F Juniorinnen

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!

Du bist Trainertalker? Zur Anmeldung
  • Hey liebe Forumsgemeinde


    Erstmal der Ist-Zustand meiner F2

    10 Jungs 2016

    4 Jungs 2017

    5 Mädchen 2016

    1Mädchen 2015

    Haupttrainer ich, unterstützt durch 2-3 Papas und 2 ehemalige Spieler von mir (B-Jugend)


    Nun zu meinem Anliegen:

    Die Jungs 16+17er sind sehr homogen mit 2 die etwas rausstechen. Mein problem sind nun die anstehenden Spieltage wo andere Mannschaften nur in wenigen Ausnahmen überhaupt Mädels dabei haben. Vor 2 Jahren gab es noch einen Passus in der Jugendspielordung des SBFV das Mädchen immer auch einen Jahrgang drunter bei den Jungs mitspielen dürfen. Nun ist über die Winterpause ein Mädchen 2015 dazugestoßen, und ich ging auf die Suche nach dem passus. Leider finde ich den nicht mehr und gehe nun davon aus dass er abgeschafft worden ist. Werde da aber aktiv demnächst den SBFV anschreiben um anzuregen diesen Passus wieder einzuführen.

    Meine Frage ist wie es in euren Landesverbänden bezüglich Mädchen bei Jungs geregelt ist. Gibt es da einen ähnlichen Passus der besagt das Mädchen einen Jahrgang tiefer bei den Jungs spielen dürfen?


    Nun zu dem Problem der Heterogenität. Von den Mädels sticht eine besonders heraus, 2 weitere (unter anderem das 15er Girl) spielen sehr ordentlich und können mit den Jungs gut mithalten. Aber es gibt dann eben noch die anderen Drei, wovon eine absolut abfällt von der Leistung, sehr passiv ist und während den Spielen auch dauernd die anderen Mädels anquatscht.. Aner alle Mädels haben Spaß. Nun ist aber so dass die Mädels auch immer zusammen im Team spielen wollen. Lass dann oft 3vs.5 spielen oder 4vs.5/6 spielen mit Jungs oder Mädelsintern 2vs.2 oder 3vs.3. Über die Hälfte der Jungs akzeptieren auch die Mädels aber eben leider nicht alle.Meine Sorge ist dass das Mädel wo sehr gut spielt, und auch gewinnen möchte, kein Land bei Spieltagen mit den Mädels sieht. Hinzukommt dass wir in eine extrem starke Spielgruppe gelandet sind, wo immerhin ein anderer Verein noch 2 Mädels im Team hat.. Ich weiss echt noch nicht wie ich da einteilen soll. Es sind an die 20 Kinder und ab dem 14. Kind wird eine 2.Mannschaft gemeldet. Pro Mannschaft teilen sich dann die Spieler in 2 Untermannschaften wo eine Funino (3vs.3) spielt während die andere auf Kleinfeldtore im 30mx20m Feld (4vs.4 oder 5vs.5) spielen. nach etwa 5 min Spielfeldwechsel.

    Kennt ihr diese Probleme bei Mädchen in Jungenmannschaften? Würdet ihr euch gegen den Willen der Mädels sie mit Jungs einteilen, wo einige auch nicht mit den Mädels spielen wollen? im Training mach ich oft Mädelsgruppen und lass sie auch eher mit den Jungs spielen die nicht zu körperlich sind. und die Mädels auch gut akzeeptieren Will ja nicht dass die Mädels traumatisiert nach Hausen gehen.


    Mein jetziger Ansatz ist dass ich beim nächsten Spieltag die Mädels mit den 17er Jungs in eine Mannschaft einteile. Auch in der Hoffnung dass die anderen spielstarken Vereine ihre ersten Mannschaften etwas stärker besetzen. In den Untermannschaften trenne ich dann die Mädels in eine Untermannschaft und die Jungs in die andere. Wenn die Jungs dann aufs Kleinfeldfeld wechseln werden abwechselnd 2 Mädchen bei den Jungs spielen sollen.

    Mit meinen Gegnern will ich vorab besprechen dass sie ein Unterzahlsüiel gegen die Mädels akzeptieren. z.B. 4 vs.5

    Habt ihr noch andere Ideen, bezüglich der Herangehensweise?


    Sportliche Grüße

    Randmann

  • F Junioren in der Saison 23/24 sind das die Jahrgänge 2015 und 2016.

    Von daher eher die Frage, warum sind die Minis in der F mit dabei?


    Ältere Mädchen bei den jüngeren mitspielen lassen, das musste man beantragen. (Modellprojekt)

    https://fvn.de/media/antrag_spielberechtigung_juniorinnen_in_naechstniedrigeren_juniorenmannschaften_2021-2022.pdf


    Zitat

    Nun ist aber so dass die Mädels auch immer zusammen im Team spielen wollen. Lass dann oft 3vs.5 spielen oder 4vs.5/6 spielen mit Jungs oder Mädelsintern 2vs.2 oder 3vs.3. Über die Hälfte der Jungs akzeptieren auch die Mädels aber eben leider nicht alle.

    Wenn dann jeder seine Wünschen bezüglich der Mannschaftseinteilung bekommt ist doch gut.

    Oder wie ist das am Wochenende? Sind da immer genug Mädchen da? Damit die ein 5vs5 spielen können.


    Zitat

    Meine Sorge ist dass das Mädel wo sehr gut spielt, und auch gewinnen möchte, kein Land bei Spieltagen mit den Mädels sieht.

