Fussball Trainingshilfen

Diskussionen sinnlos??

    • Diskussionen sinnlos??

      Ebooks fürs Fußballtraining
      Hi liebe Trainerkollegen,


      mal ein kleines Offtopic:

      Denkt ihr das die Diskussionen hier im Forum konstruktiv sind?
      Was ich damit meine (und ich möchte klar stellen, dass ich die Dikussionen in diesem Forum für sehr konstruktiv halte):

      In diesem Forum laufen die Diskussionen sehr besonnen und meistens ohne Vorwürfe und Beleidigungen ab. Das ist schonmal super.
      Aber meistens wünscht sich ein Threadersteller ja einen guten Rat, der für einen nützlich ist oder zumindest eine gute Richtung.
      Jetzt habe ich die aktuellen Diskussionen verfolgt und mir ist aufgefallen dass:

      1. Häufig stemmt sich der Threadersteller gegen jeden guten Rat und behaart auf seiner Meinung (wieso dann um Rat fragen?)
      2. Es ergeben sich zwei Parteien, die partout an ihrer Meinung festhalten und aneinander vorbei reden (z.B. in dem Rowdy-Thread)
      3. Häufig hört man von dem Threadersteller gar nichts mehr, also ob ein Rat ihm geholfen hat?
      (ihr könntet die Liste ja noch fortführen wenn euch nochwas auffällt).


      Wie seht ihr das? Zwar beleidigt sich hier niemand, aber irgendwie so richtig konstruktiv ist es häufig doch auch nicht, odeR?
      "Some people think football is a matter of life and death. I don't like that attitude. I can assure them it is much more serious than that." - Bill Shankly
    • Benutzer-Avatarbild

      Goncare schrieb:

      Aber meistens wünscht sich ein Threadersteller ja einen guten Rat, der für einen nützlich ist oder zumindest eine gute Richtung.
      Ich würde auch sagen, dass er ihn meistens bekommt. Es kommt nicht selten vor, dass ein Thema dann noch aus anderen Blickwinkeln beleuchtet wird oder gar in andere (allerdings meistens damit im Zusammenhang stehende) Themen abgeschweift wird (hüstel, hüstel), aber i.d.R. werden auch die originären Fragen des Thread-Erstellers beantwortet. Öfters nicht ganz so, wie dieser es sich wünscht, aber darum geht es ja weiter unten noch.

      Benutzer-Avatarbild

      Goncare schrieb:

      Jetzt habe ich die aktuellen Diskussionen verfolgt und mir ist aufgefallen dass:
      1. Häufig stemmt sich der Threadersteller gegen jeden guten Rat und behaart auf seiner Meinung (wieso dann um Rat fragen?)
      Tja, das gibt es wahrscheinlich schon immer hier, zumindest erlebe ich es, seit ich angefangen habe, hier Beiträge zu lesen, und da wurde von den damals bereits alten Hasen an entsprechender Stelle auch immer mal wieder auf diesen Umstand hingewiesen. Es ist halt so, dass es immer mal wieder vorkommt, dass jemand, zumeist Eltern, an zweiter Stelle Trainer, über irgendetwas in ihrem Verein unzufrieden sind. Irgendwann sind sie so sauer, dass sie die Suchmaschine ihres Vertrauens bemühen und so auf Trainertalk stoßen. Klingt gut, die Person denkt: "hier werde ich bestimmt verstanden", registriert sich flugs und schreibt sich den Frust von der Seele. Allerdings hat sich da schon eine gehörige Menge Frust angesammelt, die diese Person bis zu diesem Zeitpunkt hauptsächlich in sich hinein gefressen hat. Inzwischen fühlt sie sich so ungerecht und fies behandelt, dass sie sämtliche Widerworte als Zweifel an ihrer eigenen Person versteht, sich immer mehr auf die eigenen Positionen zurück zieht und zunehmend heftiger austeilt. Dafür gibt es in der Psychologie bestimmt einen Terminus, mir fällt aktuell der Begriff "Wagenburgmentalität" dazu ein.

