiträge von topplaenz

    Obwohl ich mit Marco Rose meine Trainerlizenz gemacht habe, verfolge ich den österreichischen Fußball nicht so intensiv.

    Meine Aussage ist auf Spanien, England und Italien bezogen.

    Wir Deutschen neigen leider dazu das Haar in der Suppe zu suchen.

    "Durchrutschen" würde definitv niemand, da auch permanent nachgesichtet wird.

    Das Problem ist das die Qualität an der Basis verloren geht.

    Die Elite würde ja nicht verringert werden, sondern leider die Basis.

    topplaenz : anscheinend mehr als wir uns vorstellen können oder warum gibt es um das Handspiel so viele Diskussionen?

    Ist nur ein deutsches Problem!

    Gibt es in den anderen Ligen nicht!

    Barcelona gegen Liverpool war auch deshalb ein super Spiel, weil es keinen deutschen Schiedsrichter und vor allem keinen deutschen VAR gab!!!

    Für 4 Jahrgänge können maximal 40 Spieler pro Stützpunkt aufgenommen werden.

    Der DFB möchte jedoch gerne die Spitze mehr fördern. So wurde es uns Stützpunkttrainern, auf unserer letzten gemeinsamen Fortbildung vermittelt.

    Jedoch wurde an der Zahl 40 noch nichts geändert. Wie wir diese 40 auf die einzelnen Jahrgänge verteilen liegt nur an uns Trainern.

    Der DFB möchte sich von der Anzahl 40 jedoch ein wenig lösen. Man soll die besten Kinder aufnehmen und diese noch individueller trainieren.

    O Ton: Wir betreiben Eliteförderung! Wir suchen keinen Oberliagaspieler!

    Wir Trainer, ich spreche jetzt allerdings nur für meinen Stützpunkt, sind jedoch der Meinung das der DFB eine gewisse Führsorgepflicht, gerade den kleinern Vereinen und auch den strukturschwachen Gebieten gegenüber hat.

    Soll jetzt nicht anmaßend klingen, aber die montägliche Stützpunkteinheit ist so ziemlich das einzige gescheite Training was die Kinder bekommen. Es gibt leider immer noch viele Vereinstrainer die der Denkweise unterliegen: "Ich habe 30 Jahre selbst Fußball gespielt, mir erzählt keiner was." So werden die Kinder dann leider trainiert. Fort- und Weiterbildung im Beruf: Ja! Im Fußball: Nein!

    Vermindertes Erwachsenentraining ist immer noch kein Kindertraining.

    Aber genau so werden bei uns die meisten Jugendmannschaften trainiert. Die Verzahnung zwischen Stützpunkt- und Vereinstrainern müßte noch viel enger sein. Ist bei uns allerdings leider sehr einseitig. Dabei wollen wir alle eigentlich doch dasselbe.

    Ich weiß nicht wie es in euren Gegenden aussieht!

    Beim Hockey ist es allerdings das Ziel jemanden im Strafraum gezielt den Ball an den Fuß zu spielen um so eine Strafecke zu bekommen. Wenn man beim Fußball so einen Blödsinn einführen würde, hätte man das Spiel komplett verändert.

    Fußball ist die beliebteste Sportart der Welt!

    Wieso sollte man am Regelwerk etwas ändern?

    Die Handregel war früher so einfach und es gab selten Probleme damit.

    Geht die Hand mit Absicht zum Ball ist es Hand. Ansonsten nicht!

    Wird man aus kurzer Distanz angeschossen ist es ebenfalls kein strafbares Handspiel.

    Ich weiß wirklich nicht was daran so schwer ist?!

    Ich denke es steht außer Frage das es für die sportliche Entwicklung von talentierten

    Mädchen besser ist, so lange es geht bei den Jungs zu spielen. Sie werden dort mehr gefordert als in einer reinen Mädchenmannschaft.

    Rate ich meinen Spielerinnen am Stützpunkt auch.

    Falls es das in anderen Sportarten nicht geben sollte, dann könnten andere Sportarten mal was vom Fußball lernen.

    Hallo!


    Ich fasse mal die Diskussion kurz zusammen:

    - im Fußball gibt es kein richtig und kein falsch, nur unterschiedliche Auffassungen!

    - Grundordnung, System und Philosophie sind nicht das gleiche hängen aber alle miteinander zusammen!

    - der Ball ist rund!

    - ein Spiel dauert...!
    - Fußball ist kein Konjunktiv!

    - ;)


    Wünsche Euch und Euren Teams, Spielklassen unabhängig am Wochenende viel Erfolg!


    also bei uns kannst du als Mädchen nur dann im Jungsstützpunkt mittrainieren, wenn du auch Verbandsauswahlspielerin bist.

    Hallo!

    Deine Aussage ist so nicht ganz korrekt.

    Bin selbst Stützpunkttrainer in einem hessischen DFB-Stützpunkt.

    Wenn ein Mädchen in der Verbandsauswahl spielt, trainiert sie auch im Stützpunkt bei den Jungs mit.

    Wenn wir ein Mädchen sehen von deren Talent wir überzeugt sind, dann darf sie bei uns mittrainieren auch wenn sie keine Verbandsauswahl spielt. Die Mädchen spielen auch immer im selben Jahrgang wie die Jungs.

    Hallo!

    Bin selber Stützpunkttrainer, kann aber nur für die Sichtungen im Hessischen Fußballverband sprechen. Bei uns gibt es keine Kreisauswahl!

    Wir haben die Möglichkeit für alle 4 relevanten Jahrgänge der U12-U15, bis zu 40Spieler aufzunehmen.

    Die Verteilung obliegt nur uns Trainer und unserer Einschätzung über die jeweiligen Jahrgänge, respektive die der einzelnen Spieler. Es ist bereits vorgekommen das in der U15 nur noch 2 Spieler am Stützpunkt waren.

    Eine genaue Anweisung wieviele Spieler man in welchem Jahrgang aufnimmt, bzw. übernimmt gibt es nicht.

    Das Stützpunktprogramm soll aber in der Tat mehr in Richtung Eliteförderung gehen. Von den 40 Spielern ist man allerdings noch nicht abgerückt.

    Warum sollte man dies auch an Zahlen fest machen? Wenn ich der Überzeugung bin das aktuell 14 Spieler Potential haben um im Stützpunkt zu trainieren, dann sollte nichts dagegen sprechen. Wenn ich aber der Überzeugung bin das es aktuell nur 5 sind, dann macht es auch keinen Sinn den Kader auf eine bestimmte Anzahl aufzublähen.

    Ich hoffe ich konnte ein wenig weiterhelfen.

    Grüße aus Hessen