Beiträge von Marianne

    Meine Tochter spielt in der Verbandsauswahl und bei D-Junioren in der Kreisliga. Das Niveau ist in etwa gleich.


    Das kann ich mir fast nicht vorstellen .

    Dann ist die NFV Auswahl wohl in den letzten beiden Jahrgängen ziemlich gut .
    Die spielen ja auch bei Lehrgängen gegen gute Jungsmannschaften und gewinnen in der Regel .

    40:0 ist auch einfach unvorstellbar 🙄.


    hg

    Danke für deine sachlichen Antworten .

    Bei den Jungs spielen ist nur für talentierte Mädchen sinnvoll .

    Unser Jungstrainer würde auch noch mehr Mädchen aufnehmen , wenn sie leistungsmässig mithalten können , weil sie die Jungs anspornen .

    Meine Tochter ist sehr dankbar in der Mannschaft spielen zu dürfen , aber dennoch ist das Niveau in der Landesauswahl bei den Mädchen höher .

    Mehr Investition in denFrauenfussball

    z.b.
    Fahrdienste .

    Internatsplätze .

    Eine stärkere Zusammenarbeit mit den Junioren .

    Auch grundsätzlichMädchenmannschaften in Jungsligen spielen lassen , statt auf Krampf eine Staffel von den Mannschaften her mit Ach und Krach zusammenwürfeln .

    Ich glaube , es gäbe schon wesentlich besserer Juniorinnen , wenn die Förderung besser wäre , denn ich glaube , dass es mehr Mädchen gibt , die wie ( Siehe oben ) mithalten können .

    Sie haben nur nicht die Chance .

    Meine Tochter und noch 4 Mädchen trainieren im Jungsstützpunkt ,

    weil 3 davon u.a. meine Tochter in der Landesauswahl sind .

    Das Niveau des Mädchenstützpunkt reicht in keinster Weise aus .

    Es gibt im Umkreis keineMädchenmannschaft , die auf diesem Niveau Fußball spielen können .

    2 Mädels fahren 2 Stunden nach Wolfsburg .

    Vorher waren beide in Jungsmannschaften .

    Das eine Mädel ist jetzt im Kader der U 15 Nationalmannschaft und war Leistungsträger bei ihren Jungs in der Landesliga .

    Meine Tochter ist bei ihren gleichaltrigen JungsU 14 in der Kreisliga Leistungsträger .

    Das findet sie auch nicht in der Bezirksliga der Mädchen .

    Der Verein meiner Tochter ist total stolz auf die Mädchen , die in ihrem Verein spielen ( gibt keine Mädchenmannschaft ), denn es sind oft diejenigen die in der Landesauswahl sind und mehrere wurden nach Wolfsburg vermittelt .

    Bei uns ist der Grundsatz, dass niemand aufgrund seiner Herkunft oder/und seines Geschlechts ausgegrenzt wird .

    Dieser Grundsatz steht in der Satzung .

    Das sieht man auch im Kader der Herren ( Regionalliga )

    Jungs spielen in der Masse ja auch einfach besser Fußball und da können sich doch wunderbar talentierte Mädchen anschließen .

    Wo ist da eigentlich das Problem ?

    Nicht wirklich dein Ernst ??

    Oh wie schlimm Hilfe da ist ein Mädchen !!👭👭👭👭👭

    Das ist jetzt dermaßen aus den Zeiten mit den Kaffeeservice , dass ich schon lachen muss .

    Hier im Forum sind sehr viele kompetente auch männliche Trainer , die Jungsmannschaften trainieren und aus vielen Beiträgen Kannst du dir die Antwort erlesen .😜

    Google mal z.b . Dafina Redzepi

    Alles in Ordnung ! Meine Tochter ist Stammspielerin in ihrem Jahrgang .

    Ja es ist tatsächlich so , dass die meisten Sprüche von den Müttern kamen und das sowohl von Mädchenmüttern als auch von Jungsmüttern.

    Ich werde oft angesprochen , warum meine Tochter nicht bei den Mädchen spielt .

    Ich glaube vielen ist gar nicht klar , wie wenig Mannschaften es überhaupt bei den Mädchen gibt und dass die Mädchen, die bei den Jungs spielen dort spielen , weil die entweder keine Mannschaft finden oder sie keine ebenbürtigen Spielerinnen finden .

    Mädchen müssen immer gut sein , um bei den Jungs spielen zu dürfen .

    Deswegen ist es ja auch gut , wenn sie auch einen Jahrgang tiefer spielen können .
    in irgendeinem Bundesland war das nicht möglich ( war das Bayern ? )

    Hallo

    Bisher dachte ich immer , dass Mädchen und Jungs sich körperlich bis zu Pubertät im Fußball in Bezug auf die Körperlichkeit nicht unterscheiden .

    Nach Studien der Uni Würzburg ist das wohl nicht so .( ich habe es gerade nicht hinbekommen den link einzustellen )

    Mädchen bauen wohl weniger Muskeln auf und sind den Jungs deswegen schon ab den 8 . Zen Lebensjahr unterlegen .( auch in Bezug auf die Aggressivität);)

    Deswegen ist es gerechtfertigt , dass sie bei den Jungs einen Jahrgang tiefer spielen .

    Besonders begabte und ambitionierte Mädchen sind da die Ausnahme .

    Wobei Mädchen durch Technik und Spielwitz die körperlichen Nachteile ausgleichen können und damit auch die Jungs überflügeln können .was ja auch für kleinwüchsigere Jungs gilt .

    Fussballtalente eine Chance bieten heißt

    -Es sollte nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängig sein

    -Trainer sollten mehr Ausbildung und dafür mehr Geld bekommen

    Mehr Bolzplätze und Flächen zum Spielen

    Freizeitangebote an die Schule angegliedert

    Mehr Schulen mit dem Schwerpunkt Sport .

    Sport sollte gleichwertiger behandelt werden zu anderen Fächern .

    Mehr Förderung für Kinder , die aus sozial schwachen Familien kommen .

    -Fahrdienste usw.

    Boateng hatte das Glück in Berlin gelebt zu haben .

    Andere leben in einem kleinen Dorf in Mecklenburg .Der hat von Anfang an keine Chance .

    Der kann noch nicht einmal zum nächsten Stützpunkt gelangen , wenn ihn keiner fahren kann .

    Hallo

    Wenn ab einem bestimmten Alter die Mannschaften nicht nach Leistung eingeteilt werden , laufen die besonders begabten Spieler weg .

    Ich würde es sehr gut finden solche begabten Spieler so lange wie möglich zu halten .

    Dann eine enge Zusammenarbeit der Trainer mit Stützpunkt oder auch Landesauswahl .

    Das wäre für die Mannschaft als auch für die Spieler besser .

    Dabei bekomme ich mit , dass der Stützpunkttrainer oder Landesauswahltrainer vom Heimtrainer oft als Konkurrenz gesehen wird .


    Dann kommt der Neid von Eltern .

    Ich bin dafür besonders begabte Spieler im Heimatverein mehr zu fördern und nicht beweisen zu wollen , dass sie dann doch nicht do begabt sind .

    Davon hätte der Verein wesentlich mehr als so zu tun als wären alle gleich .

    Ähnlich ist es ja auch in der Schule mit besonders begabten Schülern .

    Da