Beiträge von Uwe

    Der Titel ist leider etwas „ausgelutscht“, ich habe das Buch so ausführlich wie ich darf beschrieben:


    Fußballspiele werden im Kopf entschieden


    Auszug aus dem Vorwort von Jogi Löw:

    Es freut mich sehr, dass es dem Autor gelungen ist, an vielen Stellen Licht ins Dunkel zu bringen und gesicherte Erkenntnisse zum Training kognitiver Fähigkeiten vorzulegen.


    Daniel Memmert ist den Coachshop-Kunden bekannt:
    Optimales Taktiktraining im Kinderfußball
    Optimales Taktiktraining im Jugendfußball
    Optimales Taktiktraining im Leistungsfußball
    Revolution im Profifußball: Mit Big Data zur Spielanalyse 4.0

    Hallo Fechter,


    eine Beschreibung von Beispielkarten ist leider nicht möglich, da diese zur Veröffentlichung nicht freigegeben sind. Auch wenn ich es wollte, ich darf es nicht.


    Im Shop ist die Gestaltung der Kartotheken beschrieben, es handelt sich um „50 Trainingskarten A6. Wasserabweisendes Papier, gerundete Ecken, Gebrauchshinweise zu Beginn der Kartothek. Wir liefern inklusive praktischer Aufbewahrungsbox. Auf jeder Karte findest du neben den organisatorischen Angaben, eine exakte Beschreibung des Ablaufs und Varianten. Skizzen garantieren eine leichte, korrekte Umsetzung ins Training.


    Die angesprochene Altersklasse geht aus dem Text hervor: „… neben Amateurtrainern bis zur Kreisklasse, einige Startrainer aus dem Profifußball …“. Die Karten sind dann wohl für Senioren und den älteren Jugendbereich konzipiert worden, aber …


    Altersklassen
    Ich wurde hier schon bei anderen Artikeln gefragt, für welche Altersklasse sie sich eignen. Darauf habe ich immer geantwortet, allerdings mit dem Vorbehalt, dass zum Beispiel eine E-Jugend nicht gleich einer E-Jugend ist, es hängt vom Leistungsniveau ab.


    Fast alle Autoren schreiben nicht, für welche Altersklassen die Inhalte geeignet sind, es sei denn der Artikel heißt zum Beispiel „Kinderfußball“. Lediglich der DFB macht zu den Altersklassen Angaben und auch dort passt es nicht immer. Es gibt Trainer, die finden die Inhalte für die Altersklasse zu schwer, andere zu leicht.


    Ich habe zu den Altersklassen zwar immer eine Meinung, äußere diese aus den o.g. Gründen aber nicht gerne.


    Ein Beispiel: Das Buch „Fußballfitness: Athletiktraining“ von Hyballa / te Poel / Dost ist vom Titel und dem Cover eindeutig den älteren Jahrgängen zuzuordnen. In zwei Telefonaten ist mir gesagt worden, es sind viele Kinderübungen enthalten. Ich hatte dies beim durchlesen auch so empfunden. Trotzdem kommt dieses Buch auch im Profibereich gut an.


    Noch ein Beispiel: Das Buch „Modernes Passspiel“ von Hyballa / te Poel ist ein echter Verkaufsschlager. Mit Herrn te Poel hatte ich mal länger telefoniert, es ging eigentlich um etwas anderes. Ich nutzte die Gelegenheit und fragte, für welche Altersklassen die Inhalte konzipiert wurden. Herr te Poel sagte mir, Hyballa und er sind dem Leistungsfußball zuzuordnen und deshalb ist dieses Buch dort anzusiedeln.


    Immer eine Geschmacksfrage
    Beispielhaft habe ich hier im Shop ein Buch … ich mag es nicht. Trotzdem ist es ein Renner, die Begeisterung ist groß. Einige Trainer bestellen jede Neuauflage, obwohl sich inhaltlich kaum was ändert. Ich würde stattdessen was anderes empfehlen, kann einen Bestseller aber nicht aus dem Shop entfernen. Warum auch? Es ist meine Meinung.


    Und weil es hier grade Thema ist: Selbst für den Klassiker „Spielintelligenz im Fußball“ gibt es nicht nur Lob. Von „zu viel Text“ bis zu „fußballfremd“ gibt es dazu auch negative Einschätzungen und nicht wenige.


