Ausnahmeregelungen beim Vereinswechsel

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!
  • Hallo zusammen,


    habe eine Frage, die mir die diversen DFB- und Verbandsseiten vom Badischen Fussballverband nicht wirklich beantworten können.

    Dabei bin ich auf dieses Forum aufmerksam geworden und hoffe, jemand kann mir ein paar Tipps geben.


    Folgende Situation:

    Mein Sohn (D-Jugend/2010er Jg) spielt seit er vier Jahre alt ist in einem Verein unseres Wohnortes.

    Der Verein ist recht klein, hat praktisch nur eine Juniorenmannschaft und,

    obwohl es auch in der Vergangenheit häufig organisatorische Schwächen gab,

    (Trainer kommt regelmäßig zu spät zum Training, Training fällt oft wegen "schlechtem" Wetter aus, Ansetzung von Freundschaftsspielen ohne Rücksprache mit den Eltern, hohe Spieler Fluktuation, etc.)

    haben wir dem Verein immer die Treue gehalten. Auch, weil er sich dort recht wohl fühlt und Freunde hat.


    Nach Corona und der wirklich langen pflichtspielfreien Zeit, haben wir uns jetzt so richtig auf die kommende Herbstrunde gefreut.

    Die Tatsache, dass die Eltern keine Info bekommen haben, dass die Runde bereits am 18.09. beginnt, geschenkt.

    Auch, dass bislang die Regeln, die ab der D-Jugend gelten, noch in keinem Training geübt wurden, lassen wir durchgehen.

    Jetzt mussten wir gestern jedoch feststellen, dass der Verein keine Junioren Mannschaft gemeldet hat. Angeblich hätte der Verband Mist gebaut ...

    Nachprüfen kann man das wohl nicht. Uns wurde nun gesagt, dass man alles versuchen würde die Mannschaft nachzumelden.

    Falls das nicht möglich sein sollte, möchte man sich um Freundschaftsspiele kümmern...:rolleyes:


    Man kann sich vorstellen, auf welche Begeisterung das bei meinem Sohn gestoßen ist ;(

    Der Wettbewerb ist für ihn mit das Wichtigste.


    Nun zu meiner Frage:

    Gibt es eine Ausnahme- oder Härtefallregelung in so einem Fall, sodass er auch ohne Wartefristen noch nach dem 15.07. wechseln kann?

    Ich habe feststellen müssen, dass das jeder Verband ein wenig anders handhabt. Die Frage wäre also, ob es von DFB Seite dazu Regeln gibt?

    Die einzige Alternative, die ich gefunden habe, ist eine Gastspielgenehmigung. Oder greift hier evtl. auch die Zweitspielgenehmigung?


    Bin dankbar für jeden Hinweis.


    Viele Grüße

  • Ich spreche für den FLVW:


    Wenn ein Verein in der Altersklasse, in der der Spieler spielen müsste, keine Mannschaft stellt, dann ist ein Vereinswechsel immer möglich und das Spielrecht wird sofort erteilt! Gleiches gilt auch bei Mannschaftsauflösungen.


    Ich gehe davon aus, dass das in deinem Verband genauso sein wird.

    Wer gut zielt, macht viele Tore - Wer gut spielt, hat viel Spaß - Wer beides macht, hat Erfolg

  • Ich würde auch auf der Geschäftsstelle anrufen.

    Natürlich gelten einige der aufgeführten Beispielen als no-go, aber ein Punkt ist mir sauer aufgestoßen: Ansetzen von Freundschaftsspiele ohne Rücksprache mit den Eltern. Da bin ich komplett anderer Meinung, man kann nicht immer alles nach dem Gusto der Eltern machen. Sorry für offtopic

  • Hi,


    da euer Verein keine Mannschaft in der Altersklasse gemeldet hat, kann dein Sohn mit einer Gastspielgenehmigung sofort in einem anderen Verein spielen.

    Ein Vereinswechsel ist in Baden aber auch in eurem Fall nach dem 15.07. nicht ohne Sperre möglich.


    Zu beachten wäre dann auch noch was passiert, falls euer aktueller Verein dann im Winter wieder eine Mannschaft meldet. Ich weiß jetzt nicht, ob dann die Gastspielgenehmigung sofort wieder verfällt.


    Am besten bei der Passstelle den Tobias Schüttler mal fragen. Der kann euch da weiterhelfen.

    Passwesen | Badischer Fußballverband e.V.

