Beiträge von wind12

    Hi. Weis jemand was beim DFB los ist? Hintergrund. Mein Sohn, 11 Jahre alt ist die Spielerlaubnis verweigert worden. Ohne Angabe von Gründen. Auf Nachfrage beim Landesverband verweist dieser auf den DFB. Hintergrund, wir sind diesen Sommer aus Spanien gekommen. (haben dort aber keinen Verein mehr etc.).


    Anruf beim DFB endet im komisch. Eine Frau erzählt mir etwas von Cyber Attacke und ich sollte doch in den nächsten Wochen wieder anrufen. Dann ist die Saison vorbei. Habe dann eine eMail geschrieben und eine Standard Mail zurück bekommen das DFBnet Pass nicht zugriffsbereit sei.


    Was mache ich jetzt? Mein Sohn hat schon wegen verstärkter Corona Maßnahmen alle Vorbereitungsspiele verpasst und ist total frustriert.


    Gruss

    Tolle Einblicke, danke dafür.

    Manches klingt deutlich professioneller als bei uns.

    Wie ist es denn mit den Kosten?

    Kleidung zahlen die Eltern, hast du bereits geschrieben.

    Müssen die Eltern auch monatlich etwas bezahlen?

    50 EUR pro Monat, plus minus, in allen Klubs.

    meine Beiden, Fußball seit 5 und 7, jetzt 9 und 12, haben unterhalb des Jahres massive Schwankungen. Diese kommen wahrscheinlich von Wachstumsschüben, die ja nicht nur den Körper sondern auch das Gehirn betreffen. Andere Dinge wie Krankheiten oder schlicht weg falscher Trainer beeinflussen die Leistung auch massiv. Ich denke, E-Jugend, beobachten, mal was versuchen (hast Du ja gemacht mit dem Team wechsel) und ansonsten viel Geduld und eine gewisse positive Ernsthaftigkeit.

    Du beschreibst, dass viele Spieler Wechsel nach oben anstreben. Wie sieht es denn dann in den Vereinen "oben" aus? Die müssen doch dann zwangsläufig permanent Kinder nach ein oder zwei Saisons wieder wegschicken, um Platz für die Nachrücker zu haben. Oder wie geht das?

    Oliver, bin da auch kein Experte. Ganz oben denke ich wirst Du zum Koordinator gerufen und der fragt Dich, ob Sie Deinem Kind helfen sollen einen neuen Verein zu finden. Zumindest spielen hier alle Vereine nach den gleichen Regeln in einem Liga System.


    Ich habe gerade in Deutschland gelesen das sich im Norden die NLZs in eine eigene Liga verabschiedet haben, mit eigenen Regeln. Das finde ich schlimm.

    Ich stelle hier noch mal meine Erfahrungen aus jetzt 4 Saisons Spanien rein, Balearen und Region Valencia. Die Jahrgänge sind unterteilt in U7/U8 U9/U10 U11/U12 U13/U14 usw. Innerhalb einer Jahrgangsgruppe kannst Du hoch- und runtergestuft werden. Die Kleinen fangen schon früher an, als Bambinis und in einer Escoleta (Schule) in der die technische Grundlagen gelegt werden. Das ist im Prinzip 1 Jahr technisches Training mit wenigen Freundschaftsspielen. Danach geht es in eine Liga.

    Der Ligabetrieb startet mit U7, und zwar ernsthaft, als F7/F8 (je nach Verband) und ab derU13 als F11. F7/F8 wird gespielt auf einem großen Feld quer, wobei einige Vereine eigene kleinere F7 Felder haben. Welche Ligen es gibt und wie die Vereine aufgeteilt werden ist in den Regionen unterschiedlich. Deswegen nur als Beispiel. Mein Kleiner spielt in einer U10A Liga in der es 4 Gruppen mit jeweils 13-14 Teams gibt. Für die A Liga hat sich das Team in der U9 (Benjamin 1 Jahr) qualifiziert, man hat also immer die Perspektive von 2 Jahren, 1 Jahr Qualifikation und ein Jahr spiele gegen „gleichstarke“ Teams. Über ihm gibt es die Superliga. Unter ihm gibt es 12B Ligen. (= ca. 200 Teams nur in Valencia pro Jahrgang! Größere Vereine haben bis zu 4 Teams in einem Jahrgang). Mein Großer spielt in der U12 Superliga, eingleisig mit 16 Vereinen. Am Ende steigen 4 Vereine ab gegen die 4 Ersten der A-Ligen, und das ist ein Politikum hier in Valencia.

