Jahrgangsverteilung - Ja/Nein

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!
  • Hallo,


    wir haben im Verein folgenden Problem:

    Uns verdursten aktuell die U11 (Jahrgang 2011) mit gerade 6 aktiven und die U9 (Jahrgang 2013) mit 9 aktiven.

    Währenddessen rennt man mir in der U10 die Tür ein, ich hab 21 aktive.

    Natürlich hab ich schon daran gedacht ein paar ältere in die U11 zu geben und jüngere in die U9. Rational wäre es kein Problem den Spielbetrieb für die U11 und U9 zu erhalten.


    Nur kann man die meisten Spieler als reine Breitensportler bezeichnen, die in erster Linie wegen den Freunden bei mir kicken.

    Alleine 11 Spieler gehen in die gleiche Klasse. Darunter sind knapp die Hälfte Jahrgang 2013. Drei gehen in die Nebenklasse, 4 in die 4. Klasse und die restlichen drei gehen in eine andere Volksschule.

    Ich hab die Mannschaft seit dem Bambini Alter. Bin dann mit 8 Kindern in die U8 gegangen. Seit dem haben diese 8 wohl ordentlich Mundpropaganda betrieben und mir ihre Klassenkollegen und Freunde herangekarrt.

    Nun zur Frage: Sollen wir es riskieren das die Kids aufhören wenn wir sie auf die drei Jahrgänge verteilen oder wir in der kommenden U11 zwei Mannschaften machen die gemeinsam trainiert während die kommende U12 und U10 verdursten?


    Danke


    Edit: In Österreich spielen am Sommer die U11 und U12 wie die U10 und U9 6+1

  • Rein von der Logik gibt man doch dann die besten in die U11 hoch und die U9 rückt in die U10 auf.

    Oder du gibst die 6 2011er zu den 2010ern.

    Die 2010er spielen schon bei den 2009er. Da ist der Schritt für die 2011er schon zu groß.

    Logisch und Rational wär das Ding eh einfach zu lösen. Aber wenn ich die Freundschaften da auseinander dividiere, hört mir sicher ein Drittel auf.