Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Fussballtrainer - Fussballtraining - Spiele - Sozialverhalten. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Hans

Talk-As

  • »Hans« ist männlich
  • »Hans« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 675

Registrierungsdatum: 26. März 2008

Team: Teamtrainer U13 + Individualtrainer U11 bis U19

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 25. Januar 2009, 11:13

Schnelligkeit

Hallo

die Frage bezieht sich auf eine E-Jugend.

Ist E-Jugend das richtig alter für Schnelligkeitstraining?

welche übungen nehmt ihr her?

wir haben keine koordinations leiter.

lg

Hans

clubfan

Talk-As

  • »clubfan« ist männlich

Beiträge: 408

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2007

Team: ohne

Landesverband: BFV

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 25. Januar 2009, 11:22

Zitat

wir haben keine koordinations leiter.
kostet nicht viel...
Manchmal kann man auch bei ebay eine günstig erwerben.

Christoph

Routinier

  • »Christoph« ist männlich

Beiträge: 227

Registrierungsdatum: 1. September 2008

Team: Schiedsrichter 5. Liga - C Junioren Schweiz,

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 25. Januar 2009, 18:44

Hmm... Schnelligkeitstraining im E? Naja, ist ein zweischneidiges Schwert meiner Meinung nach.

Man sollte die Kiddies hauptsächlich mit dem Ball trainieren. Die Schnelligkeit spielt aus meiner Sicht noch eine ganz kleine Rolle im E. Wenn dann spielerisch mit dem Ball.

Nur Übungen dazu kommen mir so spontan keine in den Sinn.
Signatur von »Christoph« Wer gewinnen will, muss zuerst verlieren lernen!
Die Kombination Trainer/Schiri ist noch sehr witzig... :D =) :]

  • »Dirk Coerverfan« ist männlich

Beiträge: 435

Registrierungsdatum: 8. Juli 2006

Team: Bambini bis A-Jugend

Landesverband: SHFV

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 25. Januar 2009, 19:48

@Hans
Es gibt viele Arten der Schnelligkeit. Sie wird grob in 2 Hauptgruppen eingeteilt.
1. Die körperliche Schnelligkeit
2. Die geistige Schnelligkeit.

Welche Schnelligkeit hättest Du gerne mit Deiner E-Jugend trainiert?
Signatur von »Dirk Coerverfan« Die weltweite Anerkennung wird sich irgendwann auch einmal in Coervers Heimatländern, Deutschland und Holland, einstellen. Das weiß der alte Herr: „In ein paar Jahren wird sich zeigen, daß ich richtig liege.“

5

Sonntag, 25. Januar 2009, 19:59

Im E-Jugendbereich ist es sinnvoll, das Koordinationstraining mit dem Schnelligkeitstraining zu verzahnen. Dies kannst Du wunderbar durch Fangspiele, Staffelwettkämpfe etc. erreichen. Die Koordinationsleiter ist dafür keine Voraussetzung.
Signatur von »Thomas« Viele Grüße
Thomas

Big Bopper

Talk-As

Beiträge: 478

Registrierungsdatum: 10. Mai 2006

Team: C-Jugend - 96er

Landesverband: NFV

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 25. Januar 2009, 20:01

Moin,

ich habe irgendwo gelesen (finde aber gerade die Quelle nicht) das man gerade im Alter von 10 bis 12 die Sprintfähigkeit und den Laufstil (der überhaupt Voraussetzung fürs sprinten ist) sehr gut verbessern kann/muss. Ich würde kurze Sprintserien in fast jedem Training als Staffelwettkampf anbieten, natürlich immer mit anderen Zusatzaufgaben oder unterschiedlichsten Aufbauten.

Handlungsschnelligkeit im Spiel fördert man durch Kleingruppenspiel (3:3 und in Über-/Unterzahl) mit wechselnden Vorgaben.

ciao
BB
Signatur von »Big Bopper« ---- Sinnvoller Einsatz der Shifttaste sowie der Interpunktion erhöht die Lesbarkeit aller Postings signifikant. ---

Hans

Talk-As

  • »Hans« ist männlich
  • »Hans« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 675

Registrierungsdatum: 26. März 2008

Team: Teamtrainer U13 + Individualtrainer U11 bis U19

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 25. Januar 2009, 20:02

@Hans
Es gibt viele Arten der Schnelligkeit. Sie wird grob in 2 Hauptgruppen eingeteilt.
1. Die körperliche Schnelligkeit
2. Die geistige Schnelligkeit.

Welche Schnelligkeit hättest Du gerne mit Deiner E-Jugend trainiert?




welche würdet ihr mir den empfehlen?
ich denke beides ist nicht schlecht

lg

HAns

NF

Talk-As

  • »NF« ist männlich

Beiträge: 479

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2008

Team: Bambinis bis 9er D-Jugend Dorfverein

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 26. Januar 2009, 08:21

ich sehe das wie Thomas und verbinde das auch mit Fangspielen - hauptsächlich Staffelwettkämpfen und so gut wie immer fast alles mit Ball, von einzelnen Fangspielen und Staffeln abgesehen.

