Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Fussballtrainer - Fussballtraining - Spiele - Sozialverhalten. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Dagged

Meister

  • »Dagged« ist männlich
  • »Dagged« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Registrierungsdatum: 19. September 2010

Team: Trainer (Jhrg. 2004)

Landesverband: HFV

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 19. September 2010, 11:01

Mannschaftskasse "Vorgehensweise"

Ich möchte eine Mannschaftskasse für die Mannschaft einführen. Das OK habe ich seitens der Eltern.

Nun folgende Basis:

Mein Verein stellt keine Konto zur Vefügung.

Nun war ich bei meiner Hausbank und wollte ein Konto/Sparbuch eröffnen. Da meine Bank eine reine Privatbank ist, klappt das nicht, nur unter meinem Namen. Jedoch würde ich ja nicht, wie bei der Kontoeröffnung, auf eigene Rechnung handeln, also nicht Satzungskonform.

Nun habe ich die Frage, wo ich ein Sparbuch/Konto einrichten kann und wie ich das mache. Letztlich müsste ich das Konto auf den Namen des Vereins eröffnen, der das aber nicht möchte und dafür auch nicht gegenzeichnen möchte.
Auf meinen Namen möchte ich es ja nicht machen, um später nicht behördliche Probleme zu bekommen. Ich möchte schließlich nur Kontobevollmächtigter sein; Eigentümer soll die Mannschaft sein.

Kann bei diesem "Problem" jemand helfen?

Karl

Ehrenmitglied

Beiträge: 1 799

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2009

Team: C-Jugend

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 19. September 2010, 11:40

Warum willst Du es so kompliziert machen. Wählt einfach einen "Kassenwart" unter den Eltern. Oder kommen so viel Gelder zusammen, das Ihr eine Bank braucht, wegen der vielen "Zinsen" ^^ ?

Wozu brauchst Du überhaupt eine Mannschaftskasse bei 6 - jährigen Kindern? Verstehe ich nicht ganz...

Dagged

Meister

  • »Dagged« ist männlich
  • »Dagged« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Registrierungsdatum: 19. September 2010

Team: Trainer (Jhrg. 2004)

Landesverband: HFV

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 19. September 2010, 13:20

Eine Mannschaftskasse benötige ich für die Mannschaft der Sechsjährigen, da wir neben dem Training viel unternehmen.

Es gibt zum Beispiel alle zwei Monate einen Spielenachmittag, an dem alle Eltern, Kinder und Geschwister eingeladen werden. Der findet in einer Sporthalle statt. Auch wenn die Kosten gering gehalten werden, so fällt trotzdem etwas an.

Es soll eine Weihnachtsfeier geben, zu der eine bunte Tüte gehört. Diese wird, trotz einiger Sachspenden, auch etwas kosten.

Zum Martinstag werden wir einen Laternenumzug machen. Dazu werden wir Laternen basteln. Auch hier entstehen gerinmge Kosten.

Des Weiteren wollen wir eine einfache Homepage aufbauen; für die Eltern. Hier fallen ebenfalls geringe Kosten an.

Die Spendeneingänge, um die ich mich bemüht habe und bemühe, müssen wir irgendwo verbuchen.

Im kommenden Sommer findet eine Abschlussfahrt an. (Ein Wochenende) Diese Kosten sollen durch die Kasse beglichen werden.

...

Und ehrlich gesagt macht ein Konto/ein Sparbuch deutlich weniger Aufwand, als jeden Monat mit einem Zettel alle Eltern abzuklpappern.

Ich würde mich um konstruktive Vorschläge oder Ratschläge freuen.

siebener

Ehrenmitglied

  • »siebener« ist männlich

Beiträge: 1 605

Registrierungsdatum: 27. März 2007

Team: A-jugend

Landesverband: fvn

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 19. September 2010, 13:32

für die eltern ist der aufwand für eine überweisung ungleich höher als dir einen fuffi fürs ganze jahr in die hand zu drücken.
konto kostet geld und ist nur bei bestimmten banken erst bei einem geregelten mindesteinkommen kostenlos. wer soll also die kontoführungsgebühren zahlen?
das würde ich mir nochmals überlegen, denn die gute alte metallbox, quittungsblock und die hinweismail ist deutlich preiswerter.

oTTo

Talk-As

  • »oTTo« ist männlich

Beiträge: 545

Registrierungsdatum: 24. November 2009

Team: untere E-Junioren

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 19. September 2010, 15:55

Ich habe auch bereits in der G mit einer Mannschaftskasse begonnen. Allerdings habe ich imer gleich Geld für in halbes Jahr eingesammelt. Das ging problemlos und befindet sich heute immer noch in einer alten Geldkassette. Man kommt jederzeit ran und ist völlig kostenfrei. Wenn man es über den Verein laufen lässt, sind es Einnahmen und die müssen ja auch der Satzung entsprechend ausgegeben werden. Ob Bastelmaterial dazugehören kann, kann ich nicht sagen aber es wird dann unnötig erschwert.