    Sperrfristen von Verein zu Verein sind mir nicht bekannt, und wenn dann gibt es Sie nur auf dem Papier. Auf den Balearen gibt es, glaube ich, ein „Gentleman Agreement“ das alle Vereine Spieler bis zu einem bestimmten Alter immer wechseln lassen. Ab Mai werden die Teams für die neue Saison gebildet. Dann gibt es auch viele Wechsel, wobei ambitionierte Spieler versuchen in der Liga nach oben zu wechseln. Juli bis August ist Pause, wobei am oberen Ende auch das aufgeweicht wird und die Top Teams mit Fußballschulen Turniere spielen, z.B. das COTIF in Alicante.

    Ein Team hat maximal 14 Spieler, wobei 2 Torhüter sind. Bei F8 bedeutet das also 12 Spieler für ein Spiel 2 * 30 Minuten. Aufgrund der Liga Größe wird von Oktober bis Mai fast jedes Wochenende gespielt. An den wenigen freien Spieltagen gibt es Turniere oder Freundschaftsspiele. Das ein Spieler regelmäßig nicht spielt, wie ich es hier im Forum lese, gibt es nicht.

    Training ist 2-3-mal pro Woche. 


    Spielphilosophie. Bei jedem Verein anders. VCF ist am auffälligsten, die spielen mit allen Teams immer von hinten raus, schnell und One Touch“. Andere Vereine passen sich Ihren Gegebenheiten an. Bei meinem Kleinen spielen alle Teams im Verein F8 ein 2:3:2 während bei meinem Großen zwischen einem 3:2:2 oder einem 3:3:1 gewechselt wird, je nachdem ob das Spiel weiter gemacht werden soll.


    Das Training war in verschiedenen Vereinen immer unterschiedlich. 1-mal die Woche ist das Training reines Techniktraining, entweder im Verein oder einer Technikschule, die oft an den Verein angegliedert ist. Im Training selbst habe ich bis zur U12 nie Athletik oder Konditionstraining gesehen. Es wird 99% mit dem Ball gearbeitet. Typisches Training ist 1/3 Rondo Variationen, 1/3 Spiel auf ein Tor oder stark verkürztes Feld mit besonderer Aufgabenstellung, e.g. max. 2 Touches und 1/3 sind Ballstafetten oder besondere Spielsituationen.


    Trainingskleidung und Matchkleidung kaufst Du am Anfang der Saison und es wird sehr darauf geachtet, dass man die Kleiderordnung einhält.


    Hier noch ein paar links:

    e.g. https://ffcv.es/wp/competiciones/

    http://www.futbolbalear.es/resultados/

    Meine Jungs spielen in Spanien. Uns ist gesagt worden das in Spanien Fußball Ausbildung sehr wichtig ist, um die körperlichen Defizite gegenüber anderen Nationen auszugleichen. Trotzdem wird am Wochenende auf Ergebnis gespielt. Alles unter 13 Jahren spielt F7 oder F8, Teams haben zwischen 12-14 Spieler, jeder Spieler spielt mindestens 50% der Spielzeit. Ligen haben 12-16 Teams, man spielt fast jedes Wochenende. Spieltage sind Festtage, zu besonderen Spielen kommen Freunde (der Eltern und der Jungs), oder wir gehen Spiele von Freunden anschauen. In einigen Dörfern und Stadteilen scheinen alle zu kommen um die Kinder spielen zu sehen. Ergebnisse sind wichtig, aber auch schnell abgehakt, bei den Jungs schon nach 10 Minuten.

    Alles was hier unter Funino beschrieben wird gibt es auch, in der Woche im Training. Mit der Ausnahme das Torwarttraining mit U8 beginnt. Je nachdem wie gut die Kinder ausgebildet werden sollen wählt man den Verein. Gute Vereine sind Fußball Schulen. Bei guten Clubs gibt es vorgegebene Trainingsinhalte. Bei unserem Großen ist immer ein Tag in der Woche Techniktraining, da hat dann der Teamtrainer Pause und der Techniktrainer übernimmt.

    Vieles was hier geschrieben wird verstehe ich nicht. Wie können Kinder zum Training kommen, dann aber am Wochenende (regelmäßig) nicht mit dem Team spielen. Das ist m.M.n. herzlos. Wie sollen sich diese Kinder fühlen? Wieso muss ich eine neue Spielform für Kinder schaffen, die wenig bis nichts mit Fußball zu tun hat, nur damit bestimmte Kinder dann öfter den Ball haben? Wenn Kinder im Training immer mit Ball trainieren, und mindestens 50% Spielanteile haben, und der Klub zum Leistungsstand des Kindes passt, dann hat das Kind auch Spielteile. Und vor allem ich kann es sich mit dem was es macht 100% identifizieren.

    Mir scheint die ganze Diskussion ‘Over-Engineert’ und ich bevorzuge die Klarheit, die es hier gibt, und ich mache mir echte Sorgen, wenn wir jetzt wieder nach Deutschland gehen, was uns dort erwartet.

