Trainerlizenzen neue Struktur

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!
  • Servus ich habe die B-Lizenz und trainiere eine U19 in der Kreisliga in Bayern (evtl bald BOL). Es gibt ja jetzt neue Trainerlizenzen (B+, A, A+). Mittelfristig sehe ich mich jedoch im Herrenbereich, deshalb möchte ich irgendwann in naher Zukunft die A-Lizenz machen. Dafür gibt es ja gewisse Zulassungsvorraussetzungen um diese überhaupt machen zu können. Also z. B. mind. 2 Jahre Trainertätigkeit in der Liga XY. Da ich nun schon lange dabei bin und mich auch mit einigen unterhalten habe weiß ich das jeder Trainer der in Liga XY trainiert (recht hohe Ligen) diese Lizenz bereits hat. Ich komme wohl ohne diese Lizenz wahrscheinlich nicht in so hohe Ligen aber muss es erstmal vorweisen um die Lizenz machen zu können.

    Hattet ihr ähnliche Erfahrungen.

  • Also soweit ich das aus meinem Landesverband richtig weiß, ist lediglich für die Oberliga (5. Liga) die B-Lizenz notwendig (Stand Durchführungsbestimmung Saison 21/22)
    Für alles darüber wird erst die A-Lizenz benötigt (also ab Regional-Liga)


    Ich weiß ja nicht, was deine Ziele (auch realistisch?) sind, wie alt du bist etc., aber für Verbandsliga, Landesliga etc und selbst Oberliga solltest du aktuell mit deiner B-Lizenz trainieren dürfen.

  • Ja klar dürfen schon aber ich möchte hald eventuell einmal höher trainieren und nicht unbedingt Regionalliga aber auch in der Landesliga haben die meisten höhere Lizenzen als B. Und ich bilde mich extrem gerne weiter bei Themen die mich interessieren. Ich stelle mir nicht die Frage wofür brauche ich eine Lizenz sondern eher hilft mir die Lizenz meine Spieler zu verbessern und kann ich dadurch das Training aufwerten.

  • Vielleicht kommt dann eine der folgenden Möglichkeiten für dich in Frage?:


    -> als Cheftrainer*in einer Juniorenmannschaft in der U19-Regionalliga

    -> als Assistenztrainer*in einer Männer-Mannschaft mindestens in der 4. Spielklassenebene (Regionalliga)

    -> als Assistenztrainer*in einer Juniorenmannschaft ab der U19 im Leistungszentrum eines Vereins


    Ich denke der beste Weg ist sich erstmal, unabhängig von der Lizenz, in den gehobenen Jugendbereich oder höheren Herrenbereich reinzuarbeiten und dann irgendwann nochmal die Fühler nach der A-Lizenz auszustrecken.

    Der DFB möchte eben mittlerweile, dass man viel mehr Erfahrung zwischen den Lizenzen sammelt und sich bereits vor Lizenzerwerb im gehobenen Fußball als Trainer bewiesen hat.

    Die Zeiten in denen in der A-Lizenz 90% der Trainer von Dorfvereinen kommen ist somit erstmal vorbei.

  • Genau das meinte, den niemand wird z. B Cheftrainer eine U19 Regionalliga Mannschaft ohne A-Lizenz zumindest meiner Meinung nach. und Leistungszentren gibt es auch nicht sehr viele. Ja 90% der Dorfvereine ist auch überspitzt. Bei mir wäre hald die nächsten Jahre U19 BOL bis Landesliga drin aber mehr zeichnet sich bisher nicht ab

  • Fussballistmeinleben ich glaube das ist eine Diskussion darum, ob zuerst das Ei oder zuerst die Henne da war...

    Klar mag wohl kaum ein trainer aktuell in der Jugend Regio ohne A-Lizenz rumlaufen, aber wer sagt nicht, dass die trainer dort hingekommen sind, weil sie zuvor gute Arbeit geleistet haben? Und erst hinterher im Laufe ihrer Zeit die A-Lizenz gemacht haben?

    Vllt mag das auch ein regionaler unterschied sein, ich komme ja vom Norden, hier kenne ich genug Trainer, die Oberliga(herren und Jugend), und jugend-regio "nur" mit B-Lizenz trainieren oder trainiert haben und erst im laufe der jahre die a-lizenz gemacht ahben. Sie haben mit guter arbeit in ihren heimatvereinen geglänzt. Teilweise trainieren da c-lizenz trainer sogar jugend landesliga oder oberliga (also die zwei klassen unter regio)

  • Ja glaube das ist regional unterschiedlich. In Oberbayern mit vielen Großstädten ist es nicht so. Problem ist hald nur das es früher möglich war die A-Lizenz ohne dieses vorweisen der hohen Ligen zu machen und jez haben sie einige und jez in der ersten Phase ist es dann schwer einen geilen Trainerjob zu kriegen. Iwann relativiert sich das dann weil die Vereine wissen das die A Lizenz nicht so leicht erworben werden kann aber in den nächsten Jahren ist es Müll

  • ... ist es dann schwer einen geilen Trainerjob zu kriegen. ...

    Ich sehe absolut kein Problem darin, mit gerade mal 22 Jahren und <1 Jahr B-Lizenz noch keinen "geilen Trainerjob" in den nächsten - überspitzt gesagt - 3 Tagen zu bekommen. Der wird schon noch kommen, wenn du gute Arbeit leistest und nicht ständig auf schnell schnell und Druck hoch hinaus willst.

  • Es bleibt unbegreiflich...
    Leider sehe ich mich selber in dieser Trainer-Generation...
    Mein Weg der Lizenzen wird wohl bei B-Lizenz aufhören und die Bildung darüber hinaus dann durch Internet, Lektüre und FAchgespräche mit höherklassigen Trainern...
    Schade, aber was soll man machen