Beiträge von MilkyWay

    Ok, danke für die Tipps, ich sags ihm, dann kann er nachforschen.

    Er muss auch Videoproben einsenden die er erarbeitet hat und hat eines von seinem Bruder zusammengeschnitten. Ist ein skill video und geht drei Minuten. Ich fand das er hätte manche Szenen länger laufen lassen sollen, damit man sieht was aus der Situation wurde...musste mich aber belehren lassen, dass da in einem Skillvideo darauf kein Augenmerk liegt.

    Naja, es gibt da eine Szene, wo sich der Sohnemann sehr über ein Tor freut, ziemlich am Ende. Das wäre wie ich finde eine gute Abschlußszene. Was meint ihr, umschneiden und diese Szene zuletzt nehmen. Die Frage ist, wird sich das überhaupt bis zum schluß einer anschauen . Ich kanns leider nicht wegen der Datenmenge hochladen.

    Hallo

    Mein Sohn macht ab September einen Bundesfreiwilligendienst.


    In diesem Dienst soll er unter anderem die Punktspiele der 1. Mannschaft Filmen, Schneiden und veröffentlichen.
    Nun habe ich gehört, dass das unter Umständen ärger wegen gefilmten Zuschauern geben kann. Falls sich dort jemand im Film

    sieht und nicht gezeigt werden will.

    Man kann schließlich nicht alle Zuschauer schwärzen.


    Mein Mann meint, das eigentlich jeder Verein jetzt in den Vereinsregeln (keine Ahnung wie ich das sonst nennen soll) aufnehmen muss, das man

    mit betreten des Sportplatzes sich einverstanden erklärt, das man gefilmt werden könnte.


    Hieße ja dann im Umkehrschluß, das man sich bevor man auswährts filmt schlau machen muss, ob der Verein das in seinen Regeln aufgenommen hat.


    Habt ihr da in euren Vereinen eine Regelung gefunden, wie man da auf der sicheren Seite ist. Schließlich wollen wir nicht das unser Sohn dann

    eine Riesenklagewelle an der Backe hat.

    Mein 96ger ist zwar kein Kind mehr, hat aber auch eine Fußballgeschichte, die es in sich hat.
    Er spielte von Anfang an Leistungsorientiert. Leider. Mit fester Position als Innenverteidiger. Schon als er ganz klein war.
    Bald interessierte sich eine Sportschule für ihn und lud ihn mehrere Jahre immer wieder zum Probetraining ein.
    Es scheiterte an seinem Zeugnis, das immer auch 4er aufwies.


    Mit 10 wechselte er zu einem anderen Verein. Dort war er ganz schnell aus der Abwehr raus. Trainer meinte, er kann sein Potential
    dort nicht ausschöpfen. Spielte also oft 6er, oder wenn es in der Abwehr gegen gute Vereine brannte wieder Innenverteidiger. Oder bekam
    auch schonmal "Spezialaufträge" und musste einen Spieler ausschalten. Er hat in der Jungend mit seiner Mannschaft viele Sie errungen, war
    eine sehr gut ausgebildete Truppe.


    Als er dann B und A war, kamen dnn langsam die Gespräche, ob er mal in der 1. Mannschaft spielen wollte. Klar wollte er. Und so kam es dann auch.
    Nur leider war er dem Druck nicht gewachsen. Ihm stand keiner Beiseite, der mal Gespräche geführt hat, der ihm gesagt hat, was von ihm erwartet wird
    und was er besser machen kann. Er war sehr verunsichert.
    Es kam wie es kommen musste, er wollte nicht mehr in der ersten Spielen. Und somit wurde ihm sein Fußballvertrag gekündigt.


    Die Enttäuschung über diese Kündigung war sehr groß. Da der Verein sich auf die Fahne schreibt, familär zu sein. Er stand also sportlich vor dem Nichts


    Was will ich mit der Geschichte sagen. Das es für ihn schon nicht leicht war, aber wie so ein junger Kerl das von 12 wegstecken kann...keine Ahnung.
    Ich kann mir vorstellen, das alles ok ist, solange die Spieler ihr sportliche Leistung bringen. Nur keiner bereitet die Spieler mal darauf vor, was sie
    dann wirklich erwartet.
    Meiner Meinung nach sind da Trainer , Betreuer und Verein gefordert, ab einem gewissen Niveau auch die Spieler mental
    vorzubereiten. Vielleicht hätte mein Sohn die Anforderungen dann besser verpacken können. Er ist ziemlich alleine gelassen worden. Der Verein kennt
    doch seine Spieler und sollte auf die Individuellen Charakterer eingehen. Ihn mal Beiseite nehmen. Reden. Es wurde nichts getan, das er sich in die
    Mannschaft intergriert. Das ist voll auf der Strecke geblieben.

    Sicher nicht, kommt aber darauf an, was die Ärzte im Blut untersuchen lassen!
    Außerdem hat es ja Hinweise auf einen Herzklappenfehler gegeben. Da wird man dann schon unruhig, aber auch das MRT, welches wegen dem Sehstörungen gemacht wurde war dann Gott sei dank in Ordnung. So kam es halt, das sie erstmal in eine andere Richtung geforscht hat. Bei einigen Dingen wird noch geschaut, warum er Schwierigkeiten hat, die Vitamine, Mineralstoffe und Co nicht so aufnimmt wie es sein sollte.