Um bei einer Bank ein Konto zu eröffnen, muss man als Privatperson oder als Verein dieses tun. Als Verein muss man Satzung und Protokolle vorlegen - ist also eher kompliziert.

olli77hajnal

Routinier

  • »olli77hajnal« ist weiblich

Beiträge: 228

Registrierungsdatum: 4. März 2010

Team: SC freiburg U 15 Juniorinnen, Torwarttrainerin.

Landesverband: Südbaden

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 19. September 2010, 17:08

Wie schon gesagt wurde: Warum alles immer perfekt machen????

Kauf ne Geldkassette , mach einen Kostenvoranschlag für alle die Aktivitäten, die du oben genannt hast , dann lässt du dir das geld von den Eltern einfach im Voraus zahlen, wo liegt das problem???
Signatur von »olli77hajnal«

Motto: Gib niemals auf!
Alter: 15


7

Sonntag, 19. September 2010, 19:49

Bei mir: Große Sparbüchse ab den Kleinsten: Füllung: Sammeln bei Spielen der 1., Kaffe Kuchen Verkauf der Mütter, Spenden der Eltern. Verwendung für alles mögliche, was den Kindern zu gute kommt (und der Verein nicht bezahlt)

8

Montag, 20. September 2010, 02:16

Ich verstehe das zwar auch nicht, wieso es unbedingt ein Konto sein muß und auch nicht, wieso man eine Kasse haben muß. In sechs Jahren Jugendtrainer hatte ich nie eine, ....wenn etwas anlag, habe ich die Kohl eingesammelt und fertig.

Dennoch ein Tipp:

Bei der Sparkasse gibt es hier ein Sparkonto (Name weiss ich nicht mehr), wo man via Dauerauftrag aufbuchen kann. Zu diesem Konto gibt es hier eine Sparkassenkarte, mit dem man am Geldautomaten ganz normal Geld abhebenkann oder auch den Auszug drucken lassen kann. Zudem kann man das Konto zu Hause online einsehen. Das Konto ist wie ein Girokonto, ...ist aber ein Sparkonto, ...nur ohne Sparbuch und mit Kontokarte.

Derjenige der das Sparkonto nutzt, erhält entsprechend eine PIN-Nummer. PIN + Karte ohne Sparbuch. Der Kontoinhaber -so bei uns auf der Dienststelle- kann also zu Hause am heimischen PC den Kontostand einsehen. Der Kassenwart -andere Person als der Kontoinhaber- hat die Karte zu Hause und zieht in regelmäßigen Abständen den Kontoauszug. Nun sieht er, ob jeder seinen Dauerauftrag fleißig hat weiter laufen lassen. Den Kontoauszug läßt er vom Kontoinhaber abzeichnen und gut ist`s. Gruß Andre

9

Montag, 20. September 2010, 07:37

Ich finde es kommt auf die Menge der Einnahmen an die reinkommen. Wenn man eine Auslandstour plant und man hat Planungen für Veranstaltungen können schon mal ein paar tausend Euro zusammen kommen.
Das wäre mir dann zu heikel soviel Geld bei mir zu horten. Nachher heisst es dann da muss mehr Geld in der Kasse sein und schon stehst du in Erklärungsnot.

Wenn du mit den kleinen ein Hallenturnier ausrichtest kommt auch schon mal ein 1000 zusammen.
Bei uns ist es Pflicht das ein Elternteil, das gewählt wird auf dem Elternabend, die Kasse führt. Somit bleibt auch die Arbeit des Geldeinsammeln nicht beim Trainer hängen.

Also bei kleinen Beträgen mach das zusammen mit nem Elternteil. Bei großen Beträgen vieleicht wirklich ein Konto eröffnen. Zugriff hat dann ein Elternteil und Trainer nur zusammen. Das kann man einrichten bei jeder Bank.

Gruß
der Frank
Signatur von »svtrainer«
Homepage A1 Jugend
www.dropkick.oyla.de

markus2406

Meister

  • »markus2406« ist männlich

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 26. März 2007

Team: 2000er Jahrgang

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 20. September 2010, 10:46

Du kannst nur ein Konto auf deinen Namen eröffnen. Ein Konto auf den Namen des Vereins ist nicht möglich. Das müsste dann der Schatzmeister unterschreiben und auch über den Verein laufen. Da würden dann auch Steuern fällig. Ich denke das ist nicht in eurem Sinn:)

Follkao

Talk-As

  • »Follkao« ist männlich

Beiträge: 932

Registrierungsdatum: 28. August 2009

Team: E-Jugend (2004/2005)

Landesverband: NFV

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 24. September 2010, 12:21

RE: Mannschaftskasse "Vorgehensweise"

Nun war ich bei meiner Hausbank und wollte ein Konto/Sparbuch eröffnen. Da meine Bank eine reine Privatbank ist, klappt das nicht, nur unter meinem Namen. Jedoch würde ich ja nicht, wie bei der Kontoeröffnung, auf eigene Rechnung handeln, also nicht Satzungskonform.