    Sehr interessantes Thema, hier mal ein Beitrag aus Elternsicht. Beide meiner Kinder sind wie die ganze Familie Introvertiert und eher schüchtern. Selbstbewusstsein fehlt nicht.

    Ich stelle fest das dies generell (Schule etc.) und beim Fußball sehr oft missverstanden wird. Das geht sogar so weit das das Verhalten meines Großen oft als Arroganz bzw. Uninteressiertheit ausgelegt wird. Über Jahre gab es das Problem das er gefühlt auf 80% spielt, immer den anderen den Ball überlasst, nicht konsequent ist. Seine besten Spiele waren immer, wenn das Team „Land unter“ war, sobald Adrenalin übernimmt war alle Zurückhaltung weg. Jetzt hat er einen Trainer, der mit jedem Spieler genau bespricht, was zu tun ist auf dem Feld, und ihn auch direkt in die Pflicht nimmt, viel von ihm verlangt und vieles ist besser. Alter spielt sicherlich auch eine Rolle.

    Mein Kleiner macht nichts, was der Trainer ihm nicht sagt. So wärmt er sich nicht ordentlich auf, wenn der Trainer ihm nicht explizit sagt was zu tun ist. Das ist nervig. Trainer hat auch andere Sachen zu tun. Hoffe das das mit der Zeit auch weg geht.

    Generell, und ich spreche da aus Erfahrung, haben Menschen ein Problem mit introvertierten Menschen umzugehen und das gilt natürlich auch für Team Sport und hier wird sicherlich viel Potential verschenkt.

    Hi, kurz, mein Sohn, E-Jugend, Oktober, total begeistert im Fußball, spricht Zuhause vor und vor allem nach Spielen wie ein Wasserfall, hat z.Z. auch so ein Problem. Er geht in keinen Zweikampf. Das witzige dabei ist, das vor 2 Jahren war er super aggressiv in den Spielen. Muss wirklich etwas mit Entwicklung zu tun haben und auch mit Wachstumsphasen.

    Danke für die Antwort, bin immer noch verwirrt. Wann spielen die Jungs denn Fußball ? Ich kann ja nicht ein Jahr lang trainieren für 10-15 Spiele.


    Gibt es dann jedes Wochenende Freundschaftsspiele oder Turniere? Wir haben letztes Jahr auch gegen Deutsche Mannschaften gespielt, die waren echt gut. Die haben definitiv mehr gespielt. Der Trainer hat mir was von eigener Liga erzählt, was ich auch nicht verstanden habe. Dazu kommt noch, das mir einige Mannschaften im Bereich Lübeck extrem groß scheinen. Bis zu 18 Spieler auf eine U10. Dann kommt ja zu den wenigen Spielen unter Wettkampfbedingungen noch fehlende Einsatzzeiten weil alle Kinder spielen müssen (und sollen).


    Mir scheint das alles extrem unstrukturiert, glaube aber das ich es nur nicht verstehe.


    Deswegen noch mal die Frage, meine Kinder, nächstes Jahr, 2008, 2010, ambitioniert, Schleswig Holstein. Wie sehen Trainingswochen und Spiele aus, was kommt da auf uns zu.

    Hallo Gruppe. Beruflich wird es uns im Frühjahr oder Sommer wohl wieder nach Deutschland verschlagen, konkret Hamburg oder Lübeck. Ich suche also für meine Jungs 2008 2010 einen guten Ausbildungsverein, scheitere aber schon beim Verstehen der Ligen. Auf Fussball.de und anderen Apps scheinen einige Ligen nur 6 Vereine und kaum Spiele zu haben. Ist das wirklich so ?


    Mal als Benchmark was wir in 2 verschiedenen Verbänden aus Spanien kennen. Z.b. mein Großer 2008 spielt in einer Liga mit 16 Vereinen. Die Liga geht von Oktober bis Mai, 30 Spiele, 1/2 Zuhause 1/2 Auswärts. Die Ligen sind als Pyramide organisiert, 1 Superliga, 4 A Ligen und 12 B Ligen. Im Juni geht es um Auf- und Abstieg, im September ist Vorsaison mit Freundschaftsspielen. Dazu kommen noch 1-2 Wochenenden mit Ligapokal. Also alles ziemlich geradeaus.


    Ich versuche das jetzt umzusetzen auf das was ich in Deutschland an Infos finde. Kann mir jemand einen Ansatz geben?

    Also wenn Dein Sohn 1.65 ist, 11 Jahre alt, dann ist er selbst wenn er im 1ten Quartal geboren ist deutlich ueber dem Durchschnitt der Wachstumstabelle. Das sollte der Trainer auch wissen. Kann es sein das der Trainer versucht "einen Witz zu machen" und ihr das falsch versteht ?