      Benutzer-Avatarbild

      Goncare schrieb:

      2. Es ergeben sich zwei Parteien, die partout an ihrer Meinung festhalten und aneinander vorbei reden (z.B. in dem Rowdy-Thread)
      Wir sind hier halt nicht alle einer Meinung, da gibt es eine recht große Vielfalt. In vielen Bereichen sind sich hier viele der regelmäßig Beitragenden einigermaßen einig, aber es kommt natürlich immer mal vor, dass sich ein Thread zu Grundsätzlichkeiten hin entwickelt. Da ist es nicht ungewöhnlich, wenn dann alle Parteien auf ihrem Standpunkt beharren. Das ist aber auch nicht grundsätzlich schlimm, man sollte halt nur nicht den Fehler machen, auf Teufel komm raus die andere Seite bekehren zu wollen. Gegen Überzeugungsarbeit und die Darlegung der Gründe für den eigenen Standpunkt ist hingegen überhaupt nichts zu sagen, im Gegenteil ist es so, dass nicht nur ich hoffe, dass die unterschiedlichen oder sogar gegensätzlichen Meinungen Dritten dabei helfen können, ihre eigene Position zu finden.

      Benutzer-Avatarbild

      Goncare schrieb:

      3. Häufig hört man von dem Threadersteller gar nichts mehr, also ob ein Rat ihm geholfen hat?
      Ja, das wurde schon des öfteren beklagt. Ab und an verpackt man die Bitte, doch nach Klärung der Situation, um die es geht, zu schildern, wie es weiterlief, in seine Antwort. Vereinzelt fragt auch mal einer nach, wenn der Fragesteller in einem (interessanten) Thread nach ein paar Tagen noch nichts vermeldet hat. Eine Antwort gibt es aber beileibe nicht immer. Schade und hoffentlich nur selten böse Absicht und stattdessen einfach nur Vergesslichkeit, aber so ist es halt. Man kann (und will) ja auch niemanden zwingen. :)
      "Be yourself; everybody else is already taken." (Oscar Wilde)
    • Schließe mich an. Insbesondere Punk 3 ist eine Internetkrankheit, mit der man leben muss.

      Dass sich Diskussionen manchmal verselbständigen ist eine oftmal interessante Dynamik, die durchaus fruchtbar sein kann. Ansonsten muss der Threadersteller - wie im richtigen Leben auch - mal kurz einhaken und darum ersuchen, wieder den Weg zum Ausgangsthema zurückzufinden.

      Tatsächlich unterstreiche ich, dass hier, vor allem für Internetverhältnisse, vorzüglich sachlich geblieben wird, und zwar obwohl hier oftmals emotionale Themen besprochen werden.

      Der genannte Rowdy-Thread ist ein gutes Beispiel dafür, wie man in Diskussionen (vielleicht sogar ungewollt) sein innerstes nach außen kehrt und tiefe Einblicke gewährt. Das kann auch hilfreich sein, um den Gegenüber besser einschätzen und manch andere Aussage dadurch besser verstehen zu können.


      Die Antworten werden immer sehr vorsichtig zu interpretieren sein, denn hier sind die Fragen sehr komplex und aufgrund der Vielfältigkeit der Kinder mit viiieelen Unbekannten durchsetzt.
      Ich denke, wenn jeder seine Erfahrung mit der bestimmten aufgezeigten Situation schildert, kann der Fragesteller versuchen, die Lösung des jeweils anderen auf seine Situation zu projezieren um zu sehen, ob sie in seinem Fall auch hilft. So zumindest mache ich das, wenn ich hier durch die Threads lese oder mal ne eigene Frage stelle.

      Da es hier grad passt: Danke an alle für das sehr angenehme und interessante Miteinander. Man sieht, wir alle sind zum Wohl der Kinder hier.