    Nun kann er aber eh erstmal "chillen"

    Also , nach langem Hin und Her ist die Ursache wohl gefunden worden. Er hat also doch Vitaminmangel. Unter anderem Flour, Vitamin D, und hatte eine leichte
    Entzündung im Körper.


    Alles ist behandelt worden. Die Flourtabletten muss er erstmal dauerhaft nehmen.


    Nun hat sich das alles aber eh erledigt. Da ihm sein Fußballvertrag gekündigt worden ist.
    Er hat zwar andere Angebote von anderen Vereinen, wird denke ich aber erstmal nirgends zusagen.


    Achja, die Kündigung hat nichts mit der Gesundheit zu tun.


    Nur für alle, die hier mit auf der Suche nach Erklärungen waren.

    Hallo


    Ups in dem ganzen Herzklappenfehler Chaos vergessen, .... ja, die Sehstörungen hat er manchmal. Nicht immre.
    Leider wie das so bei Jungs manchmal ist, hat er mir erst vor kuzrem davon erzählt.... er wollte nicht rumjammern.
    So ein Quatsch, als ob das jammern ist.
    Diese Sehstörungen hat er nur ab und zu, eher selten und verschwinden nach ein paar Minuten wieder. Er kann nicht sagen
    woran es liegt, so schnell wie sie aufgetreten sind, sind sie weg.
    Das muss ja irgendwo her kommen, egal wie selten es ist.


    Ernährung: Er isst jetzt morgens Toastbrot mit Pute, und noch Obst. Meist Banane. Vor dem Spiel meist Nudeln...wobei das ja an
    die 3 Stunden vor dem Spiel ist. Die Mannschaft hat die Möglichkeit im Bus was zu essen, da nimmt er sich dann noch ne Banane.


    Er fühlt sich fit, spielt super und sagt ihm geht es nach den Spielen gut. Erbrochen hat er nicht mehr seither und das beruhigt erstmal.

    Sorry für das späte melden, war in Urlaub


    Er hat nun erstmal zu Spieltagen seine Ernährung umgestellt, also keine Milch mehr und ein anderes Essen bevor er los macht.


    Es wird nur vorsichtshalber noch ein Schädel MRT gemacht, aber das dauert noch, seine Ärztin ist in Urlaub, und wie das mit den
    MRT Terminen so ist, das brauch ich euch wohl nicht sagen.


    Bisher hat er nicht mehr erbrochen, vielleicht hilft die Umstellung ja schon etwas, aber über die Sehstörungen mache ich mir schon
    noch Gedanken, da sie auch in der Schule aufgetreten sind.


    Bisher bleibt nichts als abzuwarten.

    Danke.


    Zodiak: Ich habe mich beruhigt. Wir versuchen jetzt cool zu bleiben. Warten wir mal die Untersuchungen ab. Je nachdem wie das Ausfällt komm ich drauf zurück. Mir wäre kein Weg zu weit.


    Nächste Woche hat er einen Termin beim Kardiologen. Den Termin hat ihm seine Hausärztin besorgt, sonst müssten wir noch länger drauf
    warten. Bis dahin heißt es jetzt Geduldig sein. Es soll ein EKG, Ultraschall, Belastungs EKG und auch ein 24 Std EKG gemacht werden. Er wird also erstmal auf den Kopf gestellt. Was ich gut finde.


    Uns bleibt nichts übrig als zu warten, was der Termin ergibt.

    Ich antworte jetzt nur mal kurz, weil ich die vorläufige Diagnose erstmal verdauen muss.
    Seine Ärztin befürchtet einen Herzklappenfehler. Außerdem ist sein Puls zu langsam. Ich muss das erstmal verdauen. Melde mich dann in ein paar Tagen.


    addi73 : so, jetzt weißt du wieso man sich auch um seine Kinder sorgt , auch wenn sie schon erwachsen sind. Hoffentlich bleiben deine gesund! Das meine ich ehrlich

    Hallo und danke nochmal für die letzten Antworten und Tipps


    Einen Stammplatz erkämpfen braucht er sich nicht mehr, den hatte er eigentlich relativ schnell, als er zu den Herren kam. Ja er spiel etwas höherklassig. Eins höher als Landesliga, hab grad nicht auf dem Schirm wie
    sich die Liga nennt . Er hatte Anfang der Saison ein paar Mal auf der Bank gesessen, als Strafe, aber die ist abgesessen.



    Also : Er war beim Arzt, der Blut abgenommen hat. Ergebnisse dazu Montag. Dann hat er noch einen Termin für einen Belastungstest bekommen, in 2 Wochen. Bis dahin soll er kürzer treten.
    Er selber glaubt nicht an einer Überlastung. Meinte sogar, er hätte noch Reserven. Allerdings isst er seit Monaten nicht mehr regelmäßig zu Hause, was ich bei ihm auch schon angesprochen habe.
    Denn was essen die denn in dem Alter, wenn sie auswärts essen? Döner, Mc Doof, usw.
    Das Problem ist, das er bei 4mal Training die Woche gar nicht zu Hause isst. Er geht um 7 Uhr aus dem Haus und kommt abends um 21 Uhr nach Hause.