    Wenn sie doch nur mit den Mädchen spielen will...

    Zitat

    Kennt ihr diese Probleme bei Mädchen in Jungenmannschaften? Würdet ihr euch gegen den Willen der Mädels sie mit Jungs einteilen, wo einige auch nicht mit den Mädels spielen wollen?

    Wenn nicht genug Mädchen für eigene Mädchenmannschaft vorhanden sind...dann spielen die mit und gegen Jungs.

    Und selbst dann fragt man bei allen Mädchen nach ob die in eine reine Mädchenmannschaft wollen.


    Wenn Spieler A nicht mit Spieler B spielen will, spielt Spieler A nicht.

    Wenn beide nicht miteinander spielen wollen, spielen beide nicht.

    Das ist eine Mannschaftssportart keine Einzelsportart.

    Auch Jungs haben mal so Ansichten mit wem die spielen wollen.


    Zitat

    Habt ihr noch andere Ideen, bezüglich der Herangehensweise?

    Mit dem Jugendvorstand über eine 2te Mannschaft reden.

    Die 2te Mannschaft macht dann Spiele gegen vergleichbare Gegner.

  • F Junioren in der Saison 23/24 sind das die Jahrgänge 2015 und 2016.

    Von daher eher die Frage, warum sind die Minis in der F mit dabei?

    Ich habe mit dem Jahrgang sozusagen vor 3 Jahren begonnen. Die 17er sind da mit 4 Jahren recht früh dazugekommen. Bin mit den Trainern der g1 im Kontakt bezüglich der Jungs aber deren trainingsgruppe (17+18er) ist voll da sich noch niemand für die G2 gefunden hat. Die 4 sind alle sehr gut für ihren Jahrgang. Im Moment ist geplant dass sie nächstes Jahr in ihren Jahrgang wechseln, oder eventuell training bei mir bleiben und bei den Spieltage in ihren Jahrgang wechseln. Spätestens in der E werden Sie vollständig in ihren Jahrgang übergehen. Das ist also eine vorübergehende Lösung seitens der jugendleitung. Damit so viele wie möglich eben auch im Verein einen Platz finden.

    Leider sind Trainer und Ehrenamtliche auch bei uns rar.

    Habe damals übrigens fast kein Fussball spielen lassen. Es war eher wie ein Sportkindergarten mit vielen Laufspielen. Habe viele Elemente aus der Heidelberger Ballschule übernommen und vor allem aus der albathek bezüglich Sportstunden im Kindergarten.


    Zitat von RedDevil

    Wenn dann jeder seine Wünschen bezüglich der Mannschaftseinteilung bekommt ist doch gut.

    Oder wie ist das am Wochenende? Sind da immer genug Mädchen da? Damit die ein 5vs5 spielen können

    Wir haben 2x Training pro Woche. Ein Haupttraining mit allen möglichen Schwerpunkten und eines wo 1-2 Pappas leiten mit Fokus auf Schusstechnik, Zielschiessen etc. alles rund ums schiessen und eher Bolzplatztraining. Trainingsbeteoligung meist 10-12 Kinder. 2-3 Mädelsdabe die dann auch bei den Jungs mitspielen müssen.

    Bei den Spieltagen sind meist mind. 90% angemeldet.

    Beim Haupttraining sind mindestens 16+ Kinder da. Und meist alle Mädchen ausser Eine die nur Mittwochs kann.


    Das eine Mädchen wo sehr sehr gut spielt möchte nun auch immer öfters bei den jungs spielen da sie dann acuh bessere Mitspieler hat, vorallem an Spieltagen .Sie ist ausserordentlich gut und ich kann das auch verstehen. Aber für mich macht es die Saxche nun schwierig. Insgeheim weiss ich dass Sie unbedingt auch mit den Jungs spielen sollte um daran zu wachsen und Mitspieler zu haben die auch soweit sind wie Sie. Dadurch dass sie immer bei den Mädels war, haben Sie immer gut mithalten können und auch ihre Tore machen können. Un dich konnte einem Konflikt gut aus dem Weg gehen wenn ich ehrlich bin.

    Hmmm. Jetzt denke ich so darüber nach und denke es kann nur eine Aufteilung der Mädels langfristig Sinn machen. und eine Mischung der Mannschaft bei Spieltagen..


    Reine Mädchenmannschaften gibt es bei uns im Übrigen frühestens ab der E-Jugend


    Zitat von RedDevil

    Wenn Spieler A nicht mit Spieler B spielen will, spielt Spieler A nicht.

    Wenn beide nicht miteinander spielen wollen, spielen beide nicht.

    Das ist eine Mannschaftssportart keine Einzelsportart.

    Auch Jungs haben mal so Ansichten mit wem die spielen wollen.

    Zuerst fand ich das ziemlich hart gesagt bei 7-Jährigen. Aber im Endeffekt ist das ein Grundsatz wo ich mich acuh dran halten sollte. Bin was meine Mädels betrifft einfach zu weich.

  • Württembergischer Fußballverband hier:
    Mädchen können zu einer Juniorenmannschaft einer jüngeren Altersklasse zurückgestuft werden, wenn sie keine altersentsprechende Spielmöglichkeit bei den Juniorinnen im Verein haben. Weitere Voraussetzung ist, dass sie dem jüngeren Jahrgang ihrer Altersklasse angehört.

  • Bayern: Zurückstellung geht erst ab der C- und B-Jugend - von G bis D spielen sie in der gleichen Altersklasse bei den Jungs.