      Rick
    • Benutzer-Avatarbild

      Ersatzbank schrieb:

      Ein gesundes Forum lebt von kontroversen Diskussionen und Meinungsvielfalt. Das ist hier klasse. Deswegen darf es gar nicht immer einen Kompromiss oder Konsens geben.
      Sehe ich genauso.
      Es gibt eben auch selten nur schwarz und weiß, sondern diverse Argumente pro und contra.
      Diese gewichtet dann jeder anders.
      Wichtig für eine fundierte Meinung ist aber, das man möglichst alle Argumente kennt.
      "Wenn zwei Menschen immer der gleichen Meinung sind, dann ist einer von ihnen überflüssig." Winston Churchill
    • Diskussionen sind für mich idR nie oder selten sinnlos. Das wird gerade in heutigen Zeit dann gerne als Totschlagargument genommen. pd33 hatte es ja schon geschrieben.

      Benutzer-Avatarbild

      Goncare schrieb:

      Wie seht ihr das? Zwar beleidigt sich hier niemand, aber irgendwie so richtig konstruktiv ist es häufig doch auch nicht, odeR?
      Ob eine Diskussion konstruktiv ist können wir gerade hier im Forum oftmals schlecht nachprüfen, weil meistens die Rückmeldungen fehlen. Oftmals erkennt man aber schon bei dem ein oder anderen eine über die Zeit veränderte Sichtweise. Bei mir und war es z.B. die FPL. Da habe ich meine Meinung auch verändert. Und das durch die Diskussionen hier im Forum oder am Fußballplatz. Wenn man aus den Threads hier seine eigene Meinung bildet, abrundet oder überdenkt hat das schon was Konstruktives. Manchmal auch erst, wenn man sich den Thread ein paar Wochen später nochmal durchliest.

      Gruß,
      sb
    • Benutzer-Avatarbild

      Goncare schrieb:



      1. Häufig stemmt sich der Threadersteller gegen jeden guten Rat und behaart auf seiner Meinung (wieso dann um Rat fragen?)


      Weil einen die Antworten auch nicht überzeugen. Nur weil jemand eine Frage hat, bedeutet es doch nicht, dass man alles glauben/übernehmen muss was als Antwort kommt.


      Benutzer-Avatarbild

      Goncare schrieb:


      2. Es ergeben sich zwei Parteien, die partout an ihrer Meinung festhalten und aneinander vorbei reden (z.B. in dem Rowdy-Thread)



      Ja und?
      Müssen denn alle die gleiche Meinung haben?
      Vielleicht verwechseln viele den Begriff „Diskussion“ mit „Belehrung“.
      Niemand hat immer recht…auch wenn wir deutschen es immer von uns denken.
    • Ich lerne hier sehr viel, auch aus festgefahrenen Diskussionen. Ich ziehe mir das raus was ich brauche.
      Sei es nun wie sich Eltern fühlen oder andere Trainer in bestimmten Situationen reagieren.
      Man kann auch mal wiedersprechen obwohl man eigentlich gleicher Meinung ist um etwas mehr zu erfahren. :D
      Mir ist aber eigentlich zu wenig fachliche Diskussion hier im Forum. Wie z.B. gerade angesprochen im Thread zur Jugend.
      Zum Erwachsenenbereich gibt es praktisch gar nichts und selbst im Kinderbereich ist es wenig was Trainingslehre angeht.
      Es ist eigentlich ein Forum für soziale und organisatorische Probleme in Mannschaftssportarten. Was ja erstmal nicht schlecht ist.
      Vielleicht muss ich auch einfach mehr Fragen stellen...
    • Ich nehme auch viel aus den threads mit, in denen es um Vereinsorganisation, Mitgliedsbeiträge, Ausbildungsleitbild etc geht. Solche Sachen in so einem Umfang bekommt man am Platz nicht mit.
      Grüße von der Ersatzbank
    • Melde mich nur kurz wieder zu Wort, denn ich habe mich aufgrund persönlicher Beleidigungen zurück gezogen. Leider wurde der Verfasser nicht vom Administrator gesperrt, wie es normalerweise geschieht, um eine gewisse Diskussionskultur aufrecht zu erhalten.