    Zum Frühstück isst er Müsli.... keine süßen Kellogs, sondern richtiges Müsli, und ich mache ihm ein Sandwich mit Salat, Pute, Remoulade, Ei, Gurke, Käse. Zu Mittag kauft er sich was in der Kantin. Dazu bekommt er von uns
    100€ von seinem Kindergeld, damit er sich auch was vernünftiges holt.


    Von Größe - Gewicht liegt er endlich im Normalbereich, lange war er Untergewichtig. Da kommen die Kids auf meinem Mann :)


    Warten wir nun mal ab, was draus wird. Wie gesagt finde ich das Thema Sportler und Ernährung hoch interessant und werde mich mal weiter reinlesen und sehen, mit was es ihm besser geht.


    Das mit der Milch ist mir gleich aufgefallen, da er ja sein Müsli auch an Spieltagen isst.

    Naja, wie jeder das geschriebene Wort empfindet ist sicherlich unterschiedlich und recht subjektiv für den Einzelnen.


    Denoch war es visuell, in Riesengroßschrift, fettgedruckt und in der Wortwahl vollkommen unangemessen

    Bemerkenswert , das Mutti sich noch um den 20jährigen! Sohn kümmert...
    er sollte eigentlich so clever sein, um selber zum Arzt zu gehen. Hier wird man viele Halbwahrheiten, etc zu hören bekommen - die aber als Ferndiagnose garatiert zu 99,9% nicht passen.

    Lieber addi73, ja ich Sorge mich um meinem Sohn, auch wenn er 20 ist. Du kannst das bei deinen Kindern gerne anders handhaben.
    Und nein, ich habe ihn nicht bei der Hand genommen und bin mit ihm zum Arzt den Termin hat er sich selber geholt und ist am Freitag. Keine Ahnung wo du das her hast.


    @all: alle die meine Frage verstanden haben, denenn möchte ich für die guten Tipps danken. Ich schaue mir ein paar Wässer an und dann werde ich welche kaufen. Ich empfinde es als
    überhaupt nicht unnormal, das ich, da ich den Einkauf der Familie tätige nach den Tipp mit dem Wasser gefragt habe. Wem das zuviel ist, braucht ja nicht antworten. Die Unterstellung, das mein
    Sohn sich vor dem Spiel einen saufen würde hat mich wirklich getroffen. Das war ein absoute Unverschämtheit. (Von der Wortwahl , Wortlaut mal ganz abgsehen, da hilft auch kein löschen , das hat gesessen. Zumul ohne
    irgendwelches Hintergrundwissen sowas rauszuhauen, ist schon heftig.) Ich schluck das mal runter.


    Es kommen wie gelesen mehrere Möglichkeiten in Frage und wir basteln gerade an einer Ernährungs und Getränkeumstellung.
    Gerade die Ernährung finde ich bei Sportlern sehr interessant, da ich jetzt viel gelesen habe, und ja selber Läuferin und Fußballerin bin, ist das ein wichtiges Thema, was wir in der Familie
    bisher so vernachläßigt haben. Von daher fänd ich so eine Rubrik Ernährung schon interessant. Ich schrieb Gesundheit, weil das ja alles zusammenspielt.


    Danke nochmal an die, die meine Frage nicht in den falschen Hals bekommen haben.

    Warum seid ihr so aggressiv, ich versteh es nicht.
    Nein er trinkt nicht, war noch nie betrunken. Nimmt nichtmal Medikamente, was mich zur Weißglut bringt, wenn er krank ist.
    Das macht er weil er auf dem Standpunkt steht, das ein Sportler keine Medis nehmen sollte.


    Aber lassen wir es einfach. Uwe kann den Beitrag gerne löschen.

    Hallo
    Ich mach mir etwas Sorgen. Unser Sohn hat nun schon mehrfach nach Spielen und/oder Training erbrochen. Ich wußte von 2mal.
    Vor einem halben Jahr und vor einer Woche. Nun habe ich erfahren, das es wohl öfter passiert ist.
    Der Physio sagte unserem Sohn nun, er soll seine Blutwerte mal kontrollieren lassen, ob er irgendwelche Mangelerscheinungen hat.


    Das wird er natürlich auch machen. Ich habe mich nun ein bischen belesen, und es könnte auch der Mineralienverlust während des
    Spiels/Trainings sein.
    Abhilfe könnte ein Mineralreiches stilltes Wasser schaffen. Aber wie finde ich raus, welche Mineralien er braucht und in welchem
    Wasser diese enthalten sind.


    Vielleicht kennt einer von euch ein Wasser und kann es empfehlen. Das wäre zumindest erstmal, dass was ich am schnellsten umsetzen
    kann.
    Hat das jemand auch bei sich in der Mannschaft erlebt und wie habt ihr das gehandhabt.


    MilkyWay


    Ps. hier fehlt irgendwie eine Gesundheitsrubrik ;)