    Ist jetzt ziemlich lang geworden, macht aber hoffentlich deutlich, warum ich keine Rezensionen schreibe. Oft versuche ich, eine ausführliche Beschreibung mit eigenen Worten zu liefern, allerdings stoße ich mit Copyrights immer wieder an Grenzen.


    Viele Grüße,
    Uwe

    Fechter

    Ja, es ist nur Reklame. Ich teile hier fast immer mit, wenn es eine Neuerscheinung gibt, die den Weg in den Shop geschafft hat. Weshalb ich keine Rezension schreibe, habe ich hier im Trainertalk schon erläutert.


    Meine Meinung dazu spielt keine Rolle, sie wäre rein subjektiv. Viele Kunden rufen mich zwischenzeitlich an und dann besprechen wir, ob Inhalte aus Medien den Wünschen entsprechen. Nicht immer passt es und dann schlage ich Alternativen vor, es kommt aber nicht grundsätzlich zum Verkauf.

    Trainer E


    Manchmal ist es ein Satz, der am Thema vorbeigeht. Wenn es schlecht läuft, wird in weiteren Postings genau dieser Satz zum Thema und schnell ist das Ursprungsthema verwässert.


    Wer möchte, dass sein Posting verschoben wird, kann mir dies mitteilen und gleichzeitig, wohin es verschoben werden soll. Gibt es auf den Beitrag bereits Reaktionen, wird es schwierig. So können auch themenrelevante Argumente verschwinden und wie nachstehend beschrieben, kann der Bezug zu weiterer Antworten fehlen.


    Übrigens, gelöscht werden Beiträge grundsätzlich nicht, auch wenn darum gebeten wird. Insbesondere, wenn schon Reaktionen erfolgt sind, dann fehlt der Bezug komplett.


    Es bleibt noch offen, wohin soll ich verschieben?

    Es geht um die Anfrage, ob ich themenirrelevante Beiträge in andere Themen verschieben kann, damit keine Verwässerung des Ursprungsthemas stattfindet.


    Vor wenigen Jahren habe ich mich intensiv damit auseinandergesetzt und es war mir technisch gar nicht möglich solche Beiträge zu verschieben, sie konnten lediglich komplett gelöscht werden. Selbst ein versehentlich ins falsche Thema geposteter Text konnte nicht verschoben werden, er musste komplett entfernt und ins richtige Thema manuell übernommen werden.


    Ich habe mir dies nochmal angeschaut, ein Verschieben ist jetzt möglich.


    Der Grundsatz war, ein Forenbetreiber hat nicht zu entscheiden, welcher Beitrag in welches Thema gehört, dies entscheidet allein der Ersteller. Beide bewerten den Beitrag subjektiv und der Schreiber darf nicht bevormundet werden, grundsätzlich ist seine Entscheidung bindend.


    Geht mal in euch, was würdet ihr denken, wenn ich einen Beitrag von euch einfach in irgendein Thema verschiebe, weil er mir subjektiv im geposteten Thema nicht gefällt? Wohin soll ich ihn verschieben, passt er vielleicht in ein Thema, das 2006 beendet wurde? Sollte ich ein Thema „Beiträge ohne Themenrelevanz“ erstellen und die Beiträge dort reinschieben? Ich wäre hier endlosen Diskussionen ausgesetzt, warum ich so gehandelt habe.


    Es geht uns allen so, beim Lesen kommt manchmal der Gedanke, warum wird das hier ins Thema geschrieben? In Foren ist das leider normal und manchmal weise ich darauf hin, dann aber öffentlich oder per persönlicher Nachricht. Dies aber nur dann, wenn ein bestimmter Schreiber es übertreibt und auch dann kann meine Entscheidung nur subjektiv sein.


    Was bleibt und auch das ist im Trainertalk häufiger nachzulesen, ist die Bitte, sich beim Schreiben am Thema zu orientieren. Manchmal klappt es, dann wieder nicht. Diese Bitte kann auch jeder posten, insbesondere der Themenersteller.


    Ob Themen dabei besonders wichtig oder interessant sind, spielt keine Rolle, denn auch diese Betrachtung ist komplett subjektiv. Alle Themen werden gleichbehandelt, egal wer sie erstellt hat.


