Beiträge von Marianne

    Stiere'' in der C-Jugend hat man doch maximal in Altjahrgang Leistungsmannschaften oder gar NLZ's. Wo teilweise anders trainiert und anders aussortiert wird.


    Ist der ältere c Jugend Jahrgang , d.h. die 14 jährigen und sind schon sehr kräftig und nicht nur langbeinig und langatmig 😂.

    Vielleicht ist jetzt der Punkt gekommen , wo deine Tochter körperlich nicht mehr so mithalten kann .

    Ich vermute U 15 ?

    Das hat nichts mit ihrem persönlichen Leistungsvermögen zu tun , sondern einfach damit , dass sie als Mädchen sich nicht so expotentiell entwickelt wie ein Junge in dem Alter .


    Die B Juniorinnen wirken wahrscheinlich sogar besser , aber spielen sie gegen die gleichaltrigen Jungs ist es weder die Technik , noch die Spielübersicht die ausschlaggebend ist , sondern schlichtweg die Kraft und der Antritt .

    Ich sag unserem Jungstrainer des Öfteren , dass er meine Tochter ehrlich behandelt , wenn sie es kräftemässig nicht mehr schaffen kann , soll er das auch sagen .

    In der U 15 sind in der Kreisklasse , bald wieder Kreisliga !

    Haben die Jungs inzwischen sehr zugelegt .Die Jungs sind alle technisch wirklich gut , aber waren alle klein und viele Jüngere .

    Da wirkt meine Tochter wie eine Gazelle gegen junge Stiere 😊.In Bezug auf Spielübersicht und technisch ist sie überlegen , aber das reicht vielleicht in der Kreisliga noch .in der jüngeren Mannschaft will sie nicht spielen obwohl die zwei Klassen höher spielen , weil sie ihr zu jung sind .

    Das ist eben so !

    Hallo

    Meine Tochter scheint tatsächlich angekommen zu sein. C-Jungen und B-Mädchen, Landesliga, 2. Mannschaft. Von vier Spielen drei gespielt, das vierte nur nicht, weil wir nicht da waren. Und sogar Startelf. Es scheint, als hätte der Trainer sie tatsächlich bemerkt ;)

    das freut mich für euch !

    Ich kenne aktuell eine Torhüterin , die bei den Jungs Kreisklasse spielt , bei den Mädchen C Bezirk( besonders gut sind die nicht ) und jetzt mehrfach vom DFB eingeladen wird .

    Sie hat Torwarttraining im Jungsstützpunkt und ab und zu Landesauswahl .

    Geht also auch ohne große Mannschaft .

    So , dann frage ich mich , wer das kontrolliert .

    Welche Mädchen und Jungen wollen wirklich später einfach mal in der Bundesliga spielen .

    Kinder , die das wirklich wollen , müssen einfach schauen , dass sie in einen entsprechenden Verein kommen .

    Stützpunkt kann es ja nicht alleine sein .

    Bei den Mädchen ab den B Juniorinnen in die Bundesliga .

    Geht auch ohne Stützpunkt , Landesauswahl oder DFB Sichtung .

    Dazu braucht man Eltern , die fahren oder die Möglichkeit , das mit den Öffis zu erreichen .

    1. Frage wäre dann : Was wollen die 13-15 jährigen ??

    In dem Alter ist es wohl ausschlaggebend .

    Würde z.b. meine Tochter den Verein vor Ort ausrechend finden , dann kannste sich den Stress sparen .

    Meine Tochter war bei uns sowohl bei den Junioren als auch bei den Juniorinnen im Stützpunkt .

    Bei den Junioren wollte sie nicht mehr sein .

    Für sie war das anfangs ganz toll auch bei den Jungs sein zu können ,allerdings wurde ihr das mehr und mehr zur Belastung .

    Der Mädchenstützpunkt ist insofern wichtig , im immer bei Turnieren zur Sichtung teilnehmen zu können .

    Allerdings ist sie momentan in der Landesauswahl , so dass ihr das Vereinstraining bei den Jungs und Mädchen ausreicht .Beide Stützpunkte sind an keinen Verein gekoppelt .

    ür Juniorenfußballer fallen aus

    Hallenmeisterschaften für Juniorenfußballer fallen aus

    08.09.2020 02:08

    Es hatte sich bereits angedeutet, jetzt ist es offiziell: Die Hallenkreismeisterschaften für die Juniorenfußballer fallen in dieser Saison wegen der Corona-Pandemie aus. Das hat der Jugendausschuss des NFV-Kreises Heide-Wendland unter Vorsitz von Klaus-Dieter Arndt beschlossen. Entscheidende Gründe sind die Kontaktbeschränkungen und komplexen Hygienevorgaben.

    „Uns gefällt das auch absolut nicht, aber es lässt sich einfach nicht unmsetzen“, sagt Arndt, „es ist ja schon draußen schwierig genug für die Vereine, die Auflagen einzuhalten.“ In der Halle wäre das alles noch viel komplexer. So müsste nach jeder Kabinennutzung die entsprechede Umkleide gesäubert und desinfiziert werden. Das müsste bei Turnieren, bei denen schnell 60 bis 70 Kinder in der Halle sind, ständig gemacht und überwacht werden. „Dazu haben wir gar nicht das Personal“, sagt Arndt. Die Enge in den Hallen und die Belüftungsauflagen kämen hinzu.

    Mehr als 300 Juniorenteams waren in der vergangenen Saison bei den Hallen-Kreismeisterschaften altersübergreifend am Start.

    Das sehe ich auch , dass Mädchen rechtzeitig die Kurve kriegen sollten , wenn sie bei den Jungs langsam nicht mehr mithalten können .

    Das ist allerdings nicht das Ego der Eltern , sondern der Mädchen selber .Der jüngere Jahrgang wollte meine Tochter sehr gerne haben .