Nun habe ich die Frage, wo ich ein Sparbuch/Konto einrichten kann und wie ich das mache. Letztlich müsste ich das Konto auf den Namen des Vereins eröffnen, der das aber nicht möchte und dafür auch nicht gegenzeichnen möchte.
Auf meinen Namen möchte ich es ja nicht machen, um später nicht behördliche Probleme zu bekommen. Ich möchte schließlich nur Kontobevollmächtigter sein; Eigentümer soll die Mannschaft sein.

Kann bei diesem "Problem" jemand helfen?

Das hat mit Privatbank nix zu tun. Banken dürfen Konten nur auf tatsächlich existierende natürliche oder juristische Personen eröffnen. Sonst würden Milliarden an Drogengeldern über die Konten ausgedachter Kinderfußballmannschaften gewaschen :D

Du könntest natürlich eine Gesellschaft bürgerlichen Rechtes mit den Kindern als Beteiligte gründen... Neben den Kindern hättest Du dann noch je Kind zwei Erziehungsberechtigte als Beteiligte... Könnte sein, dass Dir Deine Bank dann nicht nur einen Vogel, sondern auch gleich den Mittelfinger zeigt. ;)

Bleibt also nur: Konto auf Deinen Namen oder -falls das (aus welchen Gründen auch immer) nicht geht- den Schuhkarton umter´m Bett.

12

Freitag, 24. September 2010, 13:13

Also ich habe früher mal ein ganz normales Sparbuch bei der Sparkasse eröffnet. Dort kann man eine zweite Person angeben die gleich berechtigt ist. Bei Abhebungen vom Konto müssen beide Unterschriften dabei sein.
Ist aber ein paar Jahre her. Viel irgendwann später mal auf das ich noch ein Sparbuch hatte. Bei Umstellung auf Euro. Hatte ich ganz vergessen. :D

Gruß
Frank
Signatur von »svtrainer«
Homepage A1 Jugend
www.dropkick.oyla.de

Dagged

Meister

  • »Dagged« ist männlich
  • »Dagged« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Registrierungsdatum: 19. September 2010

Team: Trainer (Jhrg. 2004)

Landesverband: HFV

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 26. September 2010, 21:53

Vielen Dank für die ganzen Tipps; es sind einige brauchbare Ratschläge dabei gewesen.

Vorerst habe ich das Problem derart gelöst, dass ich ein Konto unter meinem Namen eröffnet habe, auf das die Monatsbeiträge eingehen. Sofern mir eine bessere Lösung einfällt, werde ich dies ändern. Vorerst wird es ausreichen.

14

Sonntag, 26. September 2010, 22:00

Hallo,


bei den Banken gibt es ein sogenanntes Treuhandkonto.


Schöne Grüße,
MIchael
Signatur von »SuperTrainer« Fußball-Power

Rene1978

Talk-As

  • »Rene1978« ist männlich

Beiträge: 516

Registrierungsdatum: 26. September 2010

Team: F-,E-,D-Jugend, Trainer und Jugendleiter

Landesverband: Fussballverband Sachsen Anhalt

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 26. September 2010, 22:08

Ohne den Verein wirst du kein unabhängiges Konto hinbekommen. Eine Möglichkeit wäre das die Eltern den Mannschaftskassenbeitrag einfach Zweckgebunden aufs Vereinskonto als Spende einzahlen. Dann bekommen sie noch ne Spendenquittung die sie von der Steuer absetzen können und das Geld muss vom Verein für die 6-jährigen verwendet werden.

16

Sonntag, 26. September 2010, 22:15

Hallo,

da wiederspreche ich. Es gibt bei den Banken ein Treuhandkonto, dass für eine Gruppe angelegt werden kann.
Die Gruppe muss aus mind. 7 Personen bestehen und man muss halt nachweisen wofür die Gelder verwendet
werden (wegen Geldwäschegesetz).

Schöne Grüße,
Michael
Signatur von »SuperTrainer« Fußball-Power

Rene1978

Talk-As

  • »Rene1978« ist männlich

Beiträge: 516

Registrierungsdatum: 26. September 2010

Team: F-,E-,D-Jugend, Trainer und Jugendleiter

Landesverband: Fussballverband Sachsen Anhalt

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 26. September 2010, 23:16

Ja ok, dann müsste man 6 Eltern mit ins Boot holen, was ich bei der normalen Fluktuation in der Altersklasse für schwierig halte. Die Idee ist trotzdem gut und für eine Truppe die schon länger zusammen ist bestimmt auch optimal ! Man kennt sich und weiß auf wen man sich verlassen kann! In dieser Altersklasse halte ich das eher für schwierig.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks