Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Fussballtrainer - Fussballtraining - Spiele - Sozialverhalten. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

David72

Schüler

  • »David72« ist männlich
  • »David72« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 4. März 2009

Team: Betreuer einer E-Jugend (99-jahrgänge)

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 9. Juni 2010, 14:07

Ausbildungziele einer D-Jugend?

Hi,

Ab nächstes Saison trainiere ich mit 2 andere Kollegen eine D Jugend.

Es würde mich interresieren wie eure Meinung ist.

Was muss ein D-Jugendspieler nach 2 Jahre können oder was muss ich ihn unbedingt beibringen?

Wir müssen Grossfeld spielen.

Danke für euren Antworten.

Salut

David

Toto2

Talk-As

  • »Toto2« ist männlich

Beiträge: 667

Registrierungsdatum: 9. Februar 2010

Team: Trainer D-Jugend

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 9. Juni 2010, 14:40

Hallo David72,

ich würde dich da mal an den DFB verweisen, der das eigentlich ganz gut auf den Punkt bringt: http://www.training-wissen.dfb.de/index.php?id=508130

Ebenfalls sehr empfehlenswert, was das Training im Kinderfußball und die Aufgaben des Trainers angeht, ist dieser Link: http://www.soccerdrills.de/ ( falls du den nicht längst schon kennst ).

Wenn du unerfahren bist solltest du dich auf jeden Fall auch darüber informieren, welche Anforderungen an den Trainer gestellt werden.

Es gibt da natürlich auch jede Menge ensprechende Bücher. Und ich wiederhole mich gerne: lese dich auf jeden Fall in das Thema ein, da du sonst viel falsch machen kannst. Und das willst du doch sicher nicht.
Signatur von »Toto2« Wenn sie begriffen haben, daß zum Fußball auch Arbeit gehört, ist es zu spät. Dann werden sie Trainer. (Luis Aragonés)

Zw3rG

Talk-As

  • »Zw3rG« ist männlich

Beiträge: 518

Registrierungsdatum: 23. November 2008

Team: C-Junioren Bezirksliga

Landesverband: FLVW

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 9. Juni 2010, 14:44

Grundtechniken verfeinern (Schießen, Passen, Ballan- und mitnahmen, Dribbling),
Einstieg in gruppentaktische Prinzipien (Kreuzen, Abwehren zu zweit)
und schließlich der zentrale Punkt der D-Jugend das 1gegen1 in Offensive und Defensive

Sir Alex

Talk-As

  • »Sir Alex« ist männlich

Beiträge: 496

Registrierungsdatum: 7. Mai 2010

Team: Jugend

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. Juni 2010, 14:50

O.k. ich will mich mal versuchen. Auch ich trainiere nächste Saison eine D-Jugend, allerdings spielen wir noch nicht Großfeld, aber die Ausbildung ist diesem Ziel Großfeldfussball bei mir untergeordnet.

Zunächst mal, solltest du auch weiterhin, alles mit dem Ball machen,d.h. keine unspizifische Ausdauer etc. Trainieren.

Viel Koordination und Technik (vor allem durch Regelveränderungen in Spielformen) solltest du weiterhion ausgiebig schulen.

So jetzt zu den Schwerpunkten, die für C-Jugend-Großfeldfussball erlernt werden müssen.

Im Individualtaktischen Bereich müssen deine Kinder gut geschult sein. Falls sie hier noch wenig Vorerfahrungen haben, würde ich das in den ersten Wochen als aboluten Schwerpunkt im Training nehmen. Die komplette Taktik baut auf der Individualtaktik auf.

Beherschen sie die Individualtaktik schon gut, dann ist es wichtig in die Gruppentaktik überzugehen (1gg2, 2gg2; 2gg1, 2gg3, 3gg2, ..., 5gg5). Gruppentaktik ist wiederum die wichtige Voraussetzung für Mannschaftstaktik, die der Schwerpunkt in der C-Jugend ist.