      Zum Glück hat @Sir Alex die Rolle gut übernommen. Wir beide haben das gleiche Ziel zur Förderung des Nachwuchses, aber nicht immer die gleiche Meinung darüber, was der bestmögliche Weg ist. Aber wir sind dabei immer sachlich geblieben und respektvoll miteinander umgegangen. Lest also seine Beiträge sehr genau, denn sie werden euch bei einige Fragen passende Antworten geben.

      Dieses Forum ist dafür bekannt das man sich hilft. Dazu gehört jedoch auch die Fairness im Umgang mit anderen Meinungen. Dümmliche Rechthaberei sollte hier kein Sprachrohr finden! <X !!!
    • Lieber TW-Trainer,

      ich glaube, Du zielst auf mich ab....da Du Dich nach einem Post von mir zurückgezogen hast.
      Der Spruch, den Du meinst, sehe ich nicht als Beleidigung- tat mir aber am nächsten Tag schon leid. Dafür ein Sorry von mir.
      Ich bin nur der Meinung, das Deine Art und Weise einige Male den anderen Forumteilnehmern sehr von oben herab und oberlehrerhaft war,egal welche Threads. . Du hast Ahnung-das merkt man- keine Frage. Nur leider kommt es desöfteren mal besserwísserisch herüber,was ich schade finde,mir aber auch auf den Keks geht. Vielleicht kannst Du Dich in dieser Weise mal selber reflektieren und da an der einen oder anderen Stellschraube zu Deinen Gunsten drehen?!
      Ich bin nun mal ehrlich und direkt. Die Leute, die mich wirklich kennen in meinem Umfeld, wissen das zu schätzen. Wenn man mich dann halt nicht wirklich kennt... tja... soist das dann mal.

      Komm aus Deinem Schneckenhaus zurück und laß uns hier weiter streiten..diskutieren :D :thumbsup: :saint:
    • Lief da was über PN...mich packte ein wenig die Neugierde und fand das hier und noch ein kleineres Schlachtfeld. TW-Trainer...du bist ne kleine Mimmi :saint: :) (Mimose). Da haben wir uns - wenn ich das werte was ich hier finde - aber schon erheblich mehr gefetzt.

      Die Anmerkung/Einlassung von Addi kann ich nachvollziehen. Ich bin manchmal auch ein Oberlehrer und wenn man sich da mal hinterfragt, dann blinzelt der auch mich an. Letztlich sind einige seit Jahren hier und andere sind die Neuen. Da hat man schonmal schlechte Laune und schreibt zu einem für einen selber alten Thema anders/mit anderem "Ton", als an besseren Tagen. Da wäre es manchmal - im Nachhinein betrachtet - besser gewesen die Klappe zu halten oder überhaupt nicht zu texten, wobei TW-Trainer eigentlich nie im Ton unfreundlich war! Hart aber fair. Mein Gott sind wir alle dämlich und verrückt...also manchmal jedenfalls;-))). Zudem hat man zu bestimmten Dingen - im Gegensatz zum Meinungssuchenden - eine bereits feste bis verfestigte Meinung nach mehreren kontroversen harten Schlachten. Hieraus resultieren auch Meinungsgruppen und der eine weiss vom anderen User dessen Ansicht und ist dann auch schon mal voreingenommen, was mir auch schon widerfahren ist...als "Täter und Opfer".

      Ich sehe es so, Pause tut gut, finde ich ok. Andersherum...wenn man vom Platz geht, ist es üblich, dass das gesprochene Wort vergessen ist, so kenne ich es. Schönes Wochenende...fahre jetzt los nach Schalke....heul. :D :pinch:
    • Nein. Gab keine PN... ich sehe es auch sio...man kan sich ruhig mal ein wenig fetzen...das reinigt die Luft... ich glaube, ich habe auch schon so ein,zweimal gesagt, das TW - Trainer fachlich einer ist, der Ahnung hat.

      Und wenn es dann mal Oberlehrerhaft rüberkommt.... dann darf man auch was dagegen sagen.... und wenn man vom Platz geht, ist alles wieder gut.. So hab ich es im Fußball immer gehalten und werde das auch nicht ändern.