    Nur kurz, finde gut das Ihr das Spiel abgebrochen habt ... dazu ein Post von St. Pauli 4 Herren:


    https://www.facebook.com/21153…4/posts/2369118116455001/


    "

    Wir sind zwar zum ersten Mal Opfer derartiger Angriffe, doch diese Vorfälle dürfen nicht in den unzähligen Sportgerichtsverhandlungen untergehen. Deshalb haben wir uns für dieses öffentliche Statement entschieden.

    In Zukunft setzen wir ein Zeichen auf dem Platz und werden solche Spiele abbrechen, denn wir teilen unser geliebtes Hobby Fußball nicht mit diesen Menschen.

    Unsere Meinung ist: Jede Mannschaft hat das Recht auf Abbruch.

    Brecht ab, bevor es eskaliert. Kommt als Team zusammen und entscheidet gemeinsam, ob ihr unter diesen Umständen weiterspielen wollt. Nehmt die Entscheidung den Schiedsrichtern ab, die schon genügend aushalten müssen."

    Oh je Diskussion losgetreten die ich gar nicht wollte und das Wort schlimm zu schnell benutzt, aber Du beschreibst das so wie ich es meine. Ein Kind kann sitzenbleiben und muss dann im nächsten Jahr praktisch 2 Jahre aufholen weil es ja hochgestuft wird, also in Deinem Beispiel von der U8 (F Jugend) in die U10 (E Jugend). Mir sind 2 Fälle bekannt in denen jemand wiederholen muss und in beiden Fällen sind die Kinder nicht glücklich, Sie verlassen ja ihr Team und die Eltern machen Sich auch Sorgen das die Kinder dann im darauffolgenden Jahr ganz aussortiert werden. Daher das Wort "schlimmer dran ". Mein Grosser war gerade weil neu im Verband Und Oktober Kind als U10er runtergestuft in der U9 und musste den Cut in die U11 schaffen. Schon viel Druck. Sind ja noch Kinder.

    wie kann denn ne U9 eigentlich ne U10 sein? Entweder sind sie Jg 2010 oder 2009, oder hab ich nen Denkfehler?

    Bischen Off topic, mein Verständnis, bei uns im Verband wechselst Du alle 2 Jahre verpflichtend die Altersgruppe, U8, U10, U12 etc. Innerhalb dieser 2 Jahre hat der Verein Freiheitsgrade, also Jahrgang 2009 spielt z.Z. U10 wenn man aber glaubt der Spieler packt es noch nicht dann kann er auch U9 spielen, rutscht aber nächstes Jahr verpflichtend ins erste Jahr U12 (also die U11). Hört sich schwierig an, ist es aber logisch.


    Mein Kleiner 2010 spielt z.Z. in einer 2009 Manschaft, also 2tes Jahr U10. Der bisherige Torwart Jahrgang 2009 spielt mit den 2010ern also 1 Jahr U10.

    ...

    Warum sind die schlimm dran?

    U9 die eigentlich U10 sind und U9 wiederholen müssen nächstes Jahr in die U11(U12) und das scheint mir schon ein brutaler Schritt ... sind alle irgentwie nicht Happy hier, aber Management weiß schon was es macht , hoffe ich Mal.

    Was macht die U9 (letztjährige U8)? Wenn er dort happy war, warum spielt er dann da nicht?

    wir können akzeptieren was das Management macht oder gehen ... schlimmer dran sind ja diejenigen die letztes Jahr U9 gespielt haben und es dieses Jahr noch mal machen müssen ? gibt's auch ...

    So, Thematik mit Verein besprochen, richtig gebracht hat es nichts, was sollen Sie auch sagen, wir spielen schlechter. Aber den Verein wechseln werden wir wohl auch nicht. Haben also ein Jahr vor uns in dem es nicht viel Action gibt.


    Letztes Jahr war er der einzige Torwart. Das ist eine gute Lösung, dann kompensiert die volle Einsatzzeit viel. Jetzt gibt es auf 5 U10 Teams 10 Torhüter und gefühlt sind alle nicht glücklich.

    Hi ja, beides richtig.


    1. Heute im Spiel (wie 2 Spiele vorher) 3 Mal am Ball, alles Rückpässe die er dann weiter passt. Ein Abstoss.


    2. Training, für Feldspieler sehr komplex, passen über viele Stationen, Torwart steht meist nur rum.


    So ist er halt viel zu jung in nem guten Team und steht rum und ist echt super gefrustet, fast schon aggressiv nach dem Training bzw. Spiel. Im letzten Jahr kam er happy und kaputt vom Training oder Spiel, weil er immer voll mit dabei war. Ist nen echtes Problem, er will jetzt lieber Boxen gehen weil es ihm zu langweilig ist. Werde Montag mit dem Torwarttrainer sprechen ..