Von gezieltem Sprint und Lauftraining ohne Ball halte ich weder was in der E noch D-Jugend und ich bin allgemein der Meinung die Kids alles mit Ball machen zu lassen.

Unsere E-Jugend trainiert z.b schon die ganze Runde 30 Min. Ausdauer nur rennen ohne Ball, 30 Minuten Technik und 30 Minuten Abschussspiel. Davon halte ich gar nichts. Allerdings haben sie nach der Umstellung von E7 auf D11 die ein um andere Klatsche zu Beginn der Runde bekommen und zum Rundenende ein unentschieden und 4 ganz enge Niederlagen mit einem Tor Unterschied allerdings jetzt gegen die besseren Mannschaften eingefangen.

Hm ob das nur zu Beginn an der Umstellung lag oder dann doch an der Ausdauer was zur Verbesserung beitrug? Ich weiss es nicht nur ich würde weder die E-Jugend noch D-Jugend in jedem Training 30 Minuten rennen lassen ohne Ball.

Holler

Talk-As

  • »Holler« ist männlich

Beiträge: 588

Registrierungsdatum: 17. September 2008

Team: Talentförderung

Landesverband: NFV - Niedersächsischer Fusballverband

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 26. Januar 2009, 09:08

Schnelligkeit gehört zu den wenigen konditionellen Faktoren (mit der Koordination), die bereits in jungen Jahren gut vermittelt werden können. Es kommt ja auf das "Wie" an. Ich habe mir irgendwann mal trainingstechnische Grundsätze notiert, an denen ich mich immer wieder orientiere, indem ich ab und an mal nachschaue, ob diese noch so von mir eingehalten werden, alles relativ banale Dinge. Einer der wenigen trainingsinhaltlichen Punkte ist dabei ein regelmäßiges Schnelligkeitstraining seit der F-Jugend. Das sieht dann so aus, dass ich versuche, in jedem Training mindestens eine Übung zu diesem Punkt durchzuführen. Meist sind es kleine Staffelwettbewerbe, wo wir am Ende der Warmmachphase eine kleine Wettkampfform durchführen, mal mit und mal ohne Ball. Wichtig dabei ist halt nur, dass es fussballtypisch ist (kurze Wege, Richtungswechsel) sowie kindgerecht, sprich es muss Spass machen. Beachten sollte man dabei, dass die Schnelligkeit gerade bei den jungen Kindern über die Schrittfrequenz verbessert werden kann, also kurze, kleine schnelle Schritte. Da kann man auch im koordinativen Bereich (Koordinationsleiter, Springseil) sehr gut dran arbeiten. Häufiger Fehler ist oft, dass die Kinder immer den "ganzen platten Fuss" aufsetzen und dadurch eine hohe Standzeit mit dem Fuss und eine geringere Schrittfrequenz haben.

Gruss Holler

Edit: ganz wichtig ist, dass man solche Übungen nur im erholten Zustand machen soll, damit sie einen Trainingseffekt haben. Also bitte nicht am Ende des Trainings nach dem Abschlussspiel nochmal zur Sprinteinheit bitten ;) .
Signatur von »Holler«
"Sag es mir - und ich werde es vergessen. Zeige es mir - und ich werde mich erinnern. Beteilige mich - und ich werde es verstehen."
Lao-Tse (chinesischer Philosoph)

10

Dienstag, 27. Januar 2009, 00:00

@NF
sehe ich genauso - 30 min ohne Ball, das ist eine fatale Verschwendung der Zeit, die ich für die technische Ausbildung einsetzen könnte. Auch selbst bis zum A-Bereich ist mir das zuviel.
Signatur von »Thomas« Viele Grüße
Thomas

thom

Routinier

  • »thom« ist männlich

Beiträge: 301

Registrierungsdatum: 5. Juli 2007

Team: Jugendmannschaft Jg 2000

Landesverband: Schleswig Holstein

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 27. Januar 2009, 08:05

Schnelligkeit ist mir wichtig ......
immer wo es sich anbietet baue ich ein wenig "Schnelligkeitstraining mit ein", warum nicht einfach mal nen Rückweg eines Slalomlaufs (mit Ball) einen kurzen Sprint anziehen? Und die Koordinationsleiter eignet sich prima dazu mal nur auf Zehenspitzen zu laufen, und sobald man 2 Übungsbahnen nebeneinander aufbaut hat kommt es mehr oder weniger automatisch zu Geschwindigkeitsvergleichen und Steigerungen. Oder der berühmt berüchtigte Bummelzug , alle dribbeln hintereinander mit dem Ball, der erste Bestimmt die Richtung, wenn von hinten nach vorne überholt wird kommt es auch in den Sprintbereich (wenn Trainer ein wenig pusht)
Kinder lieben kurzweilige Wettrennen :rolleyes:

thom
Signatur von »thom« Bundestrainer 8) Fernseh - Lizenz

  • »Meistermacher2009« ist männlich

Beiträge: 323

Registrierungsdatum: 27. August 2008

Team: Trainer C1

Landesverband: Schleswig Holstein

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 27. Januar 2009, 08:40

Hallo,

es gibt sicherlich mehrere Meinungen darüber!

