Sprechen NLZ bzw. Trainer unterschiedliche Vereine (im Rahmen aktiver Ausstausch) miteinander?

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!
  • Einer unserer Kinder hat aktuell die Chance und Möglichkeit bei zwei unterschiedlichen NLZ vorspielen zu dürfen. Aktuell zeigt das erste NLZ Interesse. Die zweite Anfrage eines NLZ ist aktuell eingetroffen. Jetzt wissen wir nicht genau was wir tun sollen. Einerseits gibt es keine Garantie ob sich ein NLZ für einen Entscheidet somit wäre es toll wenn man alle Chancen nutzten kann, auf der anderen Seite möchte sich unser Kind keine Chance verbauen in dem er vielleicht bei einem NLZ glänzt und beim anderen vielleicht nicht so auffällt. Besteht aus eurer Sicht und Erfahrung Gefahr, dass sich die NLZ austauschen oder die Ergebnisse generell in einer Datenbank eingepflegt und eingesehen werden können auch von anderen Vereinen?


    Wie sieht das mit den Scout's aus welche teilweise für mehrere Vereine sichten?


    Freuen uns auf eure Einschätzung und Hilfestellung.


    VG :)

  • Generell würde ich den Druck vor dem "Vorspielen" aus Elternsicht rausnehmen und es eher zusätzliches Training nennen. Ein Kind wird dann positiv auffallen wenn es daran Spaß hat und nicht wenn es sich Gedanken macht ob es hier eventuell negativ auffallen könnte.

  • Wie alt ist euer Kind denn, und wo spielt er aktuell?

    Interessant wäre noch zu wissen, wie es mit der Entfernung der beiden NLZ zum Wohnort ausschaut.


    Grundsätzlich spricht gerade am Anfang natürlich nichts dagegen mehrere Optionen zu haben.

    Es hilft Euch und Eurem Sohn einzuschätzen, ob und wie man auf dem höheren Niveau mithalten kann und Feedback von zwei Seiten schadet natürlich auch nie.

  • Somit entfallen schon mal räumliche Präferenzen wegen der Entfernung oder Vereinbarkeiten mit Ferienzeiten.

    In dem Alter deines Sohnes wird es tatsächlich auch schon "ernst" und die Vereine sprechen Spieler deutlich gezielter an, als das in jüngerem Alter der Fall ist.

    d.h. er ist in der Region sicher öfter aufgefallen, und so ist es auch nicht verwunderlich, dass zwei NLZ in der Nähe auf ihn aufmerksam geworden sind.

    Wenn die beiden NLZ so nahe beieinander liegen herrscht zwischen ihnen vermutlich eine gewisse Konkurrenz um die regionalen Talente, weshalb ich eine Absprache zwischen den Trainern eher nicht vermute.

    Ich kann mir grundsätzlich nicht vorstellen, dass so etwas stattfindet. Wenn überhaupt, dann zwischen NLZ unterschiedlicher Spielklassen, wo ein Spieler, der es in dem "höheren" Verein nicht schafft vielleicht dem "niedrigeren" empfohlen wird, um ihm eine Förderung auf passendem Niveau zu ermöglichen.

    Deshalb würde ich an Eurer Stelle wie oben schon erwähnt auf alle Fälle die Chance wahrnehmen bei beiden Vereinen mit zu trainieren.

    Es gibt Euch Orientierung, wie groß der Sprung tatsächlich ist und auch die Vereine kennen zu lernen und zu prüfen, welcher besser für Euch passt.

    Viel Erfolg! Und falls am Ende aus beiden Optionen nichts werden sollte, seht es als Kompliment, dass er überhaupt auf den Schirm der Vereine geraten ist. Selbst wenn es im ersten Anlauf nicht reichen sollte, lohnt es sich weiter zu trainieren und zu arbeiten. So schnell lassen die einen nicht wieder aus den Augen...

  • Ich sehe auch keinen Grund, ein NLZ nicht zu besuchen. Es ist ja auch gut, später vielleicht auswählen zu können.


    Überraschend finde ich die geplanten Probetrainings. Bei meinem Sohn haben sich die Scouts die Ligaspiele angeschaut. In welcher Liga spielt denn dein Sohn?


    EDIT: Noch ein Hinweis zu den Scouts. Die NLZs haben eigentlich alle eigene Scouts, die exklusiv Talente für ihr NLZ suchen. Daneben gibt es Leute, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Jungs in ein NLZ zu vermitteln, ohne dass sie ein direktes Vertragsverhältnis mit einem bestimmten NLZ hätten. Diese Menschen nennen sich selbst auch "Scout" oder "Berater" oder noch anders. Diese zweite Gruppe hat eine ganz andere Interessenlage, das muss man berücksichtigen.


    Grüße

    Oliver

  • Wahnsinn was ich hier gerade hier alles Lernen darf.

    Vielen Dank dafür. Das hilft uns wirklich weiter.


    Aktuell spielt unser Sohn in der Verbandsliga weil er von seinem Verein welcher ihn nicht ziehen lassen möchte 100% Spielzeit erhält und aufgrund seiner vielfältigen Spielweise eingesetzt wird.


    Er hätte Oberliga spielen können, hat sich allerdings aufgrund der Zusage und Vertrauen seines jetzigen Trainer dagegen entschieden.

    Es ist wirklich beeindruckend zu sehen, wie sehr dein Kind für diesen Sport brennt.


    Da können. wir als Eltern für seinen persönlichen Traum nur die Daumen drücken.