    Viele Grüße,

    Uwe

    Elgert beschreibt und kritisiert Nachwuchsleistungszentren und deren Qualifizierung, Vereinheitlichung und Vermassung im Nachwuchsfußball u.v.m. Sehr kurzweilig und motivierend:


    GIB ALLES - NUR NIE AUF!
    Die Erfolgsstrategien vom Trainer der Weltstars


    Mit Gastbeiträgen von:
    Julian Draxler - Manuel Neuer - Sead Kolašinac - Mesut Özil - Thilo Kehrer - Leroy Sané - Benedikt Höwedes - Ralf Fährmann - Christian Melchner - Jenny Kunter-Elgert - Alfred Draxler - Clemens Tönnies - Philipp Max - Oliver Ruhnert - Andreas Müller - Joel Matip - Charles Takyi

    Ich bin leider erst gestern dazu gekommen genauer reinzuschauen. Erwartet nicht von mir, dass ich Fußball Skills abschließend bewerte. Wie immer liegt es im Auge des Betrachters, das Feedback ist sehr positiv.


    Prickett hat die Inhalte systematisch aufbereitet und der Schwerpunkt liegt im 3 gegen 3. Die Übungen sind im Ablauf überwiegend einfach und deshalb bereits für den Kinderfußball geeignet. Nicht komplett, aber Zweikämpfe und kleine Spielformen, werden Kinder nicht überfordern, es sei denn, der Trainer geht zu sehr in die taktischen Grundlagen.


    Es kommt darauf an, wie umfangreich sich der Trainer bereits ausgebildet und informiert hat. Einige Übungen sind nicht neu, wie zum Beispiel das Spiel in Endzonen (Football) oder der Kampf um den freien Ball zwischen zwei Spielern. Eventuell hätte Prickett auch zwei Übungen in einer Darstellung beschreiben können. Dies erinnert mich etwas an den Bestseller (7. Auflage) „Fußballtraining für jeden Tag“. Dieses Buch löst bei den meisten Käufern riesige Begeisterung aus, mein Ding ist es nicht so. Ich beschreibe das mal einfach, damit klar wird was ich meine, ist so nicht Buch: 2 Spieler passen den Ball hin und her und in der nächsten Übung passen sich 3 Spieler den Ball im Dreieck zu.


    Die Übungen sind übersichtlich gestaltet und die Beschreibung schnell verständlich. Sehr interessant und gut zu lesen sind die Erläuterungen und Erklärungen.

    Ganz ehrlich, mich traf die Lieferung des Buches völlig unerwartet, angekündigt war es zum 31.3.


    Deshalb konnte ich es erst „überfliegen“ und werde mich heute oder morgen dazu melden, wenn ich es intensiver angeschaut habe. Erst Einschätzung: Alle Altersklassen (die kleinen Stars ausgenommen) werden angesprochen, man muss -wie immer- als Trainer entsprechend filtern. Es wird sehr gut geordert.


    Off-Topic:
    Eingestellt und etwas vorbereitet, war ich auf eine Neuerscheinung der Autoren (Spielverlagerung.de) vom riesigen Erfolg „Fußball durch Fußball“. Das neue Buch sollte bereits im Herbst 2018 erscheinen, dann im März 2019. Der Verlag rief an und teilte mir mit, die Veröffentlichungen ist ins Frühjahr 2020 verschoben worden.


    Vielleicht ist es schon mal aufgefallen, oft biete ich neue Bücher deutlich früher an als ein großes Kaufhaus und liefere auch schneller 😉 Manchmal reichen wenige Tage früher und ich habe viele neue Kunden. Es gibt auch Verlage, die beliefern mich bewusst schneller, ist für beide Seiten ein Vorteil: Ich verkaufe mehr und die Marge ist niedriger.

    Ausgespielt? Die Krise des deutschen Fußballs


    Aus dem Prolog:


    „Im Moment kommen auf jeden Deutschen, ehrlich gesagt, zwei interessante Franzosen, zwei interessante Engländer und Spanier sowieso.“
    Michael Zorc, Sportdirektor bei Borussia Dortmund


    „Das Beste am Straßenfußball waren die fehlenden Erwachsenen.“
    Hermann Hummels, ehemals Jugendtrainer beim FC Bayern München


    „Es müssen alle bereit sein, etwas zu ändern. Wir haben generell nicht mehr fünf, sechs Talente eines Jahrgangs, sondern es sind noch ein, zwei.“
    Stefan Kuntz, Trainer der U21-Nationalmannschaft