Man sollte bedenken, das eine E Jugend Mannschaft ohnehin viel läuft. Mit Staffelläufen zb ( wurde ja schonmal genannt) kann man sicherlich hervorragend die Schnelligkeit trainieren!
Ich denke aber, das man in dem Alter sich nicht auf Kondition oder Schnelligkeit spezialisieren sollte, sondern auf die Technikausbildung!
Die Schnelligkeit kommt meistens von alleine, ansonsten hast du ja in der D Jugend genug Zeit ( denn die spielen auf Großfeld) schnelligkeit mit der Technik zu verbinden.

Mfg
Meistermacher2009
Signatur von »Meistermacher2009« Angriff ist die beste Verteidigung!

  • »Dirk Coerverfan« ist männlich

Beiträge: 435

Registrierungsdatum: 8. Juli 2006

Team: Bambini bis A-Jugend

Landesverband: SHFV

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 27. Januar 2009, 11:36

Thema: E-Jugend Schnelligkeit.

1.Körperliche Schnelligkeit.

Da wir uns im Bereich der E-Jugend im Kinderbereich befinden, ist das trainieren von Schnelligkeit durch Kraftzuwachs(Muskelzuwachs) total zu vernachlässigen. Wo kein Testosteron, da kein Muskelzuwachs(stimmt so auch nicht ganz aber für uns Laien reicht dieses Wissen völlig aus). Genügend Testosteron wird erst mit Beginn der Pubertät ausgeschüttet.

Somit bleibt für uns Kindertrainer nur der Weg über die Koordination und Laufschule. In diesen Forum gibt es hierzu schon viele gute Ideen. Da ich auch kein Leichtatletiktrainer bin, habe ich mir vor 2 Jahren einen Koordinations- und Lauftrainer aus dem Bereich der Leichtatletik gemietet. Er hat 3 TE mit unseren Jungs(damals E-Jugend) gemacht. Ist schon irre auf wie viele Kleinigkeiten er geachtet und dann auch bei den Kindern korrigiert hat. Ich traue es mir bis heute nicht zu eine Laufschulung durchzuführen. Ich habe zuviel Angst, bei den Kindern etwas falsch zu machen. Wer sich da nicht Detailswissen angeeignet hat, sollte die Finger von der Laufschule lassen. Besser ist, wie schon oben angesprochen, das Trainieren mit der Koordinationsleiter sowie die Schulung der Beweglichkeit durch Fang- und Laufspiele.



2. Geistige Schnelligkeit.

Hier kann man als Trainer einer Kindermannschaft sehr gut ansetzten. Es müssen nur folgende Steuerungsgrößen im Training verändert werden: Achtung zu extrem darf man auch nicht daran drehen, sonst erstickt man ein Spiel.

1. Spíelfeldgröße; 2. Regeln; 3 Mannschaftsgröße.

Dudurch kannst Du den Gegnerdruck, Raumdruck, und Zeitdruck verändern.

Je kleiner das Spielfeld bei gleicher Anzahl der Spieler ist, desto weniger Zeit haben die Kinder. (Hierbei gehe ich immer von maximal 4 gegen 4 aus) um eine Handlung auszuführen.

Je weniger Zeit die Kinder durch Regeländerung haben, desto schneller müssen sie handeln.

Je kleiner die Mannschaften sind, desto schneller müssen sie handeln, da sie häufiger in Situationen/Aktionen eingebunden werden.

Übungen und Spiele hierzu findest Du ohne Ende im Internet oder bei Coerver.



@Meistermacher2009

Wie jetzt?

"Die Schnelligkeit kommt meistens von alleine, ansonsten hast du ja in der D Jugend genug Zeit ( denn die spielen auf Großfeld) schnelligkeit mit der Technik zu verbinden."

Der Sinn dieses Satzes bleibt mir verborgen. Bitte kläre mich auf.
Signatur von »Dirk Coerverfan« Die weltweite Anerkennung wird sich irgendwann auch einmal in Coervers Heimatländern, Deutschland und Holland, einstellen. Das weiß der alte Herr: „In ein paar Jahren wird sich zeigen, daß ich richtig liege.“

Ähnliche Themen

Social Bookmarks