Sinnvoll?? Derzeitigen U8 ( F-Jugend) Spieler in der nächsten Saison in U11 (D2-Jugend) hochziehen.

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!
  • Eigentlich bin ich der Meinung, dass man die Kinder so lang wie möglich in deren Jahrgang spielen lassen sollte. Aber je nach vorhandenem "Können" der Kinder, wäre es auch ein Argument ihn nicht strikt nach Alter einzustufen um ihn nicht zu unterfordern.


    Aber nur wenn er auch wirklich ganz klar zu den 5 besten des älteren Jahrgangs gehört, und nicht nur sich dort gerade über Wasser halten kann oder er immer sehr schnell an seine Grenzen stösst. Es braucht neben der Forderung auch viele Erfolgserlebnisse.


    Bei jedem Dribblingsversuch nicht an seinem Gegenüber vorbeizukommen wäre nicht so förderlich.


    Man sollte ihm aber auch immer wieder mit seinem Jahrgang mittrainieren/mitspielen lassen um den Kontakt und Bezug zu seinem Jahrgang zu erhalten. Oft spielen ja dort auch Klassenkameraden/Freunde mit.

    "Kinder die nichts dürfen, werden Spieler die nichts können!"


    "Die erste Frage, die ich mir stelle ist, kann der Spieler dribbeln?

    Ich möchte nur Spieler die diese Fähigkeit haben, also suche ich immer danach.

    Ich möchte Innenverteidiger, Außenverteidiger, Mittelfeldspieler, Flügelspieler

    und Stürmer, die dribbeln können."

    - Pep Guardiola -

  • Man sollte ihm aber auch immer wieder mit seinem Jahrgang mittrainieren/mitspielen lassen um den Kontakt und Bezug zu seinem Jahrgang zu erhalten. Oft spielen ja dort auch Klassenkameraden/Freunde mit.

    wird bei unserem 2013er genauso gehandhabt. Zusätzlich zum F2-Training im Heimatverein, trainiert er beim Bambini-Kader des benachbarten NLZ‘s, der eine Fussballschule betreibt. Das tut ihm sehr gut, da die F2 nur 1 mal die Woche trainiert und ihm das zu wenig wäre...

  • Ich finde das man die Kinder schon in der jeweiligen Altersklasse mischen kann. Das ist bei vielen kleinen Vereinen ja auch ganz normal, wenn man nur ein Team pro Jugend stellen kann. Nicht gut finde ich es, wenn Kinder der F-Jugend im Altjahrgang E spielen sollen. Selbst der Wechsel zum Jungjahrgang E ist meines Erachtens nur ganz selten sinnvoll.


    Idealerweise hat ein Verein immer zwei Teams auf dem Kleinfeld und kann diese nach Jahrgängen einteilen und nur wirkliche Ausreißern - nach unten und nach oben - eigenhändig einteilen. Aber in vielen Vereinen ist man ja froh überhaupt genug Kinder für ein Team beisammen zu haben, oder man hat das Problem, das in jedem zweiten Jahr zu viele Kinder für ein Team, aber zu wenige für zwei Teams da sind.