    Sie spielen leistungsorientierter und Bezirksliga, aber sie wollte nicht bei den ,, Kleinen“ spielen .

    Ich frage immer wieder den Trainer , ob es so ok ist.

    Noch ist sie Leistungsträger .Grossfeld ist da eigendlich sogar besser .
    Mal sehen .

    Testosteronanfänger ist gut?.Ich kann mir auch vorstellen , dass das in dem Alter nicht so einfach ist gegen Mädchen zu spielen . So selten ist das bei uns in der Liga nicht .

    Allerdings meistens Kreisklasse , höchstens Kreisliga .

    Durch Corona war lange Pause , so dass es schon eine Umstellung war , da die Jungs teilweise über Nacht gewachsen sind .

    Meine Tochter spielt nach wie vor gerne und ist gesetzt in der 1. Mannschaft .

    Bei uns in der Kreisliga und ersten Kreisklasse spielen in der älteren C Jugend nach wie vor Mädchen.
    Meine Tochter kommt noch sehr gut klar , allerdings will sie ehrlich wissen , wann sie in der Mannschaft sie von Kraft und Schnelligkeit nicht mehr mithalten kann , da sie es mit Spielübersicht und Technik gut ausgleichen kann .Sie dürfte allerdings auch noch einen Jahrgang tiefer spielen .Mit 14 gibt es Jungs , die sehen aus wie junge Männer und Andere die scheinbar nicht wachsen .
    Die Jungs machen gerade extreme Sprünge .

    Wie sagt ihr es als Trainer ?

    Ich habe immer gesagt , er soll meiner Tochter ehrlich sagen , wenn es nicht mehr so gut geht .

    Ich sehe das gerade bei einem anderen Mädchen In einem anderen Verein .

    Sie sitzt jetzt fast nur auf der Bank im Gegensatz zu vorher .

    Ich glaube an der U 15 werden die Unterschiede in Bezug auf Kraft deutlicher .Ein athletisches Mädchen , welches Ambitionen hat und viel trainiert wird dennoch mehr als mithalten können , wenn es eine Kreisligamannschaft ist .
    Meiner Tochter ist es jedenfalls bewusst , dass sie irgendwann nicht mehr mithalten kann, dann könnte sie vielleicht noch eine Altersklasse drunter spielen .
    die nächste gute Mödchenmannschaft ist 1 1/2.


    Einen Wechsel wollte sie aber noch nicht .

    Landesauswahltrainer reden auch immer davon , das Mädchen in Jungsmannschaften bleiben sollen .

    Ich sehe das inzwischen kritisch , da dadurch ja nie eine guteMädchenliga zustande kommt , da die ambitionierten Mädchen bei den Jungs spielen oder Fahrwege auf dich nehmen .

    Ihr habt Sorgen !

    Ich komme aus einem der beiden Bundesländer, in denen noch nicht mal Testspiele ausgetragen werden dürfen.
    Die Politik hat kurzfristig entschieden, die für diese Woche geplanten Lockerungen doch nicht vorzunehmen und nun dürfen alle Mannschaften im Lande ihre Saisonvorbereitung mal eben "in die Tonne treten". Na ja, für morgen ist ein Gespräch des Landesfußballverbandes mit dem Innenministerium geplant, mal sehen was dabei rauskommt.

    Der ganze Sch.... schlägt sich auch auf die Motivation der Spieler nieder.
    Heute Trainingsauftakt meiner D-Jugend. Von 15 Spielern
    - 6 erschienen, davon 5 verspätet, beim Training dann "Grottenleistung"
    - 3 entschuldigt, davon 2: "zu warm"

    - 6 unentschuldigt
    DAS BRINGT ALLES SO KEINEN SPASS MEHR !

    Ich sage meinen Töchter jetzt auch .Ihr wohnt in Niedersachsen .Trainiert so oft ihr könnt , nehmt jedes Spiel mit .Ihr wisst nicht wie lang das noch geht .

    Das 2. Spielrecht hat eine Tochter in Hamburg , die dürfen einfach nicht spielen .Viele Spielerinnen haben aufgehört .

    Corona hat zumindest bei uns in der Gegend Mannschaften kaputt gemacht .

    Ist doch egal wie ein Trainer drauf ist .

    Es ist auch egal ob man gewinnt , hauptsache alle dürfen endlich wieder spielen .

    Das sollte jedem einfach klar sein .

    Wenn es zum Herbst wieder eng wird , sind die Vereine wieder geschlossen und betroffen sind die Mannschaftssportarten .

    Hallo

    Ja das können wirklich Missverständnisse sein .

    Wenn ich als Elternteil kommen würde und möglicherweise etwas sage , was die Kompetenz des Trainers angreift könnte das dazu führen , dass er Vorbehalte bekommt .

    Ich würde ein positives Gespräch mit dem Trainer führen .

    Ihm zeigen , dass ich ihn ernst nehme und Wert auf seine Einschätzung lege .

    Ich misch mich bei meiner Tochter ( 13 ) nicht mehr ein .

    Das will sie auch überhaupt nicht !

    Sie kennt ja viele Trainer und es ist nur einer , der ihr nicht passt .

    Ich nehme Einschätzungen von einem Landesauswahltrainer ernster als einem Trainer aus dem Bezirk , nicht weil er unbedingt ein besserer Trainer sein muss , sondern weil ein Landesauswahltrainer auf höherem Niveau den Vergleich hat .

    Bei uns neigen die Vereinstrainer dazu ihre Überflieger eher zu überschätzen .Selbst als unerfahrene Mutter kann ich den Unterschied zwischen Bezirksligaspielen und Spielen zwischen Auswahlen der Bundesländer sehen .

    Das nur dazu .