In Deutschland wird im Kleinfeldbereich (U9-U13) mittlerweile in koordinativer und technischer (isolierte Technik) Sicht ordentlich ausgebildet. Große Defizite sehe ich bei den meisten Trainern/Mannschaften vor allem im technisch-taktischen und taktischen Bereich. Hier trauen sich viele nicht ran, weil es sicherlich auch nicht so einfach ist, und verweisen gerne auf das Totschlagargument: Keine Taktik vor C-Jugend. Dabei muss es heißen keine Mannschaftstaktik vor C-Jugend. (Schon das spielen nach Regeln ist übriegens Taktik, also spielt Taktik schon in der U6 eine Rolle).

Individualtaktik ist deshalb die Grundbedingung(neben körperlicher Fittness) für nahezu alles andere im Fussball. Was nützt es mir, dass ich am Ball ohne Gegner jede Finte kann, aber trotzdem nie am Gegner vorbeikomme, weil ich ihn nicht täuschen kann, oder das Tempo/der Tempowechsel fehlt. Ich muss also individualtaktisch offensiv geschult werden, damit ich den Gegner ausdribble. (Es gibt in der Fachliteratur/oder bei der Trainerprüfung auch nicht den Bereich Technik. Taktik und technisch-taktischer Bereich existieren, denn jede technische Komponenete ist an Taktik gekoppelt).

Individualtaktik defensiv, ist ein elementarer Faktor, für jede Handlung/Taktik/etc. bei gegnerischen Ballbesitz. Die Kinder müssen z.B.erlernen, den Ball zu erobern, nicht ins Aus zu pieken, da der Gegner in Ballbesitz bleibt.



Sind deine Spieler Individualtaktisch ordentlich geschult, kannst du wichtige gruppentaktische Dinge lehren. (Bei eigenem Ballbesitz das Spielfeld groß und breit machen, bei des Gegners Ballbesitz eng machen). Haben sie das verstanden ergeben sich auch die technisch-taktischen Veränderungen/Schwerpubkte für das Großfeld zwangsläufig:

- Passspiel über große Distanzen (20Meter und mehr)

- Flugbälle, eventuell Flanken

- Ballan-und mitnahme von hohen Bällen, eventuell Kopfballspiel



So das war mal ein kurzes Brainstorming von mir, indem ich vor allem die Bedeutung der Individualtaktik (danach der Gruppentaktik) heraustellen wollte.
Signatur von »Sir Alex« "Wenn zwei Menschen immer der gleichen Meinung sind, dann ist einer von ihnen überflüssig." Winston Churchill

Günter Grafe

Lebende Legende

Beiträge: 6 710

Registrierungsdatum: 21. März 2010

Team: Ex-Trainer, alle Altersklassen

Landesverband: Rheinland und Saarland

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 12. Juni 2010, 08:09

Auch ich habe jetzt 2 Jahre D-Jugend hinter mir.

die vorherigen Statements kann ich nur voll unterstreichen.

eins aber musst du vorab beachten.

du solltest deine Frage umgestalten: nicht: was muss ein D-jugendspieler nach 2 jahren können.

sondern: wie ist der heutige Leistungsstand, und was kann ich von den bereits vorgestellten Zielen erreichen.

entscheidend für deine Zielsetzung, ist doch der Leistungsstand und das grundsätzliche Vermögen (Talent) deiner Mannschaft.
sowohl zu hohe aber auch zu niedrige Zielsetzung sollten da unbedingt vermieden werden., ausserdem kannst du die Zielsetzung ja jederzeit
neu ansetzen. du solltes da flexibel sein.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich öfters korrigieren musste, manches war zu hoch, manches zu niedrig angesetzt.

Planung ist gut und muss sein, aber vermeide die sture Einhaltung, sei flexibel.


Günter

Ähnliche Themen

Social Bookmarks