  • Falls ihr euch doch entscheidet im Verein zu bleiben oder ein Wechsel nicht mehr möglich ist und die Mannschaft auch nicht nachgemeldet werden konnte, könntest du dem Verantwortlichen noch den Tipp geben die Mannschaft für die Rückrunde ohne Wertung zu melden. So wäre zumindest nicht die ganze Saison gelaufen. Wenn dann bis zur Winterpause tatsächlich einige Freundschaftsspiele vereinbart werden, wäre das doch evtl. eine Lösung?!

  • Habe nachträglich noch eine Info vom Verband bekommen. Wenn die Mannschaft nicht gemeldet wurde, dürfen keine Spiele ausgetragen werden, dazu zählen leider auch Freundschaftsspiele.

    Und da die Meldung immer für die komplette Saison erfolgt, bin ich mir auch nicht sicher, unter welchen Voraussetzungen für die Rückrunde überhaupt nachgemeldet werden könnte.

    Wenn der Verein jetzt trotzdem Freundschaftsspiele vereinbart, unter dem Motto "muss ja keiner mitkriegen", gäbe es vermutlich auch Probleme beim Versicherungsschutz bei Unfällen/Verletzungen, oder?

  • Habe nachträglich noch eine Info vom Verband bekommen. Wenn die Mannschaft nicht gemeldet wurde, dürfen keine Spiele ausgetragen werden, dazu zählen leider auch Freundschaftsspiele.

    Ich liebe den Bürokratismus rund um Kindersport. <X

    Der Blödsinn dabei ist, dass man damit bei versäumten Fristen Vereinen und Kindern die Möglichkeit nimmt, zu spielen. Dabei geht es ja um genau das.


    Der Sinn dabei ist, dass Vereine und Mannschaften natürlich am Spielbetrieb des Verbandes teilnehmen sollen. Man öffnet ja sonst wilden Ligen oder Alternativwettbewerben Tür und Tor.


    Wenn mir der Verband nicht passt, dann melden 10 Vereine nur für Freundschaftsspiele und machen ihre eigene Liga. Das kann ja nicht Sinn der Sache sein.


    Allerdings, wie am Anfang geschrieben: Wenn die Frist versäumt wurde, sollte man nachmelden können (und dann ohne Wertung einsteigen) oder wirklich nur Freundschaftsspiele austragen können, um wenigstens ein bisschen Spielbetrieb zu ermöglichen.

    Wer gut zielt, macht viele Tore - Wer gut spielt, hat viel Spaß - Wer beides macht, hat Erfolg

  • Der Blödsinn dabei ist, dass man damit bei versäumten Fristen Vereinen und Kindern die Möglichkeit nimmt, zu spielen. Dabei geht es ja um genau das.

    Ja, eben.

    Vielleicht gibt es ja auch Kids, denen sowas weniger ausmacht. Für meinen Großen ist der Wettkampf aber das Größte an der Sache und er hatte das jetzt über ein Jahr nicht. Mehr will ich ihm einfach nicht zumuten, zumal goldenes Lernalter und so :)

    Schlussendlich haben wir mittlerweile zusammen mit dem Verein eine Lösung gefunden. Er bekommt ein Gastspielrecht bei einem anderen Verein.

    Und da der Präsident unseres Stammvereins der festen Überzeugung ist, dass eine Nachmeldung im Winter möglich ist, setzen wir uns dann nochmal zusammen und entscheiden, ob er wieder zurückkehrt oder komplett wechselt.


    Aber eure C Jugend kann Testspiele gegen andere D Jugenden machen.


    Gibt es bei euch kein Zweitspielrecht?

    Leider ist bei uns die Jugendarbeit nicht ganz so vorbildlich. Wir haben eigentlich nur eine D-Jugend (Mädchen und Jungs gemischt, teilweise mit E-Junioren aufgefüllt) und eine F-Jugend. Es gibt zwar C-Jugend Spieler im Verein, aber nicht genug, um eine Mannschaft zusammenzukriegen.

    Für die gibt es auch seit Längerem ein Gastspielrecht.


    Und wegen des Zweitspielrechts:

    Soweit ich verstanden habe, ist das im Juniorenbereich vom Grundsatz her das gleiche wie ein Gastspielrecht.

    Unterschiede gibt es offenbar nur bei Anmelde- und Sperrfristen.

    Das wäre evtl wichtig geworden, hätte der Verein einer Gastspielgenehmigung nicht zugestimmt.


    Nochmals Danke an alle. Hat mich auf jeden Fall weitergebracht :thumbup: