Beiträge von beginner

    Ich bezweifle, dass Fehleinschätzung da der Grund ist. Vielmehr geht es wahrscheinlich um die Außendarstellung der Vereine.


    Ähnliches erlebe ich ständig mit Eltern, die ihr Kind lieber auf der Bank sitzen lassen, aber hey, wir spielen Landesklasse. In unteren Vereinen würden sie spielen und sich weiterentwickeln, aber hey, das ist doch nur Kreisklasse. Teufelskreis.

    dito, bei mir das Gleiche. Weiß nicht, wie ich den Kids das vermitteln soll.

    Mir geht es wie Dir. Bin seit 9 Jahren als Trainer und Jugendleiter dabei, seit einiger Zeit mit Lizenz.


    War zum Anfang Co-Trainer, habe mich vom Trainer anstecken und fehlleiten lassen, mich nicht durchgesetzt, ergebnisorientiert und leistungsorientert agiert und es zugelassen, dass Kinder vergrault wurden.

    Mit dem Weggang des Trainers besserte sich das, arbeite seit 7 Jahren mit meinem "Co" zusammen, wir sind gleichwertige Trainer.

    Der Lizenzlehrgang und der Lehrgangsleiter haben mich noch mal ein wenig umgekrempelt und mich in meinem Weg bestärkt.

    Das ist doch in den Regeln Deines Verbandes verankert, wie mit Spielern höherer (1.) und niederer (2.) Mannschaft umzugehen ist. Eventuell gibt es erweiterte Regeln von Deinem Fussballkreis.


    Im FLB (FK OHV/BAR) ist es so, dass einer immer runter kann, ein zweiter nach 50% Regel. In den letzten vier Spielen darf kein festgespielter runter. Von unten nach oben geht immer.

    FLB, FK Oberhavel/Barnim: zwei, und die müssen dann auch im Spielbericht stehen. Das ist zumindest die offizielle Regel.


    Habe aber auch schon wesentlich mehr beim Gegner stehen sehen. Aber ich habe sie lieber da stehen als rund ums Feld verteilt.

    Ich war mit meiner Truppe 2015, 2016 und 2017 bei den Ballfreunden in Rostock-Warnemünde. Kurz gesagt ist es von Jahr zu Jahr schlimmer geworden. Sportlich war alles ok, auch die Anlage des Rostocker FC ist toll und das Abendessen im Stadion von Hansa Rostock war ok. Wir waren in der Schule untergebracht und das war jedes Mal irgendwie anders, aber immer katastrophal. Frühstücksraum zu klein, Frühstücksangebot abgezählt (1 Brötchen, eine Scheibe Käse, eine Scheibe Wurst, das war es), keine Essenszeiten, warmes Wasser gab es auch nicht zum Duschen. Letztes Jahr dachten wir uns, wir sind erst später dran mit Spielen, gehen wir etwas später zum Frühstück. Da hatten die schona lles abgebaut und es gab angestrengte Diskussionen, dass wir unser Frühstück noch bekommen.


    Mittagessen auf dem Platz auch schlecht, überfordertes Personal, defekte Grills usw.


    Alles in allem fahren wir nicht mehr hin und machen nun unser eigenes Ding.


    Jedes Jahr habe ich Mails geschrieben, aber die hat vermutlich nicht mal einer gelesen.